: South Stream

Außenpolitik 22-01-2018

Merkel begrüßt bulgarische Initiative für Türkei-Gipfel

Deutschland begrüßt die bulgarische Initiative für einen EU-Kommissions-Türkei-Gipfel sowie den Aufbau eines Erdgas-Hubs in Varna, sagte Merkel am Samstag in Sofia.
Außenpolitik 20-07-2017

Bulgarien warnt vor Abhängigkeit von Gasimporten via Türkei

Der bulgarische Premier Boyko Borissow warnt, die EU könnte zu abhängig von Gaslieferungen via Türkei werden und wirbt fur einen bulgarischen Gas-Hub.

EU will Gasabkommen mit Russland genau unter die Lupe nehmen

Der EU-Rat hat sich am gestrigen Montag entschieden, dass die Kommission Gasabkommen zwischen EU-Mitgliedsstaaten und Drittländern vor deren Unterzeichnung auf Herz und Nieren überprüfen soll. EURACTIV Brüssel berichtet.
Energie & Umwelt 01-06-2016

Šefčovič zweifelt an Rentabilität von neuem South-Stream-Projekt

Der Vizekommissionspräsident für die Energieunion Maroš Šefčovič glaubt nicht, dass sich eine mögliche Wiederbelebung des South-Stream-Projekts wirtschaftlich lohnen würde. EURACTIV Brüssel berichtet.
German Economic Affairs Minister Sigmar Gabriel is calling for greater flexibility for countries like France and Italy in exchange for reforms within the Stability and Growth Pact. [The Council of the European Union]
Außenpolitik 01-02-2016

Nord Stream 2: Deutschlands harte Überzeugungsarbeit

Eine neue Pipeline zur Verdoppelung des Gasstroms nach Deutschland wird nur dann Fortschritte machen, wenn Russland weiter Gas in die Ukraine und nach Osteuropa leifert, mahnt Vizekanzler Sigmar Gabriel. Polen aber steht dem Plan weiterhin feindlich gegenüber. EURACTIV Brüssel berichtet.
Außenpolitik 06-01-2016

Bulgarischer Gaskrieg enthüllt geheime Gazprom-Strategien

EXKLUSIV / Gazprom unterbricht Lieferungen an Overgas, einen privaten bulgarischen Gasversorger, an dem es einen 50-prozentigen Anteil hält. Der überraschende Schritt sorgt nicht nur für viel Kritik, sondern liefert auch einen Einblick in die umfassendere Strategie des russischen Gasmonopols in Bulgarien. EURACTIV Brüssel berichtet.
Energie & Umwelt 07-04-2015

Griechenland, Mazedonien, Serbien und Ungarn erwägen Beteiligung an Turkish Stream-Pipeline

Die Außenminister Griechenlands, Mazedoniens, Serbiens und Ungarns treffen sich heute in Budapest und wollen Möglichkeiten für eine Beteiligung an den russischen Plänen für das neue Turkish Stream-Pipelineprojekt ausloten. EURACTIV Brüssel berichtet.
Energie & Umwelt 02-04-2015

Gazprom kauft South Stream-Anteile von EU-Partnerunternehmen

Der russische Gasmonopolist Gazprom hat die Anteile seiner europäischen Partnerunternehmen an der South Stream-Gaspipelinegesellschaft für rund eine Milliarde Euro aufgekauft. Der Konzern ist damit der alleinige Anteileigner. EURACTIV Brüssel berichtet.   
Außenpolitik 15-03-2015

EU-Energieimporte: Türkei und Aserbaidschan legen Grundstein für neue Gas-Pipeline

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdo?an und der aserbaidschanische Staatschef Ilham Alijew geben den Startschuss für das milliardenschwere Pipeline-Projekt TANAP. Ein Großteil des Gaslieferungen sind für Europa bestimmt. So will die EU unabhängiger von russischen Gasimporten werden.
Energie & Umwelt 05-01-2015

Rohre für South Stream landen trotz Projekt-Stopp in Bulgarien

Ein Schiff unter der Flagge der Bahamas blieb bei dem Versuch, im bulgarischen Hafen Burgas in flachem Wasser zu manövrieren, stecken. Es hatte Rohre für den Bau der Erdgas-Pipeline South Stream geladen. Der bulgarische EURACTIV-Partner Dnevnik berichtet.

South-Stream-Pipeline: Merkel mahnt neue Gespräche mit Russland an

Deutschland und Bulgarien drängen auf neue Gespräche mit Russland über die South-Stream-Gaspipeline. Man müsse diese Gespräche auf Grundlage der seit 2006 beschlossenen Verträge führen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag in Berlin nach einem Treffen mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow.
Energie & Umwelt 10-12-2014

Russland bestätigt South Stream-Aus

Die Minister mehrerer EU-Mitgliedsstaaten verlangten eine Klarstellung Russlands zur Zukunft des Pipeline-Projekts South Stream. Der russische Gasriese Gazprom bestätigte daraufhin das endgültige Aus des Projekts. EURACTIV Brüssel berichtet.
Außenpolitik 08-12-2014

South Stream: Juncker warnt Moskau vor Erpressung

Der Bau des Pipeline-Projekts South Stream sei weiter möglich, sagt EU-Kommissionschef Jean-Claude-Juncker. Das Verhältnis zu Moskau will Juncker versuchen zu verbessern. Die EU werde sich aber nicht von Russland erpressen lassen.
Energie & Umwelt 03-12-2014

„Wäre es besser, wenn wir South Stream hätten? Absolut!“

Im Kräftemessen zwischen Russland und Westeuropa lässt Wladimir Putin mit der Absage für die Gaspipeline South Stream die Muskeln spielen. Auswirkungen auf die Energieversorgung Europas erwarten die Regierungen in Deutschland und Österreich nicht. Doch einige osteuropäische Länder fürchten um ihre Gaslieferungen.
Außenpolitik 02-12-2014

„Das war’s“: Putin stoppt Southstream

Russlands Präsident Wladimir Putin kritisiert die Blockadehaltung der EU in den Verhandlungen um das Gaspipeline-Projekt "Southstream", das billiges Gas aus Russland an der Ukraine vorbei nach Europa bringen soll. Laut Gazprom ist der Deal tot.
Ukraine 18-06-2014

Russland treibt Bau von Gas-Pipeline South Stream voran

Russland treibt im festgefahrenen Gasstreit mit der Ukraine den Bau von Pipelines nach Europa unter Umgehung des Nachbarlandes voran.
Energie & Umwelt 02-06-2014

Oettinger: South-Stream-Verhandlungen nur unter klaren Bedingungen möglich

Russland müsse sich zuerst in der Ukraine-Krise an internationales Recht halten, sagt EU-Energiekommissar Günther Oettinger. Erst danach könnten die von der EU- Kommission vermittelten Gespräche zur Klärung rechtlicher Probleme der von Gazprom vorangetriebenen South Stream-Pipeline unter klaren Bedingungen weitergeführt werden. EURACTIV Brüssel berichtet.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.