: Digitale Kluft

Digitale Kluft behindert partizipative Ansätze der Demokratie

Europäische Städte nutzen Online-Tools, um ihre Einwohner:innen einzubinden, aber ein Mangel an digitalen Fähigkeiten und Zugang könnte bestehende Ungleichheiten verstärken.
Außenpolitik 26-10-2018

Was wurde aus der „digitalen Kluft“?

Die Vereinten Nationen feiern den World Development Information Day. Eine gute Gelegenheit zur Reflexion, meint der DIE-Wissenschaftler Andreas Stamm.

„Strategie für digitalen Binnenmarkt muss EU-weiten Datenverkehr sichern“

Die europäische Politik muss den IKT-Sektor vor Diskriminierung schützen und die Transparenz fördern, damit der digitale Binnenmarkt erfolgreich sein kann, fordert John Higgins, Generaldirektor von Digital Europe im Interview mit EURACTIV Deutschland.
 InfografikPromoted content
Entwicklungspolitik 02-12-2014

INFOGRAFIK: Schluss mit der digitalen Kluft

Die weltweite Internetnutzung wächst: Allein 2014 stieg der Anteil der Nutzer um 6,6 Prozent (3,3 Prozent in Entwicklungsländern, 8,7 Prozent in Industrieländern). In Entwicklungsländern hat sich in den vergangenen fünf Jahren förmlich eine digitale Revolution vollzogen: Zwischen 2009 und 2014 hat sich der Anteil der Internetnutzer dort verdoppelt. Heute haben rund zwei Drittel der Menschen in Entwicklungsländern einen Internetanschluss – eine bemerkenswerte Entwicklung. Luft nach oben gibt es aber dennoch.