: Chipkrise

Chipmangel lässt Zahl der Auto-Neuzulassungen 2021 in EU auf Rekordtief sinken

Der Mangel an Mikrochips für die Autoindustrie hat den Neuwagenmarkt in der EU im vergangenen Jahr auf ein Rekordtief einbrechen lassen.
Innenpolitik 19-11-2021

Chipkrise sorgt im Oktober für stärksten Einbruch bei Autoneuzulassungen seit 1990

Die Chipkrise sorgt für den stärksten Rückgang bei den Autoneuzulassungen in der EU in einem Oktober seit Beginn der Statistik 1990. Der Absatz fiel im Vorjahresvergleich um 30,3 Prozent, wie der europäische Herstellerverband Acea in Brüssel mitteilte.

Volkswagen vertagt Investitionsentscheidungen wegen anhaltenden Chip-Mangels

Volkswagen hat angekündigt, dass es die für den 12. November bis Dezember geplante Entscheidung über seinen Fünfjahres-Investitionsplan verschieben wird, da sein Umsatz im dritten Quartal gesunken ist.

Absatz von Neuwagen in Europa bricht wegen Chipmangels brutal ein

Der Halbleitermangel bremst die Autohersteller in Europa brutal aus. Im September fiel der Absatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um 23,1 %, wie der Herstellerverband Acea am Freitag (15. Oktober) in Brüssel mitteilte.