: Euro-Krise

Haushaltsdefizit: Griechenland ist vom Haken

Die EU-Kommission lobt die Anstrengungen Athens bei Schuldenreduzierung und entlässt das Krisenland nach acht Jahren aus dem Verfahren wegen übermäßiger Haushaltsdefizite.

Währungspolitik und Euro-Krise: „Europa der zwei Räume“

Wie lässt sich die latente Euro-Krise bewältigen? Der Sozialwissenschaftler Fritz W. Scharpf macht im Interview einen Vorschlag, der den Nord-Süd-Konflikt dämpfen könnte.
Binnenmarkt 23-05-2017

Neues Geld für Griechenland naht, Schuldenentlastung nicht

Griechenland kann mit einer neuen Überweisung milliardenschwerer Finanzmittel der Euro-Geldgeber rechnen, muss aber auf die erhofften Schuldenerleichterungen wohl noch warten.
Außenpolitik 17-02-2017

Die neue Weltunordnung

Euro-Krise, Syrien-Krieg, Nahost-Konflikt, China und die Ukraine - weltweit herrscht große Unruhe. Was kann die Staatengemeinschaft tun? Eine Analyse von EURACTIVs Medienpartner "Der Tagesspiegel"
AfAlexander Gauland, Angela Merkel, Martin Schulz
Wahlen & Macht 26-01-2017

Schulz und Merkel: Zwei Europa-Partner im Geiste

Die Deutschen kennen Martin Schulz bislang vor allem als Europapolitiker und als Verbündeten von Kanzlerin Angela Merkel - sieht man von einem inzwischen vergessenen Streit um Euro-Bonds einmal ab. EURACTIVs Medienpartner "Der Tagesspiegel" berichtet.
Zuwanderung AfD Jörg Meuthen, Euro-Zone Bundestagswahl
EU-Innenpolitik 10-01-2017

AfD will Euro-Zone in Nord und Süd spalten

Die AfD will die Euro-Zone in zwei Teile spalten.
EU Europa Nachrichten EZB Euro

15 Jahre Euro: Skepsis statt Feierlaune

Hunderte Millionen Menschen in 19 Ländern nutzen seit 15 Jahren tagtäglich den Euro – eine Jubiläumsfeier blieb jedoch aus. Vor allem Nicht-Euroländer zeigen laut Eurobarometer kaum Begeisterung für die Währungsunion. EURACTIV Brüssel berichtet.
EU-Innenpolitik 06-12-2016

Euro-Partner greifen Athen beim Schuldenmanagement unter die Arme

Die Euro-Partner greifen Griechenland mit einem Paket zum besseren Schuldenmanagement unter die Arme. Der IWF entscheidet erst nach Jahresende über eine Beteiligung am Hilfsprogram.
Außenpolitik 01-12-2016

Deutschland übernimmt G20-Vorsitz

Deutschland übernimmt heute die Präsidentschaft der G20. Laut eigenen Angaben will die Bundesregierung das Jahr maßgeblich dazu nutzen, die Weltwirtschaft zu stabilisieren, Risikobanken zu regulieren und Fluchtursachen in Afrika zu bekämpfen.
EU-Innenpolitik 24-05-2016

Eurogruppe will Weg für Griechenland-Hilfen ebnen

Die Euro-Finanzminister entscheiden heute über milliardenschwere Finanzhilfen für Griechenland.

Britenrabatt: 111 Milliarden Euro an Rückerstattungen für Großbritannien seit 1985

Der von Margaret Thatcher durchgesetzte „Britenrabatt“ ermöglichte es Großbritannien, in den letzten dreißig Jahren mehr als 111 Milliarden Euro an Vergütungen aus dem EU-Haushalt einzustreichen. EURACTIV Brüssel berichtet.
Zuwanderung AfD Jörg Meuthen, Euro-Zone Bundestagswahl
EU-Innenpolitik 29-04-2016

AfD: „Wir müssen die Währungsunion auflösen“

Beim Parteitag in Stuttgart droht der Konflikt zwischen nationalkonservativen und liberalen Kräften die AfD zu spalten. Parteichef Jörg Meuthen erklärt, warum die AfD pro Freihandel aber gegen TTIP ist und für den Rauswurf Frankreichs aus dem Euro. EURACTIVs Medienpartner "WirtschaftsWoche" berichtet.

EU-Kommission: Südeuropäische Länder gefährden Wachstum der EU

Politische Turbulenzen in Portugal, Italien, Griechenland und Spanien gefährden erneut Europas fragile Wirtschaft, warnt die EU-Kommission in ihren aktuellen Wirtschaftsprognosen. EURACTIV Brüssel berichtet.
Ukraine 18-01-2016

George Friedman: Die EU ist zunehmend unzuverlässig und unvorhersehbar

Die USA und die EU sind Partner - und doch können die Vereinigten Staaten die NATO nicht länger als Bindeglied mit Europa sehen, sagt George Friedmann im Exklusivinterview mit EURACTIV.
EU-Innenpolitik 03-09-2015

So kann Europa gelingen

Nach der Veröffentlichung des Fünf-Präsidenten-Berichts ist die Zeit über die Zukunft Europas zu diskutieren. Es muss das richtige Maß zwischen europäischer Solidarität und Kontrolle einerseits und Regeln und politischen Institutionen andererseits gefunden werden, meint Joachim Poß.

Griechenland-Krise: Die Verantwortung der Gläubiger

Die gängige Antwort auf die Griechenland-Krise ist, Reformen von Griechenland zu fordern. Doch die Gläubiger sind maßgeblich für die Krise mitverantwortlich, betont Suleika Reiners, Finanzmarktexpertin bei der Stiftung World Future Council. Sie beschreibt, warum Griechenlands Schulden illegitim sind - und was die EU tun muss, um aus der Euroraum-Krise herauszukommen.

Varoufakis: Griechenland-Deal war Staatsstreich

Eine unpopuläre Sparpolitik verfolgen und damit den Willen der Menschen zu ignorieren – so etwas spielt besonders den Rechtsextremen Europas in die Hände, sagen Yanis Varoufakis und Arnaud Montebourg. EURACTIV Frankreich berichtet.

Neue Linken-Fraktionschefin Wagenknecht stellt Euro infrage

Der Euro funktioniert nicht, meint die designierte Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht. Deshalb müsse die Linke eine Debatte über ein anderes Währungssystem anstoßen.
EU-Innenpolitik 13-07-2015

Lucke-Anhänger künden Gründung einer neuen Partei an

Die Anhänger des abgewählten AfD-Parteichefs Bernd Lucke planen laut einem Medienbericht für kommendes Wochenende die Gründung einer neuen Partei. Lucke selbst hatte Spekulationen über die Gründung einer neuen Partei genährt. Deutschland brauche eine neue eurokritische Partei, "die mit Griechenland endlich mal klaren Tisch macht".

Obamas Rückzug aus der Griechenland-Krise

Im Zuge der Eurokrise sind die Interventionen der USA in das europäische Krisenmanagement immer zurückhaltender ausgefallen. Beim Endspiel um den Verbleib Griechenlands in der Währungsunion schaut Washington nur noch von der Seitenlinie aus zu. SWP-Expertin Laura von Daniels erklärt, woran das liegt.

UN-Schuldenexperte: Griechenland kann Fortsetzung des Sparkurses nicht wegstecken

Eine Fortsetzung der Sparpolitik kann Griechenland nicht mehr wegstecken, da sie soziale Unruhen verursachen und die Chance auf eine Erholung verringern würde, sagt ein Schuldenexperte der Vereinten Nationen.

EU-Kommissionspräsident Juncker: „Hören Sie auf mit dem Geschwätz“

Die Griechenland-Krise beschäftigte heute Dienstag das EU-Parlament. Der dort anwesende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker reagierte dabei gereizt. Aber nicht in der inhaltlichen Debatte, sondern auf Vorwürfe einer Abgeordneten.

Griechenland-Krise: Merkel gibt Tsipras die Schuld

Bundeskanzlerin Angela Merkel wirft Athen im Schuldenstreit Kompromisslosigkeit vor. 100 Prozent – das könne niemand bekommen. Vizekanzler Sigmar Gabriel ging mit der griechischen Regierung noch deutlich härter ins Gericht.

Bankenstabilität ist der Schlüssel für die Integration der Euro-Zone

Die Idee eines Einlagensicherungssystems für Banken ist einer von sehr wenigen konkreten Vorschlägen des Berichts der fünf Präsidenten zur Stärkung der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU). Dadurch sollen künftig die Anstürme auf Banken verhindert werden – ein erster Schritt für die Lösung der Griechenland-Krise. EURACTIV Frankreich berichtet.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.