: Cybersicherheit

Innenpolitik 17-05-2022

Starker Anstieg bei Cyberangriffen in Litauen seit Ukrainekrieg

Die Zahl der Cyberangriffe in Litauen stieg Ende Februar nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine deutlich an.

Starker Anstieg von Datenschutzverletzungen in Frankreich

Der jüngste Bericht der französischen Datenschutzbehörde CNIL zeigt, dass Frankreich einen neuen Rekord bei der Meldung von Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten erreicht hat: 79 Prozent mehr als im Jahr 2020.
Außenpolitik 12-05-2022

EU schreibt Russland erstmals Cyberangriff zu

Die Europäische Union hat am Dienstag (10. Mai) die russischen Behörden beschuldigt, eine Stunde vor der Invasion in der Ukraine einen Cyberangriff auf ein Satellitennetzwerk durchgeführt zu haben. Ziel sei es gewesen, den Einmarsch in das Land zu erleichtern.

Neues Cybersicherheitsgesetz könnte auf Kapazitätsmängel stoßen

In Tschechien werden Befürchtungen geäußert, dass diese Unzulänglichkeiten vor allem Privatunternehmen neues Kopfzerbrechen bereiten könnten.
Außenpolitik 21-04-2022

Westen warnt vor russischen Cyberangriffen auf kritische Infrastrukturen

Westliche Regierungen warnten am Mittwoch (20. April) gemeinsam vor einer potenziellen Bedrohung durch verstärkte böswillige Cyberaktivitäten Russlands gegen kritische Infrastrukturen als Vergeltung für die Sanktionen, die als Strafe für seinen Einmarsch in der Ukraine verhängt wurden.

Le Pen will stärker gegen digitale Plattformen vorgehen

Anfang April stellte Le Pen ihre Vorschläge für den digitalen Sektor vor, wobei sie die Herausforderungen des Sektors eher pessimistisch einschätzte.

Internet-Führer besorgt über Vorschlag zur Web-Authentifizierung

12 führende Vertreter der Web-Community haben sich in einem Brief an EU-Parlament und Rat gewandt, um ihre Sicherheitsbedenken gegen der Überarbeitung des Artikel 45 des e-ID-Gesetzesvorschlags zum Ausdruck zu bringen. 
Innenpolitik 01-04-2022

USA warnten Firmen vor russischer Kaspersky-Software

Die US-Regierung warnte am Tag nach der russischen Invasion einige amerikanische Unternehmen davor, dass Moskau die von der russischen Cybersicherheitsfirma Kaspersky entwickelte Software manipulieren könnte.
Außenpolitik 31-03-2022

Russische Antivirus-Software Kaspersky wird zur Gefahr

Die Nationale Cyber-Agentur Tschechiens hat vor russischer Antivirus-Software gewarnt. Russische Unternehmen, die von den EU-Sanktionen betroffen sind, können ihre Software nicht mehr aktualisieren, sodass ihre Kunden viel anfälliger für potenzielle Cyberangriffe sind.

Cybersicherheit: Schweden weist erhebliche Mängel auf

Eine Untersuchung ergab, dass den schwedischen Regierungsstellen ein grundlegender Schutz gegen betrügerische E-Mails fehlt.

Ukrainischer Cyber-Aktivismus könnte nach hinten losgehen

Die russische Invasion der Ukraine hat ein noch nie dagewesenes Maß an Cyber-Aktivismus auf den Tag gerufen. Zur strategischen Zielsetzung können die Cyber-Angriffe jedoch wenig beitragen. Die Aktivitäten könnten sogar negative Effekte nach sich ziehen.

EU-Länder fordern Einrichtung eines Notfallfonds für Cybersicherheit

Die EU-Staaten haben eine Erklärung zur Stärkung der Cybersicherheitskapazitäten der EU entworfen, die unter anderem die Einrichtung eines neuen Fonds und die Aufstockung der EU-Mittel zur Unterstützung der nationalen Bemühungen vorsieht.

Internetbetrug profitiert von Ukraine-Krieg, Cyberangriffe nehmen zu

Der Krieg hat die Intensität von Cyberangriffen erhöht, warnen tschechische Sicherheitsexperten. Die humanitäre Krise könnte auch eine Gelegenheit für Betrüger sein, die sich als NGOs ausgeben, die ukrainischen Flüchtlingen helfen.

Banken fürchten russische Cyberangriffe

Die Europäische Zentralbank bereitet Banken auf einen möglichen, von Russland ausgehende Cyberangriffe vor.

Cyberangriff auf Vodafone legt Portugal lahm

Der Geschäftsführer von Vodafone Portugal erklärte am Dienstag, dass es sich bei dem Cyberangriff auf das Unternehmen um einen "kriminellen Akt" handelte.
Forschung 18-01-2022

EU-Kommission stellt sich gegen ausländische Einflussnahme im Forschungsbereich

Die Europäische Kommission hat ein Instrumentarium zur Bekämpfung ausländischer Einmischung in Forschung und Innovation (F&I) veröffentlicht. Dieser Bereich wird zunehmend durch die Internationalisierung der Branche bedroht.

Der Wendepunkt in der Digitalpolitik: Was wir 2022 erwarten können

Die Digitalpolitik der EU steht im Jahr 2022 vor einem Moment der Wahrheit. Die Europäische Kommission hat große Ambitionen in diesem Politikbereich, und die digitale Agenda 2022 könnte kaum voller sein.

Ausschuss des EU-Parlaments genehmigt neues Cybersicherheitsgesetz für kritische Dienste

Der leitende Ausschuss des Europäischen Parlaments hat am Donnerstag (28. Oktober) einen Legislativvorschlag angenommen, mit dem kritische Einrichtungen in Europa vor Cyberangriffen geschützt werden sollen.

Gefährdung durch Cyberkriminalität in Deutschland so hoch wie nie

Die Gefährdungslage bei IT-Sicherheit in Deutschland ist so hoch wie nie. Nicht nur die Cyber-Bedrohungen nehmen zu, auch Cyberkriminelle fallen durch eine zunehmende Professionalisierung auf.
Desinformation 15-10-2021

Desinformation: Russische Cyberangriffe während Bundestagswahl liefen bislang ins Leere

Zwar kam es während der Bundestagswahl zu Cyberangriffen auf Bundestagsabgeordnete. Für Desinformation genutzt wurde das erbeutete Material aber nicht. Russland in die Hände gespielt hat es aber trotzdem.

Estland als Musterbeispiel für Digitalisierung

In nur wenigen Jahrzehnten hat sich Estland von einer ehemaligen Sowjetrepublik zu einer der fortschrittlichsten digitalen Gesellschaften der Welt entwickelt und ist damit ein Vorbild für andere EU-Länder.
Innenpolitik 23-09-2021

Irisches Cybersicherheitszentrum „unterdotiert und überlastet“

Irlands Nationales Cybersicherheitszentrum (NCSC) ist im Vergleich zu seinen weltweiten Pendants "unterdotiert und überlastet". Es verfüge nicht über den "organisatorischen Aufbau oder die Kapazität, um alle Ziele" der irischen Cybersicherheitsstrategie zu erreichen, so ein neuer Bericht des NCSC. 
Innenpolitik 21-09-2021

Budapester Bürgermeister: Cyberangriff, der Vorwahlen stoppte, kam aus China

Der Cyberangriff, der die Vorwahlen am Samstag für zwei Tage unterbrochen hat, kam aus China. Das sagte der Bürgermeister der Hauptstadt und gemeinsame Kandidat der grünen Párbeszéd und der sozialistischen MSZP, Gergely Karácsony, am Montag, berichtete Telex. 

Bleibt die neue deutsche Cybersicherheitsstrategie ohne Wirkung?

Auf den letzten Metern vor der Bundestagswahl hat das Bundeskabinett eine neue Cybersicherheitsstrategie verabschiedet. Allerdings bleibt fraglich, ob die nächste Regierung die darin verankerten Ziele und Maßnahmen auch umsetzen wird.