: Ernährungssicherheit

Vier größten europäischen Umweltschutzorganisationen fordern innerhalb des nächsten Mehrjährigen Finanzrahmens (MFR) mehr Mittel für Umwelt- und Klimaschutz bereit zu stellen.
Landwirtschaft 05-10-2018

Studie: Europa kann pestizidfrei ernährt werden

Die europäische Landwirtschaft wäre in der Lage, auf Pestizide zu verzichten, die Auswirkungen auf Klima und biologische Vielfalt zu verringern und gleichzeitig die Ernährungssicherheit zu gewährleisten, so französische Forscher.

WTO-Ministerkonferenz: Neue Themen und alte Hüte

Das Interesse der EU galt bei der WTO-Ministerkonferenz vor allem Investitionserleichterungen und Datenhandel. Wenn es um Ernährungssicherheit und nachhaltige Entwicklung geht, tritt sie auf die Bremse, meint Alessa Hartmann.
Außenpolitik 10-11-2017

Entwicklung statt Schulden: Russland unterstützt Mosambik

Russland und Mosambik haben sich geeinigt, dass ein Teil der Schulden des afrikanischen Landes erlassen und direkt in Entwicklungsprojekte investiert wird.
Entwicklungspolitik 30-09-2016

EU und FAO gründen neue Allianz im Kampf gegen den Hunger

Europaabgeordnete nahmen am gestrigen Donnerstag an einer Live-Schaltung nach Mogadischu in Somalia teil, um gemeinsam mit der Welternährungsorganisation (FAO) die Allianz "Fight Against Hunger" zu starten. EURACTIV Brüssel berichtet.

Kann Freihandel die Folgen des Klimawandels abfedern?

Schlechtere Ernten, teurere Lebensmittel: Weltweit bedroht der Klimawandel die landwirtschaftliche Produktion. Doch freier Handel könnte die Verluste begrenzen, meint der Forscher Hermann Lotze-Campen im Interview mit EURACTIV.de.
Entwicklungspolitik 21-07-2016

FAO: Ernährungssicherheit braucht keine Abholzung

Immer mehr Wälder fallen der Erweiterung von Ackerflächen zum Opfer. Für die Ernährungssicherheit ist das laut Welternährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) nicht sinnvoll. EURACTIV-Kooperationspartner Le Journal de l'Environnement berichtet.
Entwicklungspolitik 21-06-2016

El Niño stürzt Süd-Madagskar in die Hungersnot

Das Wetterphänomen El Niño hat das Dürreproblem im Süden Madagaskars weiter verschärft. In den ärmsten Gegenden der Region sind 80 Prozent der Bewohner von der Lebensmittelknappheit betroffen. EURACTIV Frankreich berichtet.

Neue Pflanzenzuchtmethoden: Noch mehr TTIP-Zoff?

EXKLUSIV / Nachdem sich Europa gegen GVOs entschieden hat, versucht die Kommission nun verzweifelt, einen neuen Handelsdisput mit den USA über die Regulierung neuer Pflanzenzuchtmethoden zu vermeiden. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 22-04-2016

EU-Abgeordnete fordern: Keine Genprodukte in G8-Ernährungsstrategie für Afrika

Parlamentsmitglieder üben Kritik an der New Alliance for Food Security and Nutrition der G8 und drängen die EU in einem Entschluss, sich gegen die Einführung von GVOs in Afrika einzusetzen. EURACTIV Frankreich berichtet.
Entwicklungspolitik 04-04-2016

EU leistet kurz- und langfristige Unterstützung in Äthiopien

Äthiopien durchlebt eine der schwersten El-Niño-Katastrophen in der Geschichte. Die Statistiken sprechen für sich: Letztes Jahr ist die Anzahl der Menschen mit unzureichender Ernährungssicherheit von 2,9 Millionen auf über zehn Millionen gestiegen, schreiben Neven Mimica und Christos Stylianides.
Entwicklungspolitik 29-03-2016

Kleinstbetriebe: Hausrezept für eine bessere globale Ernährung?

Wie lässt sich die Ernährung der Haushalte in wenig entwickelten Regionen sichern? Das Rezept für eine Lösung sollte nicht sein, unwirtschaftliche Kleinstbetriebe zu fördern, mahnen Experten des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik. Stattdessen müsse die Nahrungsproduktion intensiviert und ein besserer Marktzugang geschaffen werden.
Entwicklungspolitik 09-03-2016

Importabhängig: Viele Entwicklungsländer riskieren Hunger

Ob durch Wetterextreme oder restriktive Ausfuhren von Exportländern: Weltweit sind 200 Millionen Menschen von Krisen durch einbrechende Nahrungsmittelimporte bedroht, zeigt eine Studie. Besonders Länder südlich der Sahara, die viel Reis einkaufen, wären stark betroffen.
Entwicklungspolitik 14-01-2016

Entwicklungsminister Müller: Hunger ist maßgebliche Fluchtursache

Entwicklungsminister Gerd Müller fordert vor Beginn der Grünen Woche eine "neue Dimension der Entwicklungszusammenarbeit" - um weltweit den Hunger zu bekämpfen und damit die globale Flüchtlingskrise einzudämmen.
Landwirtschaft 03-12-2015

US-Landwirtschaftsminister: Schutz geografischer Angaben „kein leichtes Thema“ bei TTIP-Verhandlungen

EXKLUSIV / Die US-Regierung erkennt laut US-Landwirtschaftsminister Tom Vilsack Europas Forderung nach einem Standortschutz für bestimmte Nahrungsmittel in den TTIP-Verhandlungen an. Dies sollte jedoch ähnliche US-Produkte nicht vom Markteintritt unter den im amerikanischen Markt genutzten Markennamen abhalten.

Lebensmittelindustrie will auch außerhalb der Fabrikhallen CO2 sparen

SPECIAL REPORT / Die europäische Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie hat im Vorfeld der UN-Klimakonferenz COP21 erfolgreich ihre CO2-Werte reduziert. Doch die größten Einsparpotentiale bleiben bislang ungenutzt. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 02-11-2015

Äthiopien: Resilienz-Maßnahmen gegen schwerste Dürre seit Jahrzehnten

Äthiopien trifft die verheerendste Dürrekatastophe seit Jahrzehnten – eine Folge des Wetterphänomens El Niño. Die Regierung arbeitet jedoch unermüdlich daran, das Land widerstandsfähiger zu machen und die Krise abzumildern. EURACTIV Brüssel berichtet.
Entwicklungspolitik 16-10-2015

ONE-Deutschland-Direktor: „Der Kampf gegen den Hunger braucht mehr Investitionen“

Die internationale Gemeinschaft feiert den Welternährungstag – doch mit Blick auf die Zahl der Hungernden darf es keinen Grund zum Feiern geben, warnt Tobias Kahler, Chef der Kampagnenorganisation ONE in Deutschland. Nach der Verabschiedung der globalen 2030-Agenda brauche es nun zügig einen Mechanismus, der sowohl Industrie- als auch Entwicklungsländer in die Pflicht nimmt.
Entwicklungspolitik 14-10-2015

Weniger Lebensmittel-Abfälle im Kampf gegen den Hunger

Im Jahr 2050 werden über neun Milliarden Menschen auf unserem Planeten leben – sie zu ernähren eine Herausforderung. Unsere animierte Infografik zeigt, welchen Unterschied die Reduktion von Lebensmittel-Abfällen machen kann.

Verborgener Hunger: Ein „Super-Müsli“ als Lebensretter

SPECIAL REPORT / Über zwei Milliarden Menschen weltweit leiden unter teils tödlicher Mangelernährung: Helfen können vitamin-angereicherte Nahrungsmittel. Doch dazu braucht es mehr Entwicklungsgelder, fordern Hilfsorganisationen und afrikanische Regierungen.
Entwicklungspolitik 16-09-2015

Mikroversicherungen schützen Kleinbauern gegen Risiken des Klimawandels

SPECIAL REPORT / Bauern im globalen Süden können ihre Ernten gegen Umweltkatastrophen versichern. Doch das System hat einen Haken: Es mangelt an verlässlichen Daten. EURACTIV Frankreich berichtet.
Entwicklungspolitik 15-09-2015

Hunger in Afrika: Mit „Made in Germany“ zum Selbstversorger?

SPECIAL REPORT / Die Bundesregierung will die afrikanische Landwirtschaft mit "Grünen Innovationszentren" auf Vordermann bringen – auch mit Hilfe deutscher Agrarkonzerne. Kritiker warnen davor, die gleichen Fehler zu machen wie vor 40 Jahren.

EU-Agrarkommissar: Frauen sind im Kampf gegen Hunger „absolut entscheidend“

SPECIAL REPORT / Wie können die EU und die Entwicklungsländer gemeinsam zur globalen Ernährungssicherheit beitragen? EU-Agrarkommissar Phil Hogan skizziert im EURACTIV-Interview viele Ideen – unter anderem eine "technische Revolution" in der Landwirtschaft.
Entwicklungspolitik 15-07-2015

Lobbyismus: EU-Gesetz gegen exzessive Nahrungsmittelspekulation droht zu verwässern

Die EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID II soll rücksichtslosen Nahrungsmittelspekulanten das Handwerk legen. Laut einer aktuellen Oxfam-Analyse ist die Finanzindustrie derzeit jedoch akribisch dabei, die strengen Regeln aufzuweichen – mit verheerenden Folgen für Entwicklungsländer, warnt die NGO.

Kampf gegen Mangelernährung: Angereicherte Lebensmittel könnten Teil der Lösung sein

"Die Welt ernähren, Energie fürs Leben" – das ist das Motto der diesjährigen Expo in Mailand. Nach Angaben von Experten könnten angereicherte Lebensmittel ein Teil der Lösung für Mangelernährung sein und eine Antwort auf die Sorgen um die Lebensmittelsicherheit sein. EURACTIV berichtet aus Mailand.