: Umweltschutz

Energie & Umwelt 16-12-2019

Die Staaten dürfen die Welt nicht Trump und Bolsonaro überlassen

Bei der Klimakonferenz haben die Staaten vor allem auf ihre nationalen Interessen geschaut. Europa steht nun vor einem Mammutprogramm. Ein Kommentar.
Promoted content
Landwirtschaft 11-10-2019

Wider die Wissenschaft: Die EU-Angst vor Gentechnik

Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Zukunft müssen die EU-Institutionen wissenschaftliche Erkenntnisse stärker berücksichtigen und ihre Angst vor gentechnisch veränderten Organismen ablegen, so Beat Späth.
25-09-2019

Ein Schritt vorwärts ist nicht genug – die verpasste Chance der Klimakanzlerin

Die große Koalition hat vergangene Woche ihr Klimapaket vorgelegt und dafür heftige Kritik eingesteckt. Die vorgeschlagenen Maßnahmen sind nicht weniger als ein erster Schritt in einem langen Transformationsprozess, meint der Thinktank E3G.
Energie & Umwelt 17-06-2019

Europa hat Zukunft gewählt, nun sind die Regierungschefs am Zug!

Europäischer Rat muss bei „Strategischer Agenda“ und Mehrjährigem Finanzrahmen die Weichen für eine zukunftstaugliche EU stellen, schreiben Dr. Raphael Weyland und Konstantin Kreiser.
Landwirtschaft 26-10-2018

Umweltstandards: weder gesetzlich noch freiwillig?

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt versuchen konservative EU-Parlamentarier, Umwelt- und Tierschutzstandards massiv zu beschneiden, meinen Claus Mayr und Raphael Weyland.
Energie & Umwelt 18-06-2018

Polen: Die PiS hat eine eigentümliche Haltung beim Naturschutz

Die polnische Regierungspartei PiS hat eine "eigentümliche Haltung" in Sachen Naturschutz, schreibt Bartosz T. Wieliński von EURACTIVs Medienpartner Gazeta Wyborcza.
Energie & Umwelt 18-04-2018

Für eine integrierte Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele

Die Agenda 2030 der UN strebt eine wirtschaftliche, soziale und ökologische nachhaltige Entwicklung an. Doch um die zu erreichen, muss kross-sektional gedacht werden.
TTIP
Außenpolitik 04-03-2015

TTIP: „Anonyme Weltfinanzmärkte verfolgen andere Ziele als die soziale Marktwirtschaft“

Die Verschmelzung von Politik und global agierenden Großkonzernen könnte zu einer ernsten Bedrohung für soziale Marktwirtschaft und Demokratie werden, warnt der Volkswirt Herbert Jakob. Ein Freihandelsabkommen würde die Wirtschaft noch mehr ihrer realen Basis berauben und Märkte anonymisieren.
Außenpolitik 04-02-2015

TTIP: „Noch nie hat ein Freihandelsabkommen zu sinkenden Standards geführt“

Die Vorbehalte gegen TTIP sind unbegründet. Das Freihandelsabkommen ist keine Bedrohung für Umwelt und Verbraucher, sondern eine Chance, die den Handel zwischen Europa und den USA konkret erleichtern wird. Davon könnte der industrielle Mittelstand ebenso profitieren, wie kleine und mittlere Unternehmen, kommentieren Stormy Mildner und Fabian Wendenburg.
Entwicklungspolitik 10-06-2014

Armut und Klimawandel – Wie hängt das zusammen?

Die Welt steht zu Beginn des 21. Jahrhunderts im Wesentlichen vor zwei großen Herausforderungen: der Bekämpfung von Armut und der Begrenzung von Umweltzerstörung. Vielfach werden die immanenten Verbindungen der beiden Herausforderungen übersehen.
UNTERSTÜTZEN