: Gerd Müller

Außenpolitik 15-07-2019

Gerd Müller: „Ich erwarte mehr Engagement im Amazonas“

Kann Deutschland helfen, die zunehmende Abholzung im Amazonas-Gebiet aufzuhalten? Auf seiner Brasilienreise hat Entwicklungsminister Gerd Müller mit EURACTIVs Medienpartner Deutsche Welle über Deutschlands Einsatz gesprochen.
Außenpolitik 22-09-2017

“Das  0,7-Prozent-Ziel muss Bestandteil eines neuen Koalitionsvertrages sein”

Entwicklungszusammenarbeit muss Armut bekämpfen, nicht die Migration nach Europa, meint Stephan Exo-Kreischer, Deutschland-Direktor von ONE.
Außenpolitik 15-09-2017

Äthiopiens Energieminister: „Wir schaffen Industrialisierung ohne fossile Brennstoffe“

Äthiopien will zum Industriestaat werden – nur mit erneuerbaren Energien. Wasser- und Energieminister Seleshi Bekele spricht im Interview darüber, wie der Weg vom Agrar- zum Industrieland aussehen soll, und warum die Kritik an den Staudammprojekten falsch ist.
Entwicklungspolitik 18-01-2017

„Rückkehrer gelten in Marokko und Tunesien als Verlierer“

Entwicklungsminister Gerd Müller will nordafrikanischen Staaten nicht mit Mittelkürzung drohen. Und der CSU-Politiker sagt: Das Problem Hunger ist lösbar, wenn wir es wollen. EURACTIVs Medienpartner "Der Tagesspiegel" berichtet.
Entwicklungspolitik 14-01-2016

Entwicklungsminister Müller: Hunger ist maßgebliche Fluchtursache

Entwicklungsminister Gerd Müller fordert vor Beginn der Grünen Woche eine "neue Dimension der Entwicklungszusammenarbeit" - um weltweit den Hunger zu bekämpfen und damit die globale Flüchtlingskrise einzudämmen.
Entwicklungspolitik 12-07-2015

Entwicklungsminister Müller: „Jedes Land ist für seine Finanzierung selbst verantwortlich“

In Addis Abeba entscheidet die Weltgemeinschaft über die Entwicklungsfinanzierung bis 2030. Im Exklusiv-Interview mit EURACTIV.de fordert Bundesentwicklungsminister Gerd Müller, dass Entwicklungsländer endlich stabile Steuersysteme aufbauen müssen. Die Industrieländer hingegen sollten das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP als Chance für einen fairen Welthandel begreifen.
UNTERSTÜTZEN