: Industriepolitik

„China verändert uns“

Europa sollte seine wirtschaftliche Durchsetzungsfähigkeit im Ausland erhöhen und eine neue Strategie im Konkurrenzkampf mit Peking einleiten, so Experten.
Innenpolitik 13-06-2019

EXKLUSIV: Was die Mitgliedstaaten von der EU-Strategie halten

Kurz zusammengefasst: Die EU-Mitgliedstaaten unterstützten die für die nächsten fünf Jahre hervorgehobenen Prioritäten weitgehend, fordern aber eine "positivere" Vision für den Block.

Deutsche Exporte legen unerwartet zu – auch Importe steigen

Die deutschen Exporte sind im März überraschend gestiegen. Sie wuchsen um 1,5 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag, 10. Mai, mitteilte.

EU-Wahlen: Die Industriepolitik im Rampenlicht

Die Industriepolitik wird eines der wichtigsten Aktionsfelder nach den EU-Wahlen sein. Europa bereitet sich auf weitreichende Neuerungen vor.

Berlin und Paris setzen auf Batteriezellen aus Europa

Mit Batteriezellen für Elektroautos wollen Deutschland und Frankreich der Konkurrenz aus Asien trotzen: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und sein französischer Kollege Bruno Le Maire stellten am Donnerstag, 2. Mai, in Paris Pläne für ein gemeinsames Industriekonsortium vor.

Altmaier, Prügelpeter einer frustrierten Wirtschaft

Wirtschaftsminister Peter Altmaier durchlebt die härtesten Tage seiner Amtszeit. Aus dem Mittelstand wird er offen und voller Schärfe attackiert. Die Kritiker haben recht – wenn denn Altmaier immer der richtige Adressat wäre. Ein Kommentar von Max Haerder.

DIHK: Europa muss seine Handelsbeziehungen neu denken

Im Handelskrieg zwischen den USA und China muss Europa Einigkeit demonstrieren, so der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK). Es müsse dringend an einem „level playing field“ gegenüber China gearbeitet werden.

Warum Peter Altmaiers Prestigeprojekt scheitern könnte

Weniger Ludwig Erhard wagen, dafür mehr Franz Josef Strauß: Der Wirtschaftsminister will Deutschland eine nationale Industriepolitik verordnen. Doch der Widerstand gegen Altmaiers großen Plan wächst.

EU-Staaten wollen stärkere europäische Großkonzerne

19 EU-Länder haben vorgeschlagen, die Kartellvorschriften zu "aktualisieren". Größere EU-Konzerne könnten besser mit der globalen Konkurrenz Schritt halten.
Tibor Navracsics
Innovation 26-04-2016

Navracsics: EIT muss „sichtbarer, transparenter und kompakter“ werden

Die Anfänge des 2008 gegründeten Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) seien langsam und kompliziert gewesen, räumt der zuständige EU-Kommissar Tiber Navracsics ein. Jetzt sei man jedoch auf dem richtigen Weg, betont er im Gespräch mit EURACTIV Brüssel.

Kann Stahlarbeitersohn Juncker die europäische Industrie retten?

Politiker suchen verzweifelt nach einer Möglichkeit, die Zukunft der europäischen Stahlindustrie zu sichern. Einst Grundlage der industriellen Wirtschaft in der EU, steht die Branche derzeit vor ihrer schwersten Krise in der Geschichte. EURACTIV Brüssel berichtet.

Industriebündnis soll TTIP und Energiewende voranbringen

Demografischer Wandel, Energiewende, Digitalisierung: Die Industrie in Deutschland muss sich an zahlreiche Veränderungen anpassen. Ein von Bundeswirtschaftsminister Gabriel begründetes Bündnis aus Politik, Gewerkschaften und Unternehmensverbänden will dies nun beschleunigen. Doch in einigen Punkten besteht Uneinigkeit.
Energie & Umwelt 26-09-2014

EU-Kommission erhöht Druck auf Berlin im Kältemittel-Streit

Die EU-Kommission setzt Deutschland im Streit über Kühlmittel in Mercedes-Klimaanlagen eine Frist von zwei Monaten. Die Bundesregierung gibt sich stur, Daimler und Umweltverbände warnen vor Brandgefahr. Jetzt droht Berlin eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). 
Außenpolitik 18-09-2014

IW-Studie zu TTIP: „Chlorhühnchen sind ungefährlich“

Das Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA bietet gerade für Deutschland große wirtschaftliche und geopolitische Chancen. Zu diesem Fazit kommt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Die Angst vieler Bürger vor einer Aufweichung des Verbraucherschutzes hält das Institut hingegen für "nicht nachvollziehbar".
Entwicklungspolitik 07-07-2014

Sozial-Siegel für Kleidung: harsche Kritik an Müllers „PR-Manöver“

Die Pläne von Entwicklungsminister Gerd Müller für ein Textil-Siegel für nachhaltig produzierte Mode stoßen auf breite Ablehnung. Textil-Unternehmen und NGOs halten das Vorhaben für "realitätsfern", die Grünen sprechen von absichtlicher Täuschung. Die Bundesregierung ist dennoch optimistisch.
Innovation 16-05-2014

Europäische Industriepolitik in der Sackgasse?

Die Industriepolitik erlebt in Europa derzeit eine Renaissance. Trotzdem errichtet die Politik oft ungewollt neue Hürden für industrielle Unternehmen. Der Ruf nach einer Industriepolitik aus einem Guss wird daher immer lauter – zuletzt auf dem Workshop von EURACTIV.de.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.