: Import

Amerikanisch-chinesischer Handelskrieg spitzt sich zu

Die USA führt Zölle auf Stahl und Aluminium ein, China droht dasselbe zu tun, nun drohen wieder die USA. Führt der Weg in einen Handelskrieg beider Giganten?
Energie & Umwelt 17-01-2017

Gazprom-Exporte nach Deutschland steigen auf Rekordhoch

Deutschland hat so viel Erdgas wie noch nie vom russischen Staatskonzern Gazprom eingekauft. Die Beziehungen beider Länder sind seit der russischen Annexion der Krim und dem Eingreifen in Syrien angespannt.
Entwicklungspolitik 09-12-2016

Kenias EU-Export: Gut für Europäer, schlecht für Kenianer

In Kenia braut sich eine Gesundheitskrise zusammen. Während afrikanische Landwirte qualitativ hochwertige Produkte für den europäischen Markt erzeugen, setzen sie bei Frischwaren zum lokalen Verkauf auf schädliche, kostengünstige Pestizide.

EFSA: Immer mehr importierte Lebensmittel übermäßig mit Pestiziden belastet

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) warnt: 6,5 Prozent der Nahrungsmittelimporte aus Drittländern sind stärker mit Pestiziden belastet sind, als in der EU zulässig. EURACTIV Spanien berichtet.

Kann Stahlarbeitersohn Juncker die europäische Industrie retten?

Politiker suchen verzweifelt nach einer Möglichkeit, die Zukunft der europäischen Stahlindustrie zu sichern. Einst Grundlage der industriellen Wirtschaft in der EU, steht die Branche derzeit vor ihrer schwersten Krise in der Geschichte. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 09-03-2016

Importabhängig: Viele Entwicklungsländer riskieren Hunger

Ob durch Wetterextreme oder restriktive Ausfuhren von Exportländern: Weltweit sind 200 Millionen Menschen von Krisen durch einbrechende Nahrungsmittelimporte bedroht, zeigt eine Studie. Besonders Länder südlich der Sahara, die viel Reis einkaufen, wären stark betroffen.
Außenpolitik 15-02-2016

Uneinigkeit in der EU schwächt Antidumpingmaßnahmen im Stahlsektor

Mehr als 500 Arbeitnehmer und Arbeitgeber der Stahlindustrie werden heute in Brüssel auf die Straße gehen, um für einen höheren Schutz vor chinesischen Importen zu protestieren – während die EU-Kommission und die niederländische Ratspräsidentschaft die Verantwortung für höhere Zölle von sich weisen. EURACTIV Brüssel berichtet.

TTIP: EU-Landwirte kritisieren Benachteiligung beim Handel mit USA

EXKLUSIV / Die Beseitigung von Handelsschranken genießt bei den Handelsgesprächen um ein transatlantisches Freihandelsabkommen oberste Priorität. Dies gelte vor allem für die Obst- und Gemüseindustrie, betont der Verband der EU-Landwirte Copa-Cogeca. EURACTIV Brüssel berichtet.
Außenpolitik 17-04-2015

Außenhandel: 16 EU-Länder fordern Kennzeichnung von Siedlerprodukten aus Israel

Zahlreiche EU-Staaten verlangen die Kennzeichnung von Produkten aus israelischen Siedlungen in den besetzten Palästinensergebieten. Sie forderten die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini auf, in der Frage innerhalb der EU-Kommission "die Führung zu übernehmen". Deutschland will sich nicht beteiligen.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.