: Währungsunion

EU-Innenpolitik 12-03-2019

Europa jetzt richtig machen – aber wie?

CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauers Entwurf für die Zukunft Europas stößt auf Uneinigkeit. Etwa erntet ihre Aussage zur Gleichwertigkeit der intergouvernementalen- und der Gemeinschaftsmethode Kritik.
Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz, mit seinen Amtskollegen Giovanni Tria aus Italien, Pierre Gramegna aus Luxemburg und Nadia Calvinoaus Spanien.

Einigung zu Bankenregulierung soll kleine Banken entlasten

Die "kleine Bank im Ort" soll in Zukunft entlastet werden. Das ist Teil der Reformbeschlüsse, welche die EU-Finanzminister am Dienstag beschlossen haben.

Einigung über Reform der Eurozone gelungen

Bei den nächtlichen Verhandlungen der EU-Finanzminister ist ein Durchbruch gelungen. Sie haben sich auf ein System zur Abwicklung von Krisenbanken und auf die Eckpunkte eines Euro-Rettungsfonds geeinigt.
Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bruno Le Maire

Deutschland und Frankreich legen Entwurf für Eurozonen-Budget vor

Deutschland und Frankreich haben gemeinsam einen Entwurf für das lang debattierte Eurozonen-Budget erstellt. Kommt die Reform der Eurozone damit voran? Eine Übersicht zum Stand der Euro-Reformen und den Reaktionen.

10 Jahre nach Krisen-Ausbruch: Dunkle Wolken über der EU

Zehn Jahre nach Lehmann Brothers kämpft die EU mit Streitigkeiten zwischen Rom und Brüssel, dem Handelskrieg mit den USA sowie politischen Dauerbrennern wie dem Brexit und Migrationsfragen.

EZB: Firmenkredite auf Langzeithoch

Gute Nachrichten für die Wirtschaft: dank des günstigen EZB-Geldes vergeben Banken in der EU so viele Kredite wie seit neun Jahren nicht mehr.
EU-Innenpolitik 19-06-2018

Deutsch-französische Parlamentarier fordern entschiedene Reformen

Beim heutigen deutsch-französischen Treffen steht viel auf der Diskussions-Agenda. Deutsch-französische Parlamentarier drängen daher auf entschlossene Reformvorschläge.

„Vollendung der Währungsunion ist wichtiger denn je“

Mit Blick auf Italien und Spanien hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erneut zu einer schnellen und tiefgreifenden Reform der Wirtschafts- und Währungsunion aufgerufen.
Innenpolitik 11-05-2018

Sticheleien im Krönungssaal

Frankreichs Präsident Macron drängt weiterhin auf ein eigenes Budget für sie Eurozone. Bei der gestrigen Verleihung des Karlspreises war man aber in anderen Punkten gleicher Meinung.
Innenpolitik 23-03-2018

Der Anti-Macron

Der niederländische Premier Rutte hat eine völlig andere Vorstellung von der Zukunft der EU als Frankreichs Präsident Macron. :
Innenpolitik 15-12-2017

Tusk gibt den Miesepeter

Große Themen stehen beim EU-Gipfel auf der Agenda. Ratspräsident Tusk startet einen Weckruf und betont vor allem, was alles nicht funktioniert.
EU-Innenpolitik 01-11-2017

Kroatien will in sieben Jahren den Euro einführen

Das neueste EU-Mitglied Kroatien will innerhalb der nächsten sieben bis acht Jahre den Euro einführen, kündigte Premierminister Andrej Plenković an.
Innenpolitik 16-10-2017

Macron: keine Rücksichtnahmen bei EU-Reform

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron warnt davor, Reformen der Europäischen Union (EU) durch einzelne Mitgliedsstaaten bremsen zu lassen.
Innenpolitik 21-07-2017

Schulz fordert Budget für die Euro-Zone

Bei einer Rede in Paris warnt SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz davor, Europa "kaputtzusparen". Anschließend sucht er den Schulterschluss mit Emmanuel Macron.
EU Europa Nachrichten EZB Euro

15 Jahre Euro: Skepsis statt Feierlaune

Hunderte Millionen Menschen in 19 Ländern nutzen seit 15 Jahren tagtäglich den Euro – eine Jubiläumsfeier blieb jedoch aus. Vor allem Nicht-Euroländer zeigen laut Eurobarometer kaum Begeisterung für die Währungsunion. EURACTIV Brüssel berichtet.
EU-Innenpolitik 14-12-2016

Mehr Geld für den Süden

Das EU-Parlament diskutiert über neue Hilfszahlungen in der Euro-Zone. Ein Euro-Zonen-Haushalt soll gegen Konjunktureinbrüche in einzelnen Mitgliedstaaten helfen. EURACTIVs Medienpartner "Der Tagesspiegel" berichtet.

Wirtschafts-Nobelpreisträger: „Der Euro war ein Fehler“

Die EU müsse dezentraler werden und gewisse Kompetenzen an die Mitgliedsstaaten rückübertragen, meint Oliver Hart, Gewinner des Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften. EURACTIV Spanien berichtet.
Joseph Stiglitz, Panama Papers, Steuerflucht
EU-Innenpolitik 06-10-2016

Nobelpreisträger Stiglitz: Italien wird den Euro verlassen

Ohne weitere tiefgreifende Reformen werde die europäische Währungsunion nicht weiter funktionieren, meint Joseph Stiglitz. Italien sieht er kurz vor dem Absprung.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.