: Osterweiterung

Soziales 30-07-2018

Brüssel – nein danke

In zehn bis 15 Jahren könnten sich nicht ausreichend geeignete Kandidaten aus Deutschland für Top-Positionen in Brüssel finden. 
Binnenmarkt 30-05-2018

Mehr EU-Gelder für Südeuropa

Haushaltskommissar Günther Oettinger will in der nächsten Etatperiode mehr EU-Gelder in strukturschwache Mittelmeerländer wie Italien pumpen - zulasten Osteuropas.
Innenpolitik 24-10-2017

Kompromiss im Streit um EU-Entsenderichtlinie

Im Streit um eine Reform der Entsenderichtlinie hat die EU-Kommission einen Kompromiss vermeldet.
EU Europa Nachrichten
EU-Innenpolitik 18-04-2017

Fachkräftemangel in Osteuropa: Die Schattenseite der EU-Erweiterung

Anstatt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern, habe die EU-Erweiterung zur Abwanderung von Fachkräften von Ost- nach Westeuropa geführt, so das Ergebnis einer aktuellen Studie.
EU Europa Nachrichten

EU-Abgeordnete: „Haushalts-Schizophrenie“ muss verhindert werden

Die Überarbeitung des mehrjährigen Finanzrahmens werde den EU-Haushalt nicht robust genug machen, um Krisen zu beenden, kritisiert die Europaabgeordnete Isabelle Thomas im Interview.
EU-Innenpolitik 24-10-2016

Frassoni: Italien fühlt sich in der Flüchtlingskrise „im Stich gelassen“

Die italienische Regierung verliert nicht etwa an Unterstützung, weil sie sich um die Flüchtlinge kümmert, sondern viel eher weil sie Europa nicht davon überzeugen kann, aktiver zu werden, so das Fazit der italienischen EU-Abgeordneten Monica Frassoni im Interview mit EURACTIV Tschechien.
Österreich 13-07-2015

Osten der EU ist wieder wirtschaftlicher Hoffnungsträger

Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat auch in den europäischen Oststaaten Spuren hinterlassen. Das bekamen gerade jene Unternehmen zu spüren, die nach dem Fall des Eisernen Vorhangs besonders engagiert in den neuen Demokratien als Investoren auftraten. Eine ganz aktuelle Studie sieht nun in den EU-Staaten Zentral- und Osteuropas geradezu einen "Turbo für den Wirtschaftsaufschwung".

EU-Osterweiterung: Sorgen deutscher Firmen sind passé

Im Zuge der EU-Osterweiterung erwarteten viele deutsche Firmen einen erhöhten Wettbewerbs- und Rationalisierungsdruck durch Konkurrenten aus den neuen Mitgliedsstaaten. Doch zehn Jahre später ist klar: Von den damaligen Befürchtungen ist kaum eine Realität geworden.
UNTERSTÜTZEN