: Kolumbien

Außenpolitik 22-03-2018

Superwahljahr in Lateinamerika

Claudia Detsch schildert, was man zu den bevorstehenden Wahlen in Südamerika wissen muss.
Außenpolitik 13-03-2018

Parlamentswahlen in Kolumbien: Schlechte Aussichten für den Frieden

Aus den Parlamentswahlen In Kolumbien ist das Demokratische Zentrum als stärkste Partei hervorgegangen. Das behindert den ohnehin gefährdeten Friedensprozess zusätzlich, meint Philipp Wesche.
Außenpolitik 06-03-2018

Das Für und Wider eines OECD-Beitritts Kolumbiens

Die OECD prüft derzeit eine Aufnahme Kolumbiens in die Organisation. Doch Fortschritte in dem Land können kaum objektiv bewertet werden. Evita Schmieg über die Fragen, die bei der Entscheidung eine Rolle spielen sollten.
Entwicklungspolitik 07-02-2017

Friedensvertrag in Kolumbien – wie weiter?

Die gute Nachricht zuerst: Im November 2016 hat der kolumbianische Kongress den Friedensvertrag zwischen der Regierung Santos und der größeren Guerillabewegung Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia (FARC) ratifiziert.
Außenpolitik 13-12-2016

EU legt nach Friedensvereinbarung Treuhandfonds für Kolumbien auf

Zur Unterstützung des Friedensschlusses der kolumbianischen Regierung mit den Farc-Rebellen hat die EU einen Treuhandfonds in Höhe von 95 Millionen Euro aufgelegt.
Außenpolitik 14-11-2016

Neuer Friedensvertrag zwischen kolumbianischer Regierung und Farc-Rebellen

Nach dem gescheiterten Volksentscheid über ein Friedensabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und der Farc-Guerilla haben sich beide Seiten auf einen neuen Vertrag geeinigt.
Außenpolitik 06-10-2016

Auf der Suche nach Plan B – Kolumbien nach dem gescheiterten Friedensreferendum

Nach dem gescheiterten Referendum in Kolumbien wird es darauf ankommen, der FARC-Guerilla eine politische Stimme in der innenpolitischen Auseinandersetzung zu geben, meint Günther Maihold. Dies verlangt allen Beteiligten die Bereitschaft zu Zugeständnissen und Versöhnung ab.
Außenpolitik 04-05-2016

Oxfam: Siemens trägt Mitschuld an Menschenrechtsverletzungen

Zwangsumsiedlungen, Gewalt und Morde: Die Konzerne Siemens und Voith sind mitschuldig an Menschenrechtsverletzungen in Ländern wie Honduras und Brasilien, belegt Oxfam in einem Bericht. Die Konzerne seien klar an umstrittenen Wasserkraftprojekten beteiligt.