: Wladimir Putin-Archiv

  • Für eine klare Strategie der EU in der östlichen Nachbarschaft

    Außenpolitik 21-05-2015

    Nach nunmehr sechs Jahren und einem in seinen Erfolgen eher durchwachsenen Assoziierungsprozess, stellt sich die Frage nach einer Neujustierung der Östlichen Partnerschaft. Ein Gastbeitrag von Manuel Sarrazin.

  • Wladimir Putin, Russland und die Demokratie

    Ukraine 29-04-2015

    Viele machen Wladimir Putin und sein Umfeld für Russlands externe Aggressionen verantwortlich. Doch das Problem geht viel tiefer.

  • Putin ist nicht Russland

    Ukraine 24-03-2015

    Aufgrund von Fehlinformationen und Propaganda hat der Durchschnittsrusse ein vollkommen verzerrtes Bild der Vorgänge im eigenen Land und im Ausland, schreibt der Ukraine-Experte und ehemalige EU-Kommissionsbeamte Willem Aldershoff in einem Gastbeitrag für EURACTIV.de.

  • Moskau und Kiew: „Gnadenlose Propaganda hat Hochkonjunktur“

    Ukraine 13-03-2015

    Putin hat Recht, wenn er sagt, die Krim sei in einem obskuren Verfahren an die Ukraine gefallen. Doch der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine ist zu einem geopolitische Tauziehen zwischen Ost und West geworden, das auf vielen falschen Behauptungen beruht, meint Petra Erler. Angesicht des jetzigen Konflikts sollten sich jedoch beide Seiten um mehr Brückenschläge bemühen, statt gnadenlose Propaganda zu betreiben.

  • Wie schnell sich Gewissheiten ändern können

    Ukraine 03-03-2015

    Diejenigen, die in einem angeblich aus dem Kreml geleakten Dokument eine russische "Strategie" erkennen wollen, sollten sich den Ausgangspunkt dieses grottenschlechten Dokuments genau anschauen. Statt uns immer nur reflexhaft auf Putin und dessen etwaige Absichten zu konzentrieren, wäre es höchste Zeit, gemeinsam mit unseren neuen ukrainischen Partnern über unsere Erwartungen an sie zu sprechen. Ein Kommentar von Petra Erler.

  • Aggressionen gegen die Ukraine schon vor der Flucht Janukowitschs geplant

    Ukraine 03-03-2015

    Eines der wenigen unabhängigen russischen Medien hat ein Dokument veröffentlicht, wonach es schon vor dem Sturz von Viktor Janukowitsch Pläne gab, die Ukraine zu destabilisieren und Teile des Landes zu annektieren. Es wäre keine Übertreibung, das Dokument als sensationell zu bezeichnen, meint der Ukraine-Experte und ehemalige EU-Kommissionsbeamte Willem Aldershoff.

  • Ukraine-Friedensmission: EU braucht starkes internationales Mandat

    Ukraine 22-02-2015

    Die EU, Ukraine und Russland sollten sich auf eine gemeinsame Friedensmission in der Ostukraine verständigen. Eine solche Zusammenarbeit könnte für alle Beteiligten Vorteile bieten, erläutern Ronja Kempin und Margarete Klein.

  • „Die Putin-Versteher verdrehen die Fakten“

    Ukraine 16-02-2015

    Erst vor einer Woche ging Gastautorin Petra Erler in ihrem Beitrag "Jede Menge Lügen, jede Menge Propaganda" mit der westlichen Ukraine-Politik hart ins Gericht. Der Ukraine-Experte und ehemalige EU-Kommissionsbeamte Willem Aldershoff erwidert: Die Anschuldigungen seien unbegründet und schlicht an den Haaren herbeigezogen. Erler scheine zu vergessen, wer den Konflikt eigentlich angezettelt hat.

  • Jede Menge Propaganda und jede Menge Lügen

    Ukraine 11-02-2015

    Was wir heute erleben ist kein Kampf um die Ukraine oder für die Ukraine. Es ist ein großer Konflikt, der in Wahrheit auf dem Rücken der Ukraine ausgetragen wird. Ein Kommentar von Petra Erler.

  • Niemals wieder Krieg!

    Außenpolitik 12-12-2014

    120 wichtige Persönlichkeiten aus Politik und Militär warnen vor einem weltweiten Atomkrieg. Vor diesem Hintergrund sollte Deutschland dringend eine sachliche Debatte darüber führen, welche Zukunft wir für uns wollen – eine, die auf Frieden mit allen europäischen Nachbarn hinausläuft, ohne markige nationalistische Töne, meint Petra Erler.

  • Über kluge Machtpolitik

    Außenpolitik 14-11-2014

    Kluger Machtpolitik geht es nicht nur um den richtigen Mix harter und weicher Mittel. Vielmehr antizipiert sie ihre Wirkung auf Beziehungsgeflechte und die außenpolitische Identität der handelnden Staaten selbst, meint Hanns W. Maull. Dies gilt auch für die Gestaltung der Beziehungen des Westens zu Russland.

  • Mitten im Putinschen Informationskrieg

    Ukraine 25-09-2014

    Schon seit längerem warnt die "Welt", dass sich der Putinsche Propagandakrieg auch an breite Teile der deutschen Gesellschaft richtet. Verbietet es sich derzeit eigentlich, Journalisten daran zu erinnern, dass sie der umfassenden und objektiven Information gegenüber der Öffentlichkeit verpflichtet sind? Ein Kommentar von Petra Erler.

  • Weltordnung im Umbruch – Ausgang ungewiss

    Österreich 04-09-2014

    Ob Gaza-Konflikt, Ukraine-Krise oder asiatischer Inselstreit – auch 25 Jahre nach dem Ende des Kalten Kriegs werden überall auf der Welt regelmäßig internationale Regeln gebrochen. Über die daraus entstehenden Krisen diskutieren derzeit Diplomaten auf der Österreichischen Botschafterkonferenz.

  • Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt und der Calvados

    EU-Innenpolitik 02-09-2014

    Wegen des russischen Lebensmittelembargos fordert Landwirtschaftsminister Christian Schmidt zum Verzehr von Obst auf. Wenn jedes Land die Politiker hat, die es verdient, ist es spätestens jetzt am Wähler, nachzudenken - meint der in Berlin und Brüssel tätige Anwalt Andreas Geiger. Sowohl in Darstellung als auch Kommunikation bewege sich Schmidt auf der Linie bekannter Kriegspropaganda.

  • 1939 – 2014 : Sterben für Danzig – Leben für Donezk

    Außenpolitik 01-09-2014

    Wer heute Putin nicht "No pasaran" ("Sie werden nicht durchkommen") entgegenruft, macht die Europäische Union und ihre Werte lächerlich und willigt ein, dass die Weltordnung umgestürzt wird. Ein Appell polnischer Schriftsteller an die Regierungen und Bürger Europas.

  • Stoppt sofort den kontraproduktiven Wirtschaftskrieg – Prämissen eines „Marshall-Plans Ukraine“

    Ukraine 25-08-2014

    Durch den leichtfertig ausgelösten Wirtschaftskrieg mit Russland wurde der konjunkturelle Rückschlag in Deutschland und ganz Europa geradezu vorprogrammiert, meint Dieter Spöri, Ehrenpräsident der Europäischen Bewegung Deutschland (EBD) und früherer SPD-Wirtschaftspolitiker. Die zentrale ökonomische und außenpolitische Vorbedingung für das Zustandekommen eines funktionierenden Marshall-Plans für die Ukraine sei der sofortige Stopp der "unsinnigen Sanktionsspirale".

  • Ist Russland der neue Feind der EU?

    Ukraine 01-08-2014

    Was im Osten der Ukraine geschieht, ist nicht die von der EU unterstützte "Anti-Terroraktion", sondern ein Bürgerkrieg. Dennoch hat sich die EU zu schnell gegen Russland gestellt und zu wenig um Deeskalation bemüht, sagt Petra Erler. Die Pflicht der Europäer wäre es, endlich den eigenen Beitrag an der Entwicklung der Ereignisse kritisch zu hinterfragen.

  • 1914/2014: Die Diplomatie darf nicht versagen

    Ukraine 29-07-2014

    Kriege sind nie zwangsläufig, aber der Friede ist keineswegs sicher, meint Michael Paul von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Eine Betrachtung der aktuellen Lage anlässlich des 100. Jahrestags des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs.

  • Ukraine: Von der militärischen Konfrontation zum Weg des Friedens

    Ukraine 09-05-2014

    Mit dem für kommenden Sonntag angekündigten "Referendum" in der Ostukraine steht das Land, aber auch Europa insgesamt, ab Montag vor einer neuen Situation: Es geht dabei um Krieg und Frieden in der Ukraine, aber auch immer noch um die Einheit des Landes oder eine Abspaltung. Russland ist nunmehr in der Pflicht. Ein Standpunkt der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion Axel Schäfer und Rolf Mützenich.

  • Im Dialog bleiben

    Ukraine 07-05-2014

    Weil der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Philipp Mißfelder, an der Geburtstagsfeier für Ex-Kanzler Gerhard Schröder teilnahm und dabei Wladimir Putin traf, während Bundeswehrsoldaten der OSZE in der Ukraine festgehalten wurden, hagelte es Kritik. Friedbert Pflüger verteidigt Mißfelders Treffen mit Putin.

  • Nichts geht ohne Putin

    Ukraine 30-04-2014

    Die Zeit ist da, Putin nicht nur die Hand zu "halten", sondern ihn beim Wort zu nehmen und Schluss zu machen mit dem Kriegsgeheul dieser Wochen. Ein Kommentar von Hermann Bohle.

  • Der „Anti-Terror-Kampf“ folgt einer menschlichen Logik

    Ukraine 22-04-2014

    Das militärische Vorgehen gegen Separatisten im Osten der Ukraine droht in sich zusammenzubrechen – unter anderem deshalb, weil ukrainische Soldaten nicht auf ihre Landsleute schießen wollen. Das ist kein Zeichen der Schwäche, sondern ein Schimmer von Hoffnung für das Land. Ein Standpunkt von Petra Erler.

  • Fünf Buchstaben

    Ukraine 11-04-2014

    Es sind fünf Buchstaben, die zum Zittern bringen. Auf Deutsch, Polnisch, Russisch und Ukrainisch bilden sie ein schreckliches Wort – Krieg, wojna, vojna, vijna. Ein Wort, dass in Europa immer abstrakter klang, schreibt Maria Graczyk. Wir hörten es im Radio oder im Fernsehen, manche lasen es in Büchern oder auf Smartphones. Aber zu Hause? Nein, nie. Bis es plötzlich an unserer Tür klopfte.

  • Ein „Kiew-Vertrag“ zur Eindämmung der Krim-Krise

    Außenpolitik 10-04-2014

    Um eine weitere Eskalation der Krim-Krise zu vermeiden, muss eine Lösung gefunden werden, die auch russische Interessen einbezieht. Michael Paul benennt die Kernelemente eines möglichen "Kiew-Vertrags".

UNTERSTÜTZEN