: Völkermord

Außenpolitik 03-09-2018

Journalisten in Myanmar zu sieben Jahren Haft verurteilt

Sie hatten zur Ermordung von zehn Männern und Jungen der Rohingya recherchiert, nun sind zwei Journalisten der in Myanmar wegen der Verletzung von Staatsgeheimnissen verurteilt worden.
Außenpolitik 30-08-2018

Myanmar weist Völkermord-Vorwurf zurück

Die Regierung Myanmars hat den in einem UN-Bericht vom Montag erhobenen Völkermord-Vorwurf gegen sein Militär bei der Vertreibung der muslimischen Rohingya-Minderheit zurückgewiesen.
EU Europa Nachrichten Dodik
Außenpolitik 07-04-2017

Bosnien: Gespalten, aber geschlossen für EU-Mitgliedschaft

Bosnien-Herzegowina ist mehr als 20 Jahre nach dem Krieg noch immer tief gespalten. Der einzige gemeinsame Nenner: die EU-Mitgliedschaft.
Außenpolitik 10-01-2017

Herero-Klage gegen Deutschland: Geld und Gerechtigkeit

Mehr als 100 Jahre hat es gedauert, bis Deutschland begann, sich zu seinem ersten Völkermord in Namibia zu bekennen. Derzeit verhandeln beide Regierungen über eine gemeinsame Bewertung. Sie sollten sich durch die aktuelle Klage nicht stören lassen. EURACTIVs Medienpartner "Der Tagesspiegel" kommentiert.
Entwicklungspolitik 14-12-2016

Ruanda: Einreiseverbot gegen „Herrschaft des Westens“?

Die frostigen diplomatischen Beziehungen zwischen der EU und Ruanda haben einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nun diskutieren die ruandischen Abgeordneten, ein bedingtes Einreiseverbot gegen acht Mitglieder des EU-Parlaments zu verhängen.
Außenpolitik 02-09-2016

Bundesregierung will sich von Armenien-Resolution distanzieren

Die Bundesregierung will sich von der Armenien-Resolution des Bundestags laut einem Medienbericht distanzieren - und erntet dafür heftige Kritik.
Außenpolitik 15-07-2016

Völkermord an den Herero: Entschuldigung ohne Entschädigung

Mehr als ein Jahrhundert hat es gedauert, bis Deutschland die Verbrechen an den Herero in Namibia als Völkermord anerkannt hat. Eine Wiedergutmachung aber bleibt weiter aus.
Außenpolitik 03-06-2016

Völkermord-Resolution: Bundestag nennt Massaker an Armeniern Genozid

"Ein Völkermord bleibt ein Völkermord bleibt ein Völkermord": Der Bundestag hat mit absoluter Mehrheit die Armenien-Resolution beschlossen - und verstärkt damit das Dilemma in den Beziehungen der Bundesregierung zur Türkei.
Außenpolitik 01-06-2016

Geplante Armenien-Resolution: Erdogan droht Deutschland

Die vom Bundestag geplante Verurteilung des Massenmords an Armeniern als Genozid belastet die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei weiter. Der armenische Präsident warnte indes, der Flüchtlingsdeal mit Ankara werde auch ohne die Armenien-Resolution scheitern.
Außenpolitik 15-04-2016

EU-Parlament über die Türkei: Ein Fortschrittsbericht voll von Rückschritten

Missachtung von Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und Pressefreiheit: Das EU-Parlament zeigt sich vor dem jährlichen Fortschrittsbericht über die Türkei "sehr besorgt“. Einen EU-Beitritt Ankaras halten die Abgeordneten dennoch für denkbar.
Außenpolitik 10-07-2015

Serbien und Srebrenica: Verdrängte Vergangenheit

Vor knapp 20 Jahren ereignete sich das Massaker von Srebrenica. Serbiens Führung weigert sich noch immer, das Verbrechen als Völkermord anzuerkennen. Doch es gibt inzwischen auch andere Stimmen im Land.
EU-Innenpolitik 24-04-2015

Bundestag: Massaker an Armeniern war Völkermord

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die Massaker an den Armeniern vor 100 Jahren als Genozid bezeichnet - und seine Verurteilung der Geschehnisse noch schärfer formuliert als zuvor bereits Joachim Gauck.  Die Regierung in der Türkei bestreitet hingegen noch immer, dass es sich bei den Gräueltaten um einen Völkermord gehandelt habe.
Außenpolitik 21-04-2015

Merkel setzt Massaker an Armeniern mit Völkermord gleich

Bislang hatte es Berlin vermieden, den Völkermord an den Armeniern beim Namen zu nennen. Nun machen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bundesregierung sich die Gleichsetzung des Massakers an Armeniern mit einem Völkermord zueigen.
Außenpolitik 15-04-2015

Genozid an Armeniern: „In Deutschland bleibt die Politik hinter den Erkenntnissen der Historiker zurück“

Das EU-Parlament stimmt heute über eine Resolution ab, in der die Türkei aufgefordert wird, die Verfolgung von Armeniern im Osmanischen Reich vor hundert Jahren als "Völkermord" anzuerkennen. Arne Lietz, EU-Abgeordneter der SPD, erklärt im Interview: Es geht nicht darum, der Türkei als Land zu schaden, sondern um die historische Anerkennung des Völkermordes aus einer gemeinsamen europäischen Perspektive.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.