: Kosovo

Außenpolitik 29-01-2018

Edi Rama: Albanien erwartet 2018 Aufnahme der EU-Beitrittsverhandlungen

Albanien hat einen Großteil seiner Hausaufgaben gemacht und erwartet dieses Jahr eine „eindeutige Empfehlung“ für die Aufnahme von EU-Beitrittsgesprächen.
Außenpolitik 18-12-2015

Thaçi: „Kosovaren haben genug davon, wie Bürger zweiter Klasse behandelt zu werden“

Kosovo ist weiterhin das einzige Westbalkanland, dessen Bürger nicht ohne Visa in EU-Länder reisen können. Außenminister Hashim Thaçi erklärt im Interview, warum er der EU vorwirft, damit Extremismus im Kosovo zu schüren.
Außenpolitik 12-11-2015

UNESCO-Aufnahme: Thaçi wirft Serbien anti-europäische Kampagne vor

Kosovo hat die Aufnahme in die UN-Kulturorganisation UNESCO knapp verpasst. Beobachter sprechen von einem herben Rückschlag für die Anerkennungsbemühungen des Landes. Kosovos Außenminister Hashim Thaçi wirft Serbien Anti-Kosovo-Lobbying und eine anti-europäische Kampagne vor.
Außenpolitik 17-02-2015

Thaçi: „Kosovo war noch nie freier“

Heute vor sieben Jahren erklärte sich Kosovo für unabhängig. Fünf EU-Staaten erkennen die Unabhängigkeit weiterhin nicht an. Kosovo gilt als das ärmste Land Europas. Tausende Kosovaren sollen ihr Land in den letzten Monaten fluchtartig verlassen haben. EURACTIV.de sprach mit Kosovos Außenminister und langjährigem Premier Hashim Thaçi.
Außenpolitik 07-01-2015

„Anerkennung entscheidend für den weiteren Integrationsprozess des Kosovo mit der EU“

Die Regierungsbildung im Kosovo war überfällig, sagt Ulrike Lunacek. Nun erwartet sie, dass mit der neuen Regierung auch ein neuer Schwung in den Reform- und Integrationsprozess kommt. Das Thema der Anerkennung bleibt für die Vizepräsidentin und Kosovo-Berichterstatterin des EU-Parlaments eines der entscheidenden.
Außenpolitik 03-12-2014

Hahn: EU-Interessen bestimmen Tempo der Erweiterung

Auch wenn es in den nächsten fünf Jahren keine EU-Erweiterung geben wird, ist die Beitrittsperspektive der Motor für längst fällige Strukturreformen und fördert den Demokratisierungsprozess, sagt EU-Kommissar Johannes Hahn im Interview mit EURACTIV.de. Ein Spezialanliegen Hahns ist, zur Lösung des "Sprachkonflikts" zwischen Griechenland und Mazedonien beizutragen.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.