: Impfungen

Außenpolitik 28-06-2017

Mimica nach US-Rückzieher: „Die EU bleibt führend in Entwicklungszusammenarbeit“

Donald Trump will keine US-Gelder mehr für NGOs aufwenden, die Schwangerschafts-Verhütung und Abtreibungen in Entwicklungsländern unterstützen. Die EU analysiert nun, wie die entstehenden Finanzierungslücken in der Entwicklungszusammenarbeit geschlossen werden können, erklärt Entwicklungskommissar Neven Mimica im Interview.
Außenpolitik 03-05-2017

„Afrika darf nicht nur Zuschauer bei globalen Entscheidungen sein“

Die Idee eines Marshall Plans für Afrika sei grundsätzlich gut - doch zu viel werde noch über statt mit Afrika gesprochen, kritisiert der EU-Botschafter der Afrikanischen Union Ajay Bramdeo. Im Interview spricht er über Vertrauen, die Rolle von Gesundheitspolitik in Afrikas Entwicklung und darüber, was er sich von Angela Merkel beim G20-Gipfel wünscht.
Entwicklungspolitik 04-07-2016

Madagaskar: Das gefährliche Comeback von Polio

Noch 2005 hieß es, Madagaskar habe Polio besiegt. Niedrige Impfraten und schlechte Hygiene haben dem Virus jedoch ein Comeback ermöglicht. EURACTIV Frankreich berichtet.
Entwicklungspolitik 12-05-2016

Gelbfieber: EU entsendet neuen Sanitätstrupp nach Angola

Die EU wird ihr neues Medizinisches Korps auf seine erste Mission schicken. Im westafrikanische Angola sollen die Ärzte den Kampf gegen den Gelbfieberausbruch aufnehmen. EURACTIV Brüssel berichtet.

Ebola: Erforschung armutsbedingter Krankheiten mangelhaft

Mehr als 11.000 Opfer forderte die jüngte Ebola-Epidemie. Die Impfallianz will nun die Entwicklung eines Ebola-Impfstoffes fördern – denn ohne öffentliche Gelder schenken Laboratorien den Krankheiten der Ärmsten kaum Beachtung. EURACTIV Frankreich berichtet.

Industrie warnt: Klimawandel erhöht Tierseuchenrisiko

Die globale Erderwärmung ist verantwortlich für den Ausbruch neuer und wiederkehrender Tierkrankheiten, warnt die europäische Tiergesundheitsindustrie. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 31-07-2015

Ebola in Westafrika: Erstmals Impfstoff erfolgreich getestet

Neue Hoffnung im Kampf gegen die Ebola-Seuche: In Westafrika hat sich ein im Feldversuch getesteter Impfstoff gegen das Virus erstmals als wirksam erwiesen. Testpersonen steckten sich trotz engen Kontakts zu einem neu Infizierten nicht an.
Entwicklungspolitik 26-02-2015

Pharmaunternehmen, NGOs und der Zugang zu Impfstoffen

EURACTIV forderte das führende Unternehmen im Bereich Impfstoffe, GlaxoSmithKline (GSK), und die NGO "Ärzte ohne Grenzen" auf, zu erklären, wie ein verbesserter Zugang zu Impfstoffen hergestellt werden kann. Überraschenderweise liegen beide gar nicht so weit auseinander. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 26-02-2015

INFOGRAFIK: Impfstoffe im Aufwind

Lange Zeit waren Impfstoffe so unrentabel, dass einige Unternehmen sie gar nicht erst produzierten. Damit ist Schluss: Eine Koalition globaler Organisationen und Pharmaunternehmen will die maximale Verbreitung von lebensrettenden Impfungen.
Entwicklungspolitik 23-02-2015

Nach Wegfall von Entwicklungsgeldern: Indonesien entwickelt eigene Impfstoffe

Die Hilfsmittel der EU und anderer Geber für den Gesundheitssektor stehen Indonesien nicht mehr länger zur Verfügung. Also entwickelt das Land seine eigenen Impfstoffe. EURACTIV berichtet aus Indonesien.
Innovation 03-02-2015

Kampf gegen Ebola: Erste Impfstoffe in Afrika angekommen

Die erste Ladung Ebola-Impfstoffe des Pharmaunternehmens GlaxoSmithKline steht im westafrikanischen Liberia bereit. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 28-01-2015

Globaler Kraftakt: Impfallianz GAVI sammelt 7,5 Milliarden Dollar für Kinder-Impfungen

In den kommenden fünf Jahren will die internationale Impfallianz GAVI rund 300 Millionen Kinder weltweit gegen Krankheiten impfen. Allein die Bundesregierung verspricht dafür 600 Millionen Euro. Hilfsorganisationen wie Oxfam und Ärzte ohne Grenzen warnen indes: Ein zu großer Teil des Geldes landet in den Taschen großer Pharmakonzerne.
 VideoPromoted content
Entwicklungspolitik 16-12-2014

Impfallianz fordert flächendeckende Investitionen in nachhaltige und gesunde Zukunft

Am 27. Januar 2015 werden sich die Partner der Impfallianz Gavi in Berlin treffen, um Gavis ehrgeizigen Plan zu unterstützen, von 2016 bis 2020 weitere 300 Millionen Kinder gegen lebensbedrohliche Krankheiten zu impfen und weitere fünf bis sechs Millionen Leben zu retten.
Entwicklungspolitik 09-12-2014

GAVI-Geschäftsführer: „Die EU muss mehr Geld für Impfstoffe bereitstellen“

Die EU-Kommission und insbesondere die neuen Mitgliedsstaaten haben die Kapazitäten, mehr Impfstoffe für Entwicklungsländer zu finanzieren. Es ist an der Zeit, zu handeln, fordert GAVI-Geschäftsführer Seth Berkley.
Entwicklungspolitik 27-10-2014

EU-Koordinator Stylianides fordert 40.000 Helfer gegen Ebola

Der neue EU-Koordinator Christos Stylianides fordert für den Kampf gegen Ebola den Einsatz von 40.000 Helfern – nur so könne die Epidemie gestoppt werden.
Entwicklungspolitik 23-10-2014

EU und Pharmabranche fördern Ebola-Forschung mit 200 Millionen Euro

Exklusiven Kreisen zufolge finanziert die EU im Kampf gegen den Ebola-Virus gemeinsam mit Pharmakonzernen die Erforschung neuer Impfstoffe, Medikamente und Tests. Die Zahl der bekannten Ebola-Krankheitsfälle liegt laut WHO mittlerweile bei knapp 10.000.
Entwicklungspolitik 20-10-2014

Ärzte ohne Grenzen: „Der Kampf gegen Ebola ist wie Krieg“

Die Westafrika heimsuchende Ebola-Epidemie breitet sich weiter aus. Die Bekämpfung der tödlichen Krankheit durch die internationale Gemeinschaft sei bislang aber unkoordiniert und chaotisch, kritisiert Brice De Le Vingne von Ärzte ohne Grenzen in einem Interview mit EURACTIV Frankreich.
Entwicklungspolitik 27-06-2014

Impfen gegen die Armut

Impfungen retten jedes Jahr Millionen Menschenleben. Doch noch immer sind nicht alle Menschen geschützt. Auch dieses Jahr werden 1,5 Millionen Kinder an vermeidbaren Krankheiten sterben. Auf einem EURACTIV-Workshop debattierten Experten über aktuelle Chancen und Herausforderungen für die gesundheitliche Entwicklung der ärmsten Länder.
Entwicklungspolitik 26-03-2014

INFOGRAFIK: Mangelnder Impfschutz – 1,5 Millionen tote Kinder

2014 werden 1,5 Millionen Kinder an vermeidbare Krankheiten wie Diphterie, Tetanus, Keuchhusten und Masern sterben. Der beste Schutz gegen diese Krankheiten sind Impfungen - doch noch immer sind 22,6 Millionen Kinder ohne ausreichenden Impfschutz.
Entwicklungspolitik 09-03-2014

Impfungen: Stärkste Waffe im Kampf gegen vermeidbare Krankheiten

Seit 2000 wurden 440 Millionen Kinder gegen vemeidbare Krankheiten geimpft und damit rund sechs Millionen Todesfälle verhindert. Aber immer noch sind 22,6 Millionen Kinder nicht geimpft und 1,5 Millionen Kinder, die jünger als fünf Jahre alt sind, sterben jährlich an vermeidbaren Krankheiten. Was kann dagegen getan werden? Um die Situation weiter zu verbessern, müssten die Preise für Impfungen gesenkt werden.
UNTERSTÜTZEN