: Kosovo

Außenpolitik 19-12-2015

Die Flüchtlingskrise und die Staaten des westlichen Balkans

Der westliche Balkan gewann durch die Flüchtlingsströme 2015 deutlich an internationaler Aufmerksamkeit. Für die Westbalkanstaaten ist eine Einbindung in europäische Lösungsansätze für den Umgang mit Flüchtlingen dringend notwendig.
Bosnien und Herzegowina haben als einzige Teile des Westbalkans noch nicht den Status eines EU-Beitrittskandidaten.
Außenpolitik 27-11-2015

„Bosnien und Herzegowina braucht eine Chance auf den EU-Beitritt“

Zwanzig Jahre nach dem Friedensschluss tritt Bosnien und Herzegowina politisch und wirtschaftlich noch immer auf der Stelle. Um den angekündigten Reformen Fahrt zu verleihen, sollte die EU dem Land jetzt den Status eines Beitrittskandidaten gewähren, meinen Dušan Relji? und Alida Vra?i?.
Außenpolitik 20-08-2015

Vor Westbalkan-Konferenz: Trübe Perspektiven für EU-Beitrittskandidaten

Die wirtschaftliche Lage im Westbalkan ist verheerend, die EU-Beitrittsperspektive nur noch wenig glaubwürdig. Die Teilnehmer der Westbalkan-Konferenz Ende August sollten daher Investitionsprogramme beschließen, anstatt erneut nur Worthülsen zu verbreiten, meint Dušan Relji?.
Außenpolitik 08-07-2015

Angela Merkel auf Balkan-Reise

Hauptthemen der Westbalkan-Reise der Bundeskanzlerin sind die bilateralen Beziehungen zu Deutschland, die Beziehungen zur EU sowie Wirtschafts- und Energiefragen.Trotz großer Schwierigkeiten auf dem Balkan gibt es auch Platz für Optimismus, meint Vjollca Hajdari.
Außenpolitik 24-03-2015

Kosovo – der Stabilitätsfaktor des Westlichen Balkans

100 Tage sind seit der Regierungsbildung im Kosovo vergangen. In einem Standpunkt schreibt Kosovos Außenminister und langjähriger Premier Hashim Thaçi: Die Regierungsbildung hat wieder mal bestätigt, dass Kosovo ein Staat mit stabilen Institutionen und verantwortungsvoller Politik ist, der die unabhängigen Institutionen wie das Verfassungsgericht und auch das Präsidialamt respektiert.
Außenpolitik 05-03-2015

Wer aus dem Kosovo flieht ist Wirtschaftsflüchtling? Diese Aussage greift zu kurz!

Aufklärungskampagnen über die geringen Erfolgsaussichten von Asylanträgen, Appelle lokaler Politiker an die Bevölkerung nicht illegal auszureisen sowie medienwirksame Rückführungsaktionen mögen den Flüchtlingsstrom aus dem Kosovo vorerst gebremst haben - eine Lösung für die tiefgreifenden Probleme des Landes sind sie aber nicht. Ein Kommentar von Joschka J. Proksik.
Außenpolitik 13-02-2015

Kosovo braucht einen Beschäftigungspakt mit der EU

Massenarbeitslosigkeit und Armut in Kosovo werden auf lange Sicht nicht überwunden werden können. Nur eine geregelte Migration ins Ausland kann die Region stabilisieren, meint Dušan Relji?.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.