: Christoph Leitl

Innenpolitik 14-11-2018

Zwei Seelen wohnen in Österreichs Brust

Umfragen zeigen: "Sowohl als auch" ist die Devise Österreichs, was Nationalbewusstsein und die Europa-Identifikation betrifft.

EU-Unternehmen werden den Iran wohl verlassen

Daimler hat seine Expansionspläne im Iran wegen der befürchteten US-Sanktionen zurückgestellt. Der Autokonzern dürfte nicht das letzte EU-Unternehmen sein, das die Reißleine zieht, sagten Wirtschaftsverbände gegenüber EURACTIV.

Während Trump die USA abschottet, will China seinen Markt öffnen

Vor dem mit Davos vergleichbaren Wirtschaftsforum im südchinesischen Boao kündigt der chinesische Präsident eine Öffnung des Marktes an.
Innenpolitik 04-04-2018

Eine China-Reise in zweifacher Mission

Es ist eine der größten Regierungsdelegationen, die sich am kommenden Samstag auf den Weg nach China macht. Österreichs Staatsspitze verfolgt damit nationale und europäische Interessen.
Innenpolitik 07-02-2018

Generationenwechsel an der Spitze der Sozialpartnerschaft

Wie in der Politik kommt es auch bei Österreichs Sozialpartnerschaft zu umfassenden Veränderungen.
Innenpolitik 14-12-2017

„Europe competitive“ ist die Antwort auf „Amerika first“ und „China strong“

Sich nicht vor der "gelben Gefahr" fürchten sondern Chinas Stärke als wirtschaftliche Herausforderung annehmen, das fordert der neugewählte Präsident von Eurochambres, Christoph Leitl.

Der Europäische Wirtschaftsraum: Chance für Großbritannien, Ukraine und Türkei?

Österreichs Wirtschaftskammerpräsident wirbt für die Idee, Großbritannien, die Ukraine und der Türkei den Eintritt in den EWR anzubieten.
Österreich 05-03-2015

TTIP: Die Mehrheit der Österreicher ist dagegen

Seit Monaten schreiben österreichische Boulevard-Medien gegen das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA an. Das zeigt Wirkung. Laut einer Umfrage sind die Österreicher mehrheitlich gegen den Abschluss des Vertrages - beklagen aber gleichzeitig einen Mangel an Informationen.
UNTERSTÜTZEN