: Christina Figueres

Energie & Umwelt 19-09-2019

Satte Rendite: Investitionen in CO2-freie Städte kann 24 Billionen Dollar einbringen

Wenn etwa zwei Prozent des globalen BIP in die Senkung der CO2-Emissionen in Städten investiert würden, könnten die Regierungen der Welt jährliche Gegenwerte in Höhe von mehreren Billionen Euro generieren, so eine neue Studie.
Braunkohle als Quelle von klimaschädlichen Emissionen soll zunehmend durch Erneuerbare Energien ersetzt werden.
Energie & Umwelt 30-10-2015

COP21: UN warnt vor gefährlicher Erderwärmung trotz nationaler Klimaziele

Nach kontroversen Verhandlungen gibt es nun einen Rahmenentwurf für den UN-Klimagipfel in Paris. Doch die nationalen Pläne zur Reduzierung der CO2-Emissionen reichen noch nicht, um die Klimaerwärmung auf zwei Grad begrenzen, mahnten Jochen Flasbarth vom Bundesumweltministerium und UN-Klimachefin Figueres bei der Vorstellung des INDC-Berichtes der UN.
Energie & Umwelt 12-10-2015

UN-Klimaverhandlungen: Das Tabu um die Sanktionen

Die Unterhändler für die im Dezember in Paris stattfindenden Klimaverhandlungen haben einige Schlüsselbegriffe dafür, wie sie ein Abkommen erzwingen wollen. "Gruppendruck" und "Kooperation" gehören dazu. Die Vokabeln "Sanktionen" oder "Bestrafung" sind indes verboten. 
Energie & Umwelt 02-06-2015

Klimaschutz: Sechs Ölkonzerne fordern weltweites Preissystem für CO2

Noch vor Kurzem kämpften die großen Produzenten fossiler Brennstoffe gegen Abgaben auf den Ausstoß von Treibhausgasen. Mehrere Konzerne machen nun jedoch eine Kehrtwende und fordern die weltweite Einführung eines Preissystems. Kritiker sehen den Aufruf jedoch als Täuschungsmanöver.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.