: Klimafinanzierung

Energie & Umwelt 13-06-2019

Europäischer Rat will UN-Klimafonds auffüllen

Die Mitgliedsstaaten wollen sich verpflichten, die Mobilisierung internationaler Klimafinanzierung auf ein neues Level zu heben. Dazu soll der Green Climate Fund aufgefüllt werden, heißt es in einem Entwurf der Ratserklärung, der auf dem EU-Gipfel nächste Woche verabschiedet werden soll. EURACTIV konnte die Erklärung vorab einsehen.
Energie & Umwelt 27-11-2018

Europäische Energieunternehmen sprechen sich für CO2-Mindestpreise aus

In einem Schreiben fordern 16 deutschen Firmen die Einführung von Mindestpreisen für CPO2. Das würde entscheidende Anreize für die Wirtschaft schaffen, meinen sie.
Außenpolitik 23-05-2017

Frankreichs Klimapolitik endet dort, wo der Wald beginnt

Die am stärksten vom Klimawandel betroffenen Länder warten immer noch auf die finanzielle Unterstützung, die ihnen im Jahr 2015 in Paris zugesagt wurden.
Energie & Umwelt 29-03-2017

Das globale Klimafinanzierungssystem –Stärker als die Summe seiner Teile?

Seit die Leugnung des Klimawandels in etlichen Ländern wieder Fahrt aufnimmt, konzentrieren sich Kritiker des Klimaschutzes auf dessen internationale Finanzierung. US-Präsident Trump, der wiederholt bezweifelt hat, dass menschliches Handeln das globale Klima verändert, hat angekündigt, „Milliarden-Zahlungen an UN-Klimaschutzprogramme (zu) streichen“....
EU Europa Nachrichten Obama USA
Energie & Umwelt 18-01-2017

Klimafinanzierung: Obamas letztes Aufbegehren

Barack Obama hat dem designierten US-Präsidenten Donald Trump ein letztes Schnippchen geschlagen. Nur drei Tage vor seinem Amtsende überwies er eine zweite Tranche von 500 Millionen Dollar an den Grünen Klimafonds, um die Zukunft des Pariser Klimaabkommens zu sichern. EURACTIV-Kooperationspartner The Guardian berichtet.
EU Europa Nachrichten Obama
Energie & Umwelt 21-12-2016

US-Petition: Klimafinanzierung auf den letzten Drücker

Mehr als hundert NGOs und etwa 70.000 Einzelpersonen appellieren an US-Präsident Barack Obama, die Zukunft des Pariser Klimaabkommens zu sichern und noch in diesem Jahr die zugesagten 2,5 Milliarden Dollar zu überweisen. EURACTIV-Kooperationspartner The Guardian berichtet.
Energie & Umwelt 12-10-2016

COP22: Der rein theoretische EU-Beitrag zur Klimafinanzierung

Mehr Gelder für den Kampf gegen den Klimawandel, versprechen die EU-Finanzminister vor der COP22 in Marrakesch. Die genauen Bedingungen bleiben jedoch ungewiss. EURACTIV Frankreich berichtet.
Entwicklungspolitik 04-01-2016

Umweltkatastrophen 2015: Finanzieller Schaden geringer als in Vorjahren

Das Ergebnis der Naturkatastrophenbilanz von Munich Re zeigt: Die finanziellen Schäden waren 2015 so gering wie seit 2009 nicht mehr. Dennoch bleib die Zahl der Opfer hoch - vor allem in den betroffenen Entwicklungsländern.
Entwicklungspolitik 11-12-2015

COP21: USA fordern 1,5-Grad-Ziel im Klimaabkommen

Nachdem die Vereinigten Staaten offiziell als neues Mitglied der "High-Ambition-Koalition" verkündet wurden, macht sich das Land sofort für ein neues Ziel in den Pariser Klimaverhandlungen (COP21) stark: die Beschränkung der Erderwärmung auf 1,5 Grad. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 19-11-2015

Klimakonferenz COP21 beendet Jahrzehnt gescheiterter Klimafinanzierung

Mit 8.000 Projekten in Entwicklungsländern ist der Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (CDM) im Rahmen des Kyoto-Protokolls noch immer gültig. Das Klima-Abkommen in Paris könnte jedoch das Ende des so ineffektiven Systems einläuten. EURACTIV Frankreich berichtet.
Entwicklungspolitik 05-11-2015

Piketty: Reiche sollen Zeche für Klimaschutz zahlen

Menschen, nicht Staaten, sollen die Rechnung für ihren CO2-Ausstoß zahlen – so der Grundgedanke des französischen Star-Ökonomen Thomas Piketty. Europa muss seinem neuen Berechnungssystem zufolge mehr Verantwortung für den Klimawandel übernehmen. EURACTIV Frankreich berichtet
Energie & Umwelt 12-10-2015

UN-Klimaverhandlungen: Das Tabu um die Sanktionen

Die Unterhändler für die im Dezember in Paris stattfindenden Klimaverhandlungen haben einige Schlüsselbegriffe dafür, wie sie ein Abkommen erzwingen wollen. "Gruppendruck" und "Kooperation" gehören dazu. Die Vokabeln "Sanktionen" oder "Bestrafung" sind indes verboten. 
Entwicklungspolitik 08-10-2015

Netzunabhängige erneuerbare Energiesysteme für ländliche Gebiete in Afrika

Bei der diesjährigen Konferenz zu erneuerbaren Energien im südafrikanischen Kapstadt kamen Minister und Regierungsvertreter aus 28 Ländern zusammen. Sie betonten die Wichtigkeit einer beschleunigten Entwicklung der Erneuerbaren für einen universellen Stromzugang und die wirtschaftliche Entwicklung. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 30-09-2015

Afrikanische Länder und EU-Staaten beschließen Regenwald-Schutz im Kongobecken

Sechs afrikanische Länder haben sich mit verschiedenen Geberländern der EU auf den Schutz der Regenwälder im Kongobecken geeinigt – nach dem Amazonas das zweitgrößte Regenwaldgebiet der Welt. Man will mit dieser Initiative zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Armut lindern und den Klimawandel bekämpfen. 
Entwicklungspolitik 29-09-2015

Frankreich macht „leere Versprechen“ in der Entwicklungspolitik

Der französische Präsident François Hollande will den Entwicklungshilfehaushalt 2020 um vier Milliarden Euro erhöhen. Doch NGOs beklagen fehlende konkrete Zusagen für den Klimaschutz und die Ungewissheit der neuen Entwicklungspolitik wegen der anstehenden Präsidentschaftswahlen. EURACTIV Frankreich berichtet.
Entwicklungspolitik 28-09-2015

Finanzierungszweifel untergraben Klimaverhandlungen

Die Industriestaaten versprachen 100 Milliarden US-Dollar pro Jahr für die Bekämpfung des Klimawandels im globalen Süden. Doch die UN-Klimakonferenz naht mit großen Schritten und noch ist unklar, woher das Geld kommen wird. EURACTIV Frankreich berichtet.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.