: Exporte

Deutsche Unternehmen wenig erfreut über Brexit-Verschiebung

Die EU hat Großbritannien eine erneute Verschiebung des Brexits zugesagt. In der deutschen Wirtschaft ist man darüber nicht unbedingt erfreut, denn die Unsicherheit geht weiter. Trotzdem steigen die Exporterwartungen an.

US-Zölle: Madrid mobilisert

Die spanische Regierung hat den US-Botschafter Duke Buchan einberufen, um ihre „absolute Ablehnung“ der von der US-Regierung angekündigten neuen Zollerhöhungen zu übermitteln. EURACTIVs Medienpartner EFE berichtet.

Frankreich gibt grünes Licht für EU-Handelsabkommen mit den USA

Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich darauf geeinigt, Verhandlungen mit den USA zu Abkommen für Industriegüter aufzunehmen. Frankreich hatte diesen Schritt wochenlang blockiert.

OECD: Weltwirtschaft schwächelt merklich

Die OECD hat ihre Wirtschaftsprognose für das Jahr 2019 kräftig nach unten geschraubt. Besonders Deutschland bekommt die weltweiten Exporteinbrüche zu spüren.

Menschenrechte in Thailand: keine Besserung, kein Deal

Die EU weigert sich seit 2013, ein Freihandelsabkommen mit Thailand zu unterzeichnen, da Fischer dort unter sklavenartigen Bedingungen arbeiten. Bald sollen die Gespräche aber wieder beginnen. Doch die Lage bleibt bedenklich.
Landwirtschaft 26-07-2018

Auf dem Weg zur Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020

Können die Reformvorschläge der EU-Kommission für die zukünftige Gemeinsame Agrarpolitik sowohl ausreichende Einkommen für die Landwirte als auch das Erreichen der Klimaziele garantieren?

USA wichtigster Handelspartner der EU

Die USA bleiben der wichtigste Handelspartner der EU. Doch auch China gewinnt an Bedeutung.
Außenpolitik 17-08-2017

Unternehmen sehen Brexit gelassen

Der Großteil der europäischen Unternehmen reagiert gelassen auf das Brexit-Votum. Der bevorstehende EU-Austritt wirkt sich kaum auf die strategischen Planungen aus.
Außenpolitik 17-08-2017

Deutsche Bank plant mehr Export-Finanzierung für Schwellenländer

Die Deutsche Bank setzt in der Handelsfinanzierung stärker auf Exporte in Afrika, Lateinamerika und dem Nahen Osten. Sie zielt damit auch auf einen harten Konkurrenten ab.

EU-Lebensmittelexporte wegen hoher Qualität beliebt

Herkunftsangaben haben es EU-Produzenten ermöglicht, Märkte für hochqualitative Nahrungsmittel zu erschließen. Es gibt aber auch mehr gefälschte Produkte.
Brexit Großbritannien Zollunion Freihandel
Binnenmarkt 29-03-2017

Deutsche Maschinenbauer: Keine einseitigen Brexit-Zugeständnisse

Deutschlands produzierendes Gewerbe fordert faire Brexit-Gespräche statt einseitiger Zugeständnisse zugunsten Großbritanniens. Der Binnenmarkt sei der Industrie wichtiger. EURACTIV Brüssel berichtet.
EU Europa Nachrichten
Landwirtschaft 24-02-2017

EU-Landwirte profitieren kaum von neuen Exportmärkten

Die EU habe neue Marktlücken gefunden, um die Verluste des russischen Embargos auszugleichen, erklärt Copa-Cogeca-Chef Pekka Personen im Interview mit Euractiv Brüssel. Dennoch habe dies das Einkommen der Landwirte nicht gesteigert.
EU Europa Nachrichten Agrar
Landwirtschaft 21-02-2017

EU: Weltmacht im Agrar- und Lebensmittelhandel

Von jeden 100 Euro, die zwischen der EU und anderen Staaten gehandelt werden, gehen sieben Euro auf das Konto der Lebensmittelindustrie. EURACTIV-Kooperationspartner EFEAgro berichtet.
EU Europa Nachrichten Spanien Landwirtschaft
Landwirtschaft 20-02-2017

Spanien: Lebensmittelexporte steigen kontinuierlich

Die Exporte der weltoffenen Lebensmittelindustrie Spaniens boomen. Seit einem Rückschlag im Jahr 2009 ist die Exportrate der Branche um 60 Prozent gestiegen. EURACTIV-Kooperationspartner EFEAgro berichtet.
EU Europa Nachrichten Staht

Brexit gegen Stahl-Dumping in der EU?

Großbritannien habe strengere Handelsschutzinstrumente lange ausgebremst. Der Brexit mache es nun einfacher, die Rechtslage in der EU zu modernisieren, erklärt Axel Eggert, Generaldirektor des Europäischen Stahlverbandes Eurofer im Interview mit Euractiv Slowakei.

Experten: TTIP noch nicht vom Tisch

Der Widerstand gegen die transatlantischen EU-Freihandelsabkommen ist ungebrochen. TTIP sei noch lange nicht vom Tisch und auch CETA lasse sich noch stoppen, betonen Aktivisten. EURACTIV Frankreich berichtet.
Innovation 21-09-2016

Juncker schiebt Ausfuhrkontrollen für Überwachungstechnologien auf die lange Bank

Jean-Claude Juncker vertagt einen kontroversen Handelsgesetzentwurf, der EU-Ländern den Export von Überwachungstechnologien erschweren würde. Damit zieht er in diesem Monat wiederholt im Technologiebereich die Notbremse. EURACTIV Brüssel berichtet.
Außenpolitik 22-08-2016

Ökonom: China und USA bergen größeres Handelspotenzial für UK als Commonwealth

Theresa Mays neues Handelsminister-Gespann sollte den ehemaligen Commonwealth abschreiben, rät ein Ex-Ökonom der Bank of England. EURACTIV Brüssel berichtet.

Gemeinsame Agrarpolitik: Neue GAP ringt um Exportmärkte

Landwirtschaftskommissar Phil Hogan hat eine "diplomatische Kampagne" gestartet, um neue Märkte für EU-Produkte zu erschließen. Doch weltweite Turbulenzen im Handel und der unausgeglichene Binnenmarkt stehen der EU im Weg. EURACTIV Brüssel berichtet.

Deutsche Exporte schrumpfen unerwartet

Die deutschen Exporte sind im Mai überraschend gefallen. Sie sanken um 1,8 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte.
Entwicklungspolitik 10-06-2016

Brüssel droht afrikanischen Ländern mit Entzug eines privilegierten Marktzugangs

EXKLUSIV / Die EU will den Druck auf sechs afrikanische Länder erhöhen. Ziel ist die Durchsetzung umstrittener Freihandelsabkommen. EURACTIV Frankreich berichtet.
Außenpolitik 16-03-2016

Thailands Wirtschaft: Freihandel, Fischerei und Obstbranche auf dem Prüfstand

Als die königliche Armee Thailands 2014 die Entmachtung der demokratisch gewählten Regierung plante, war das Land noch die zweitgrößte Volkswirtschaft der ASEAN. Inzwischen hat sich Einiges geändert. EURACTIV Brüssel berichtet.
Außenpolitik 15-02-2016

Uneinigkeit in der EU schwächt Antidumpingmaßnahmen im Stahlsektor

Mehr als 500 Arbeitnehmer und Arbeitgeber der Stahlindustrie werden heute in Brüssel auf die Straße gehen, um für einen höheren Schutz vor chinesischen Importen zu protestieren – während die EU-Kommission und die niederländische Ratspräsidentschaft die Verantwortung für höhere Zölle von sich weisen. EURACTIV Brüssel berichtet.
Die deutschen Exporte haben angezogen.

Außenhandel: Deutsche Exporte steigen schwächer als erwartet

Die deutschen Exporte sind im November zwar gewachsen - sie stiegen aber schwächer als erwartet. Grund dafür sind die Flauten bei einigen großen Abnehmern.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.