: Yannick Jadot

Energie & Umwelt 11-03-2021

Europäisches Parlament unterstützt CO2-Abgabe an den EU-Grenzen

Das Europäische Parlament hat am Mittwoch mit deutlicher Mehrheit die Einführung einer CO2-Grenzabgabe befürwortet. Diese soll EU-Unternehmen vor billigen Importen aus Ländern mit schwächeren Klimaregeln schützen.
Energie & Umwelt 09-03-2021

Industrie-Lobby wünscht sich Änderungen an der CO2-Grenzsteuer

Einige der größten europäischen Industriekonzerne haben die Abgeordneten des Europäischen Parlaments aufgefordert, ihre Position zur geplanten CO2-Grenzsteuer der EU zu ändern. Es ist ein offenbar verzweifelter Lobbying-Versuch in letzter Minute, bevor über die Regelung am Dienstag abgestimmt wird.

Ärmere Länder sollen Gelder aus CO2-Grenzsteuereinnahmen der EU erhalten

Der künftige Mechanismus für eine CO2-Grenzsteuer müsse auch zur "Bekämpfung der Erderwärmung" in der ganzen Welt eingesetzt werden, forderte der Europaabgeordnete Yannick Jadot vergangene Woche
Wahlen & Macht 05-09-2018

Kabinettsumbildung in Frankreich

Nach Umweltminister Nicolas Hulot ist auch Sportministerin Laura Flessel zurückgetreten. Schlechte Umfragewerte bereiten Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zusätzliche Sorgen. Nun versucht er es mit einer Kabinettsumbildung.
EU Europa
Energie & Umwelt 18-11-2016

COP22: Versteckspiel hinter dem Klimaplan 2050

Zahlreiche unternehmen und 22 Staaten haben auf der COP22 in Marrakesch ihren Klimaplan für 2050 vorgestellt. Kurzfristig jedoch scheint es an Ambitionen zu mangeln. EURACTIV Frankreich berichtet.
EU Europa Nachrichten Wahlen Frankreich
EU-Innenpolitik 09-11-2016

Frankreich: Sinnkrise eines grünen Präsidentschaftskandidaten

Yannick Jadot hat sich gegen seinen Mitbewerber Michèle Rivasi als Präsidentschaftskandidat der französischen Grünen durchgesetzt. Die Partei geht jedoch uneins und voller Zweifel in den Wahlkampf. EURACTIV Frankreich berichtet.
EU-Innenpolitik 02-06-2015

TTIP im EU-Parlament: Zusammenarbeit zwischen Grünen und Sozialdemokraten stockt

Die Große Koalition im Europaparlament aus Konservativen, Sozialdemokraten und Liberalen rückt immer enger zusammen – auch beim transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP. Darunter leidet das traditionell enge Bündnis zwischen Grünen und Sozialdemokraten. EURACTIV Frankreich berichtet.
Entwicklungspolitik 16-04-2015

Mineralien aus Konfliktgebieten: EU-Parlament lockert Regeln zur Zertifizierung

Die Abgeordneten des Ausschusses für Internationalen Handel haben eine Reihe verbindlicher Verordnungen für den Abbau von Mineralien in Konfliktgebieten abgelehnt. Stattdessen plädieren sie für ein weniger strenges System der Kennzeichnung– das einige Mineralien gänzlich ausklammern würde. EURACTIV Frankreich berichtet.
Außenpolitik 28-01-2015

Streit um Investorenschutz: Deutschland und Frankreich wollen CETA reformieren

Die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU sind seit Oktober letzten Jahres abgeschlossen. Jetzt allerdings bündeln Berlin und Paris ihre politischen Kräfte, um das Vertragswerk abzuändern. EURACTIV Frankreich berichtet.

Anti-TTIP-Demonstrationen in Europas Hauptstädten

?Rund 400 Aktionsbündnisse demonstrierten am Wochenende in ganz Europa gegen das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP). Zu vielen Themen - vom Schiefergasabbau bis zur Unternehmensfinanzierung - regt sich Widerstand. EURACTIV Frankreich berichtet. 
Energie & Umwelt 02-10-2014

Energiewende „bottom-up“: Was Frankreich von Deutschland lernen kann

Bei der Energiepolitik gehen Frankreich und Deutschland noch immer getrennte Wege. Doch das soll sich ändern: Paris macht ernst mit der Energiewende. Ein Blick über den Rhein kann jetzt nicht schaden, meinen Energie-Experten.
Außenpolitik 24-09-2014

Frankreichs Forderungen nach mehr TTIP-Transparenz bleiben ungehört

Der neue französische Staatssekretär für Außenhandel, Matthias Fekl, fordert wie seine Amtsvorgänger eine Veröffentlichung des Verhandlungsmandates über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. Der andauernde Transparenzmangel könnte zum Scheitern des Freihandelsabkommens führen. Bislang stößt Frankreich mit seiner Forderung allerdings auf taube Ohren. EURACTIV Frankreich berichtet.