: Schulden

EU-Innenpolitik 22-08-2019

Nullzinsen: Fluch oder Segen für Europa?

Die extrem niedrigen Zinssätze stellen für überschuldete EU-Länder aktuell sowohl eine Chance als auch eine riskante Versuchung dar. EURACTIV Frankreich berichtet.

„Fast 25 Prozent sind Zombie-Unternehmen“

Die Griechen bekommen eine neue Regierung, die Wirtschaft zieht wieder an. Aber viele Unternehmen sind noch immer so hoch verschuldet, dass sie kaum überleben. EURACTIVs Medienpartner WIrtschaftsWoche berichtet. 
Luigi Di Maio

Italien bereit zu Verhandlungen mit Brüssel über den Staatshaushalt

Bisher ist die italienische Regierung keine Schritt von ihrer Position abgewichen, höhere Staatsschulden aufzunehmen, als die Kommission möchte. Nun zeigt Rom doch Bereitschaft für den Dialog.
EU-Innenpolitik 17-10-2018

Juncker: EU-Kommission kann Italiens Haushaltsplan nicht akzeptieren

Akzeptiere die Kommission den italienischen Haushaltsplan vollständig, würde sie von anderen Mitgliedsstaaten "mit Beleidigungen überzogen werden", so der EU-Kommissionspräsident.

Moscovici: Griechenland muss als „normales Land“ behandelt werden

Griechenland benötigt nach Ablauf des Rettungsprogramms keine vorsorgliche Kreditlinie oder andere aufgezwungene Maßnahmen, so EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici.
Innenpolitik 31-05-2017

EU-Kommission für gemeinsamen Haushalt und Finanzminister

Hat die Euro-Zone bald einen gemeinsamen Finanzminister und nimmt gemeinsam Schulden auf? Darüber berät die EU-Kommission am heutigen Mittwoch.
EU Europa Nachrichten May
Innenpolitik 21-04-2017

EU-Papier: Vor Brexit soll London Schulden in Euro begleichen

Bevor Großbritannien die Europäische Union verlässt, soll es laut der EU-Kommission seine Schulden bei der EU in Euro begleichen. Die Höhe der Schulden sind noch nicht klar.
EU Europa Nachrichten Juncker

Juncker: Italien bleibt im Euro

Italien ist laut EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf dem Weg der wirtschaftlichen Erholung.

Tsipras: „Wir werden Griechenland aus den Hilfsprogrammen herausführen“

Alexis Tsipras will den Streit mit Griechenlands Geldgebern bis zum 20. März lösen.

Böhnke: „Das größte Problem ist die Verschuldung vieler Staaten“

Was ist die Antwort auf Finanzkrise, Brexit und Trump? Die Idee der Genossenschaft, meint Werner Böhnke, Chef der Raiffeisen-Gesellschaft. Im Gespräch erläutert er, was Banken und Staaten nach der Finanz- und Euro-Krise besser machen müssen.
EU-Innenpolitik 06-12-2016

Euro-Partner greifen Athen beim Schuldenmanagement unter die Arme

Die Euro-Partner greifen Griechenland mit einem Paket zum besseren Schuldenmanagement unter die Arme. Der IWF entscheidet erst nach Jahresende über eine Beteiligung am Hilfsprogram.

Griechenland: Zentralbank-Chef fordert Schuldenerleichterungen

Vor den Beratungen der Euro-Finanzminister über die Haushaltslage der Mitgliedstaaten hat der Chef der griechischen Zentralbank, Yannis Stournaras, auf Schuldenerleichterungen für sein hoch verschuldetes Land gedrungen.

Finanzkrise Griechenland: Ministertreffen mit IWF

Im Ringen um die Auszahlung weiterer Kredite an das hoch verschuldete Griechenland wollen sich nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" mehrere Euro-Finanzminister am Freitag in Berlin mit Vertretern des Internationalen Währungsfonds (IWF) treffen.

Schäuble und der Beschwerdebrief an die EU-Kommission

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich einem Zeitungsbericht zufolge in einem Brief an die EU-Kommission gewandt. Ihm sagen bestimmte Forderungen nicht zu.

Griechenland: Geld ist nicht alles

Aus Sicht der EU-Kommission spricht nichts dagegen, die nächste Hilfstranche an Griechenland auszuzahlen. Doch das Geld löst nicht alle Probleme: Die Wirtschaft in Hellas kommt nur schleppend in Gang. EURACTIVs Medienpartner "Der Tagesspiegel" berichtet.

CDU-Wirtschaftsrat will Griechenland aus Schengen ausschließen

Griechenland sollte bald aus dem Schengenraum ausgeschlossen werden, sollte es keine europäische Einigung in der Flüchtlingsfrage geben, fordert der CDU-Wirtschaftsrat. SPD-Chef Gabriel warnt hingegen vor den Folgen.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.