: Panos Kammenos

Außenpolitik 14-01-2019

„Nordmazedonien“: Tsipras stellt die Vertrauensfrage

Das Namensabkommen hat in Athen zur Regierungskrise geführt: Der Verteidigungsminister ist zurückgetreten; Premier Tsipras stellt die Vertrauensfrage.
Innenpolitik 11-01-2019

Merkel in Athen

Bei ihrem Besuch am gestrigen Donnerstag in Athen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die entschiedene Haltung von Ministerpräsident Alexis Tsipras in der Mazedonien-Frage gewürdigt.
Außenpolitik 18-10-2018

Griechischer Außenminister tritt zurück

Im Streit um die Umbenennung Mazedoniens ist Griechenlands Außenminster Nikos Kotzias zurückgetreten. Regierungschef Alexis Tsipras will den Posten selbst übernehmen.
Außenpolitik 24-03-2016

NGOs verlassen Griechenland aus Protest gegen EU-Türkei-Deal

Viele NGOs unterstützen die griechische Regierung im Umgang mit der Flüchtlingskrise. Einige von ihnen ziehen nun aus praktischen Gründen und aus Protest gegen den „inhumanen“ EU-Türkei-Deal ihre Hilfstätigkeiten zurück. EURACTIV Griechenland berichtet.
Angela Merkel will Flüchtlinge aus Irak und Syrien nach Ende der Kämpfe in ihre Heimat zurückschicken.
Außenpolitik 17-02-2016

Merkel: Flüchtlingsumverteilung vorerst vom Tisch

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihren Kampf für eine permanente Aufteilung von Flüchtlingen in der EU vorerst aufgegeben.

Athen fordert 1,2 Milliarden Euro aus Rettungsfonds zurück

Zwischen Athen und Brüssel bahnt sich ein neuer Streit an: Griechenlands Regierung pocht auf 1,2 Milliarden Euro aus dem Euro-Rettungsschirm EFSF. Verteidigungsminister Panos Kammenos fordert Berlin zudem auf, Korruptionsfälle aufzuarbeiten.
EU-Innenpolitik 09-03-2015

Schuldenstreit: Athen droht Deutschland mit Flüchtlingen

Halbstark, inakzeptabel, infam – in Berlin herrscht Empörung über die Drohung des griechischen Verteidigungsministers, islamistischen Flüchtlingen Papiere auszuhändigen und nach Deutschland weiterreisen zu lassen.
EU-Innenpolitik 11-02-2015

Tsipras gewinnt Vertrauensabstimmung im griechischen Parlament

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat kurz vor den schwierigen Verhandlungen mit den Euro-Staaten die Rückendeckung des Parlamentes in Athen bekommen.