: DGB

OECD kritisiert deutsche Sparsamkeit: „Investitionsstau auflösen“

Deutschland muss Geld in die Hand nehmen. Das empfiehlt eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). In mehreren Bereichen – Infrastruktur, Digitalpolitik, Klimaschutz – habe der Staat in den letzten Jahren zu sehr gespart.
Digitale Agenda 16-11-2018

KI-Strategie: Merkel lobt, die Industrie sieht Schwächen

In der Wirtschaft stoßen die Pläne der Bundesregierung auf ein geteiltes Echo. Gewerkschaften mahnen an, die Beschäftigten mitzunehmen.
Soziales 02-05-2018

Mai-Krawalle in Paris, große Demos in Deutschland

In Paris hat es am Abend des Maifeiertags bei einer Kundgebung von mehr als tausend Demonstranten schwere Ausschreitungen gegeben. In Berlin blieb es hingegen relativ ruhig.
Innenpolitik 05-02-2018

Streit um EU-Dienstleistungskarte: Handwerker befürchten Sozialdumping

Brüssel will das Geschäft für grenzüberschreitende Dienstleister vereinfachen. Handwerker und freie Berufe laufen gegen die Neuregelung Sturm.
Bundestagswahl 10-08-2017

Studie: Wer wählt die AfD?

Menschen mit niedrigen Einkommen, mittlerer Schulbildung und hohen Verlustängsten neigen einer Studie zufolge verstärkt dazu, AfD zu wählen.
EU-Innenpolitik 05-09-2016

CETA: SPD-Präsidium gibt Gabriel grünes Licht

Im innerparteilichen Ringen um die Zustimmung zum Freihandelsabkommen CETA hat Sigmar Gabriel vor dem baldigen EU-Handelsministerrat eine erste Hürde genommen.

Bundesagentur für Arbeit: Etliche Branchen profitieren von Zuwanderung

Die Bundesagentur für Arbeit erwartet eine stabile Lage am Arbeitsmarkt. Die etwas schwächere Situation im Frühjahr und mehr Flüchtlinge sind keine Vorboten einer Verschlechterung.
Deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor hohen Kosten durch Grenzkontrollen.
Außenpolitik 21-01-2016

Wirtschaft warnt vor hohen Kosten durch de Maizières Plan

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will in der Flüchtlingskrise die nationalen Grenzkontrollen über Februar hinaus verlängern. Wirtschaftsverteter aber warnen: Die entstehenden Kosten könnten sich auf zehn Milliarden Euro pro Jahr durch Staus und Lagerhaltung belaufen.
Eine deutsche Initiative will mehr junge Europäer in Ausbildung und Job bringen.

Deutsche Initiative kämpft gegen Jugendarbeitslosigkeit in Europa

Jugendarbeitslosigkeit wächst sich in Europa zum ernsten Problem aus: In Spanien und Griechenland ist mittlerweile rund die Hälfte der Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz oder Job. Nun wollen deutsche Unternehmen in betroffenen Ländern beim Berufsstart helfen.