: Weltwirtschaft

Österreichs Ratsvorsitz: unterwegs in neue Märkte

Was sind die wirtschaftlichen Ziele Österreichs, des Landes, das derzeit dem EU-Ratsvorsitz hält? EurActiv im Gespräch mit dem Präsidenten der Wirtschaftskammer über Globalisierung und soziale Marktwirtschaft.

WTO-Chef: Handelsstreit mit USA zeigt bereits globale Folgen

Bereits jetzt werde angesichts der neuen US-Zölle weltweit vorsichtiger investiert un eingekauft, meint der Chef der Welthandelsorganisation. Trump habe aber auch eine gute Idee gebracht.

IWF: Trump gefährdet die Weltwirtschaft

Um 3,5 Prozent wird die Wirtschaft 2017 weltweit wachsen, meint der Währungsfonds. Er warnt aber vor Protektionismus und dem deutschen Exportüberschuss.
EU Europa Nachrichten

PwC-Studie: Große soziale Unzufriedenheit, zuversichtliche Top-Manager

Führende Wirtschaftsvertreter streiten über die Vorzüge der Globalisierung. Dennoch: Der Großteil von ihnen bleibt mit ihren Wachstumsprognosen „extrem positiv“, so das Ergebnis einer aktuellen PwC-Studie. EURACTIV Brüssel berichtet.

IWF: Trübe Aussichten für Weltwirtschaft – außer für Deutschland

Der IWF traut der globalen Konjunktur weiter keine großen Sprünge zu. Für die deutsche Wirtschaft hingegen fallen die Prognosen der Weltökonomen optimistischer aus.

Finanzpolitik: Gelingt die Sozialdemokratisierung der Weltwirtschaft?

Die Konzerne fürchten sich vor der "Revolte der Verlierer" - jener, die von der globalen Wirtschaft nicht profitieren. Nötig wäre aber ein radikales Umdenken in der Politik. EURACTIVs Medienpartner "Der Tagesspiegel" berichtet.
Philip Hammond speaking at Conservative Party Conference 2012 [Photo: Conservatives / Flickr]

G20: Brexit-Votum verstärkt Unsicherheit der Weltwirtschaft

Die Entscheidung der Briten zum Austritt aus der Europäischen Union erhöht laut den Finanzministern der G20-Staaten weltweit die wirtschaftliche Unsicherheit.