: Wachstum

Binnenmarkt 22-02-2018

Portugal senkt Schuldenquote

Das einstige Euro-Krisenland Portugal hat seine Schuldenquote im vergangenen Jahr dank einer brummenden Wirtschaft auf den niedrigsten Stand seit 2012 gedrückt.

OECD attestiert Deutschland glänzende Konjunkturaussichten

Angesichts des globalen Konjunkturaufschwungs winken Deutschland laut der Industriestaatengruppe OECD rosige Zeiten.

EU-Wirtschaft wächst trotz Brexit-Wirren stärker

Trotz Brexit und anderer Probleme hat die Europäische Kommission ihre Wachstumsprognose für 2017 und 2018 nach oben korrigiert.

Deutsche Manager optimistisch wie seit Jahren nicht mehr

Die deutsche Wirtschaft steht vor einem kräftigen Frühjahrsaufschwung: Die Stimmung unter Führungskräften erreichte im März überraschend den höchsten Wert seit fast sechs Jahren.

EU-Kommission kritisiert Deutschlands mangelnden Investitionswillen

Die EU-Kommission hat Deutschland vor Wachstumsrisiken gewarnt, die durch hohe Exportüberschüsse entstehen könnten. Wirtschaftliche Sorgenkinder bleiben Frankreich und Italien.
EU-Innenpolitik 16-09-2015

Bundesbankpräsident Weidmann: Deutschland braucht Zuwanderung

Bundesbankpräsident Jens Weidmann hält Zuwanderung für eine notwendige Maßnahme, um Deutschlands Wohlstand zu erhalten. Ins gleiche Horn bläst die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini. Europa habe ein Eigeninteresse bei der Aufnahme von syrischen Flüchtlingen.
Entwicklungspolitik 01-09-2015

Afrika leidet unter Chinas Krise

Der weltweite Rohstoff-Hunger hat afrikanischen Ländern zuletzt ein Wirtschaftswachstum von bis zu sieben Prozent beschert. Einer der Treiber war das starke China - das zeigt sich auch jetzt in der Krise der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt.

Merkel: „Juncker-Plan wirkungslos ohne Reformen in Euroländern“

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt sich hinter das 315-Milliarden-Investitionspaket von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker. Allerdings sei der Plan kein Ersatz für dringend notwendige Reformen und Sparmaßnahmen in den Euroländern. Auch beim Thema TTIP müsse sich Europa schneller bewegen.

IWF senkt Konjunkturaussichten für Deutschland und Weltwirtschaft

Der Internationale Währungsfonds (IWF) senkt seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft. Gründe dafür sind unter anderem Russland, der Euro-Raum – und ein wirtschaftlich überraschend schwaches China.

Herbstgutachten der EU-Kommission: Düstere Aussichten wegen „geopolitischer Gefahren“

Die EU-Kommission blickt deutlich skeptischer auf die Konjunktur in der Euro-Zone. Auch das Zugpferd Deutschland verliert kräftig an Fahrt.

Streit um Staatsverschuldung: Rom und Paris gehen auf Brüssel zu

Der Druck aus Brüssel wirkt: In der wochenlangen Auseinandersetzung um eine zu hohe Neuverschuldung machen Frankreich und Italien der EU weitreichende Zugeständnisse.

Gedämpfte Wachstumsprognose: Deutsche Wirtschaft schwächelt wegen „Flaute in Europa“

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel korrigiert seine Aussichten für die deutsche Wirtschaft drastisch nach unten. Schuld seien besonders die kriselnden Länder im Euro-Raum.
Energie & Umwelt 09-09-2014

IEA-Studie zu Energieeffizienz: EU verpasst Chance zu mehr Wirtschaftswachstum

Die EU spart zu wenig Energie und gefährdet damit die Versorgungssicherheit und das weltweite Klima. Das geht aus einer neuen Studie der Internationalen Energieagentur (IEA) hervor. Dabei birgt Energieeffizienz enorme Wachstumspotentiale für die Industrie.
Europawahlen 15-07-2014

Juncker-Wahl: „EU-Parlament hat sein Gesicht gewahrt“

Mit der Wahl von Jean-Claude Juncker zum Kommissionspräsidenten endet ein monatelanger Streit zwischen den europäischen Staats- und Regierungschefs und dem Europaparlament. Zum Schluss sei es schon lange nicht mehr um politische Inhalte gegangen, meinen Kritiker.
Italien, Matteo Renzi, Referendum, Verfassungsänderung

Widerstand gegen Renzis Wunsch nach flexiblerem Stabipakt

Italien stößt mit seinen Forderungen nach mehr Flexibilität bei der Einhaltung des Stabilitäts- und Wachstumspakts in der EU auf Ablehnung.

Merkel und Schäuble gegen Aufweichung des Stabilitätspaktes

Die CDU-Spitze erteilt dem Vorschlag der sozialdemokratischen Regierungschefs, den Stabilitäts- und Wachstumspakt flexibler auszulegen, eine klare Absage.
Innovation 08-04-2014

Deutschland Spitzenklasse bei Innovationsfähigkeit

Deutschland gehört zu den innovativsten Ländern Europas. In einem Ranking des Instituts für Innovation und Technik (iit) belegt die Bundesrepublik den vierten Platz. Ob das künftig so bleibt, ist allerdings unsicher: Deutsche Unternehmen investieren zu wenig in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter.

Wachstum vs. Sanierung: Frankreich ist Testfall für EU-Haushaltsziele

Bundesbank-Chef Jens Weidmann warnt Frankreich vor einer Aufweichung der europäischen Sparvorgaben. Der "Pakt der Verantwortung" des französischen Präsidenten François Hollande sieht milliardenschwere Entlastungen zugunsten französischer Unternehmen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen vor. Gleichzeitig hat sich Frankreich gegenüber der EU verpflichtet, das Staatsdefizit bis Ende 2015 unter die Grenze von 3 Prozent des BIP zu drücken.