: Marktwirtschaft

Binnenmarkt 10-01-2019

Katainen ‚offen‘ für Gespräche über EU-Wettbewerbsregeln

EU-Kommissar Jyrki Katainen ist "offen" für Gespräche über Änderungen im EU-Kartellrecht. Damit könne auf den globalen Wettbewerbsdruck reagiert werden.
Innovation 28-09-2017

May reagiert auf den wachsenden Druck

Die unter Druck geratene britische Premierministerin Theresa May hat freie Märkte und eine disziplinierte Haushaltspolitik verteidigt.

China und Deutschland – vereint im Sinne des Freihandels

Was mit den USA nicht geht, könnte mit China funktionieren - freier Handel und Klimaschutz.
EU-Innenpolitik 17-01-2017

Alles neu ohne May

Die konservative britische Regierung hat das Brexit-Wählervotum nun mit einem klaren Kurswechsel beantwortet: Vergangene Woche verkündete Theresa May einen „harten Brexit“.

EU-Kommission will Unternehmen vor Billigimporten aus China schützen

Die EU-Kommission will auch nach einer Einstufung Chinas zur Marktwirtschaft die heimischen Unternehmen vor Billigimporten aus Fernost schützen.

„China wird zu unseren Lebzeiten wohl kein marktwirtschaftliches Land werden“

Kritiker warnen, ein Status Chinas als Marktwirtschaft würde Millionen Arbeitsplätze in Europa bedrohen. Das sei überzogen, meint Ifo-Experte Erdal Yalcin im Interview mit EURACTIV.de - zumindest wenn die EU eine Art Schutzmechanismus durchsetze.

Frankreich und Deutschland: Schulterschluss im Kampf gegen chinesisches Dumping

EXKLUSIV / Deutschlands und Frankreichs Handelsminister unterbreiten gemeinsame Vorschläge zur Verbesserung der EU-Handelsschutzinstrumente (TDI). Eine TDI-Reform sei dringend notwendig, um gegen chinesisches Dumping in der Stahlindustrie vorzugehen, warnen sie. EURACTIV Frankreich berichtet.

Chinesischer Botschafter in Deutschland: “Partnerschaft beweist sich in schwierigen Situationen”

EURACTIV sprach mit Shi Mingde, Botschafter der Volksrepublik China in Deutschland, über die Handelsbeziehungen zwischen Europa und China und die geplante Wirtschaftsentwicklung des Landes.

Einigkeit im EU-Parlament: Kein Marktwirtschaftsstatus für China

Sowohl links- als auch rechtsgerichtete Europaabgeordnete stellen sich gegen den Vorschlag der Kommission, China Ende des Jahres den Marktwirtschaftsstatus zu übertragen – ein Konsens, der Einiges bewegen könnte. EURACTIV Frankreich berichtet.
EU Europa Nachrichten
Außenpolitik 02-02-2016

EU-Handelsminister diskutieren Chinas Status als Marktwirtschaft

Die europäischen Handelsminister werden sich heute über eine schwierige Frage streiten: Sollte man China ab Dezember den Marktwirtschaftsstatus übertragen? Peking jedenfalls sieht das als automatische Folge nach seiner Aufnahme in die Welthandelsorganisation (WTO). EURACTIV Brüssel berichtet.
Österreich 09-04-2015

Österreich: Ansiedlung internationaler Konzerne um 21 Prozent gestiegen

Jammern auf hohem Niveau: Österreich klagt stetig über seine schwächelnde Wirtschaft und gibt den hohen Steuern eine Mitschuld. Doch gleichzeitig siedeln sich immer mehr internationale Unternehmen an. Vor allem für Betriebe aus den Bereichen Forschung und Entwicklung ist das Land offenbar attraktiv wie lange nicht.
Außenpolitik 06-03-2015

„TTIP ist eine Brücke in die Zukunft“

Viele Ängste in Bezug auf TTIP beruhen auf Mythen, mahnt CDU-Generalsekretär Peter Tauber. Richtig sei: Ein transatlantisches Freihandelsabkommen würde weltweiten Wohlstandsgewinn bedeuten. Davon könnte gerade Deutschland enorm profitieren.

Studie: Wirtschaft in Deutschland bis 2050 schwächer als in Nigeria

Europa wird einer Studie zufolge in den kommenden Jahrzehnten deutlich an wirtschaftlichem Gewicht einbüßen. Deutschland werde demnach seinen Platz unter den größten Volkswirtschaften räumen - und weit hinter Nigeria und zahlreichen asiatischen Ländern landen.
EU-Innenpolitik 30-10-2014

Junckers Investitionspaket sichert globale Führungsrolle Europas

Erst sozialer Friede verleiht Europa die dauerhafte politische Stabilität und innere Stärke. Sie sichert globale Handlungsfähigkeit. Falsche Sparsamkeit kann dabei tödlich sein. EU-Kommissionschef Juncker hat deshalb Recht mit seinem 300-Milliarden-Euro Investitionsprojekt. Ein Kommentar von Hermann Bohle.

Turbokapitalismus oder soziale Marktwirtschaft?

Der Kapitalismus wird immer unmenschlicher - und muss eingehegt werden. Bis am Freitag der Nato-Gipfel in Brüssel zu Ende geht, sollten sich die anwesenden Staatschefs darum dringend mit dem Konzept sozialer Marktwirtschaft auseinandersetzen, sagt Hermann Bohle in seinem Kommentar. Projekte wie TTIP könnten und dürften dem Welthandel nicht die Regeln setzen.