: Europäische Zentralbank (EZB)

16-02-2018

EU-Parlament schaltet sich in Debatte um EZB-Vizechef ein

Im Rennen um den Posten des Vizepräsidenten der EZB favorisiert das EU-Parlament Irlands Notenbank-Gouverneur Philip Lane vor Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos.

Moscovici macht sich „keine Sorgen“ über Marktschwankungen

Die EU-Kommission korrigierte ihre Wachstumsprognose auf 2,3 Prozent nach oben und zeigt sich optimistisch.
Binnenmarkt 08-02-2018

Spanien schlägt Wirtschaftsminister als EZB-Vize vor

Spanien schickt Wirtschaftminister Luis de Guindos ins Rennen um den Posten des Vize-Präsidenten der Europäischen Zentralbank.

Jens Weidmann: Der Anti-Draghi?

Nächstes Jahr wird der EZB-Chefsessel frei. Die Spekulationen über die Draghi-Nachfolge beginnen. Ein streitbarer Name taucht häfiger auf: Jens Weidmann.

Der Leitzins bleibt bei Null Prozent

Der Leitzins in der Eurozone bleibt bis auf weiteres bei 0,0 Prozent. Das entschied der Rat der Europäische Zentralbank (EZB) bei seiner Sitzung am heutigen Donnerstag.

EZB: Neuer Präsident gesucht

Die Europäische Zentralbank (EZB) sucht einen neuen Vize-Präsidenten.

EU-Kommission: Europa braucht mehr Geld

Angesichts neuer Aufgaben hat die EU-Kommission für ein höheres europäisches Budget im kommenden Jahrzehnt plädiert.

Kein Ende der Nullzinspolitik in Sicht

Trotz der deutlich verbesserten Konjunktur in Europa werden die Zinsen auf absehbare Zeit nicht steigen.

Griechenlandkrise: EU-Rechnungshof besteht auf Einsicht in EZB-Akten

Der Europäische Rechnungshof versucht weiterhin, auf Dokumente zuzugreifen, die die EZB bislang zurückhält.

EZB verweigert EU-Rechnungsprüfern Informationen zur Griechenlandkrise

Die EZB hat sich dem Versuch des Europäischen Rechnungshofes widersetzt, die Rolle der Bank in den griechischen Bailout- und Reformprogrammen zu beleuchten.
Die EZB macht nach Kritik das Geheimabkommen ANFA öffentlich.

EZB-Ratsmitglied sieht Spielraum für Kurswechsel

EZB-Ratsmitglied Ardo Hansson hält einen behutsamen Kurswechsel bei der umstrittenen EZB-Geldpolitik für gerechtfertigt.

Wie diese Steuerflucht beendet werden könnte

Der Skandal um Steuerflucht wäre beendet, wenn alle Banken, die Geschäfte mit Off-Shore-Firmen tätigen, ihre Banklizenz im Euroraum verlören.