: Euro-Gruppe

Innenpolitik 22-03-2017

Reform-Streit: Griechenland könnte EU-Gipfel torpedieren

Griechenland wird sich laut einem Insider beim EU-Gipfel in Rom querstellen. der Streitpunkt: Neue Auflagen für einschneidende Reformen.
Außenpolitik 27-02-2017

Asselborn bezweifelt Polens EU-Reife

Polen hätte im gegenwärtigen Zustand keine Chance auf eine Aufnahme in die EU, sagt Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn im Interview mit Euractivs Medienpartner "Der Tagesspiegel". Die PiS-Regierung schränke den Rechtsstaat ein.
EU Europa Nachrichten

EU-Fiskalausschuss: Analyse der Kommission „etwas übereilt“

The new European Fiscal Board began working just as the European Commission took the unprecedented step of proposing a fiscal target for the eurozone. The Board’s chief, Niels Thygesen told EURACTIV.com that the Commission should have done “more analysis” before proposing an expansionist stance.

Krisenstimmung bremst deutsch-französische Pläne für die Euro-Zone

Frankreich und die Bundesrepublik wollen bis zum Jahresende eine gemeinsame Stellungnahme zur weiteren Integration der Euro-Zone vorlegen. Bis zum französisch-deutschen Ratstreffen hat sich jedoch nicht viel getan. EURACTIV Frankreich berichtet.
Das geplante Sozialpaket der Regierung in Athen unter Alexis Tsipras leigt vorerst auf Eis.

Griechische Regierung vertagt Entscheidung über Sozialpaket

Griechenland hat die letzte Milliarde Euro in diesem Jahr von der Eurogruppe erhalten. Doch weil die Gläubiger Vorbehalte gegen ein Sozialpaket der Regierung von Alexis Tsipras haben, muss das Vorhaben nun verschoben werden.

Tsipras: Griechenland droht keine Zahlungsunfähigkeit

Keine Panik, auch nicht bei einem zeitweisem Ausfall der Hilfszahlungen aus dem europäischen Rettungsprogramm: Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Befürchtungen vor einer Zahlungsunfähigkeit Athens zerstreut. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wehrte unterdessen griechische Vorwürfe der Beleidigung als "Unsinn" ab.

Athen will mit Reformplan über 7 Milliarden Euro kassieren

Die Sparliste der griechischen Regierung soll laut einem Medienbericht mehr als sieben Milliarden Euro einnehmen. Zu den Maßnahmen gehören der Kampf gegen Benzinschmuggel und die Besteuerung von Oligarchen. Finanzminister Yanis Varoufakis ist optimistisch: "Die Geldgeber werden die Liste genehmigen."
EU-Innenpolitik 16-02-2015

Große Skepsis vor Eurogruppen-Treffen zu Griechenland

Griechenlands Schuldenkrise beschäftigt am Montag erneut die Euro-Finanzminister. Die Zeit wird knapp – für die Regierung in Athen ebenso wie für die Banken, deren Kunden immer mehr Geld abziehen. Doch eine Einigung halten die Beteiligten schon jetzt für kaum möglich.