: Charlie Hebdo

13-11-2020

Fünf Jahre nach den Anschlägen von Paris: Frankreich treibt europäische Anti-Terror-Maßnahmen an

Nachdem Frankreich erneut von mehreren Anschlägen heimgesucht wurde, erscheint eine europäische Koordinierung notwendiger denn je.
Innenpolitik 25-09-2020

Anti-Terror-Ermittlungen nach Messerattacke in Paris

Bei einer Messerattacke nahe der früheren Redaktion der Satire-Zeitung “Charlie Hebdo” sind am Freitag in Paris zwei Journalisten verletzt worden.
Außenpolitik 20-04-2016

Der Fall Böhmermann: Per Schmetterlingseffekt zur Staatsaffäre

Die Strafverolgung des Kömodianten Jan Böhmermann ist ein politischer Skandal. In ihm hat sich die Bundeskanzlerin von vornherein in die Rolle der Nebenklägerin manövriert.
Außenpolitik 26-06-2015

Terroranschlag in Frankreich: Ein Toter bei Angriff auf Fabrik

Ein offenbar islamistischer Anschlag hat in Frankreich einen Menschen das Leben gekostet, mehrere weitere wurden verletzt. Das Todesopfer wurde enthauptet.

Trotz Spargelübde: Frankreich erhöht Anti-Terror-Ausgaben

Frankreichs Premierminister Manuel Valls hat Pläne verkündet, die 735 Millionen Euro für die Terrorabwehr in den nächsten drei Jahren vorsehen. Die mit Brüssel vereinbarte Verringerung des Haushaltsdefizits sei durch diese Ausgaben aber nicht gefährdet, verspricht die Regierung. EURACTIV Frankreich berichtet.
Ukraine 22-01-2015

Ukraine-Konflikt: Klima zwischen Russland und der EU bleibt frostig

In der Ukraine-Krise bewegt sich Russland wenig auf die EU zu. Die Friedensvereinbarungen von Minsk werden immer häufiger gebrochen und die Situation in der Ostukraine eskaliert weiter. Dass der EU-Gipfel im März eine Lockerung oder gar Aufhebung der Sanktionen gegen Russland bringen könnte, ist unwahrscheinlich.
Entwicklungspolitik 22-01-2015

Charlie Hebdo als Wendepunkt der Weltpolitik? Was Europa tun kann

Europa steht nach den Pariser Terror-Anschlägen vor enormen Herausforderungen. Die Politik muss jedoch von Kurzschlusshandlungen bei der Terrorbekämpfung und Sicherheitspolitik absehen. Drei Handlungsempfehlungen von Dirk Messner, Chef des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE).
EU-Innenpolitik 19-01-2015

100 Islamisten-Zellen im Visier deutscher Behörden

Die deutschen Sicherheitsbehörden haben einem Zeitungsbericht zufolge immer mehr islamistische Gruppen und Netzwerke im Visier. Das Spektrum reiche von Gebetsgruppen über Online-Propagandisten bis hin zu Spendensammlern und heimgekehrten Syrien-Kämpfern.
EU-Innenpolitik 16-01-2015

Belgien: Anti-Terror-Einsatz wegen bevorstehender Attentate

Im Osten Belgiens sind bei einem Großeinsatz der Polizei gegen mutmaßliche Dschihadisten zwei Menschen getötet worden, einer wurde verletzt. Unterdessen wächst einer Umfrage zufolge auch in Deutschland die Angst vor Anschlägen.
EU-Innenpolitik 15-01-2015

Neue „Charlie Hebdo“-Ausgabe in Minuten ausverkauft

Die erste Ausgabe des Satireblattes "Charlie Hebdo" nach dem islamistischen Anschlag auf die Redaktion ist den Zeitungsverkäufern in Frankreich förmlich aus den Händen gerissen worden. In Deutschland ist das Blatt ab Samstag im Verkauf.
EU-Innenpolitik 13-01-2015

Drei Millionen Mal „Charlie Hebdo“

Das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" will am Mittwoch zeigen, dass es sich vom Terror nicht kleinkriegen lässt. "Alles ist vergeben" steht groß auf dem neuen Titel – geschmückt von einer Mohammed-Zeichnung.
EU-Innenpolitik 13-01-2015

Paris-Attentat treibt noch mehr Pegida-Anhänger auf die Straße

Nach den Anschlägen von Paris hat die islam- und asylkritische Pegida-Bewegung deutlich mehr Zulauf erhalten. Zugleich will das Bundeskabinett bereits Mittwoch schärfere Anti-Terror-Gesetze beschließen.
EU-Innenpolitik 13-01-2015

Zoff um Vorratsdatenspeicherung: Ruf nach schärferen Überwachungsgesetzen stößt auf Widerstand

Nach dem Attentat auf das Pariser Satire-Magazin "Charlie Hebdo" werden die Rufe nach einer verstärkten Datenüberwachung lauter: Die Speicherung der Kommunikationsdaten sei im Kampf gegen den Terror notwendiger denn je. Die Krux: In Frankreich konnte die Vorratsdatenspeicherung den Anschlag weder verhindern noch aufklären.
EU-Innenpolitik 12-01-2015

Hunderttausende gedenken in Paris der Anschlagsopfer

Gemeinsam mit Staats- und Regierungschefs aus der ganzen Welt haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und weitere Kabinettsmitglieder an der Solidaritätskundgebung für die Opfer in Paris teilgenommen. Das französische Fernsehen sprach von der größten Kundgebung in der französischen Hauptstadt seit dem Ende zweiten Weltkriegs.
EU-Innenpolitik 12-01-2015

EU-Innenminister beschließen Sicherheitspaket

Als Konsequenz aus den Anschlägen von Paris wollen die EU-Staaten den Austausch über die Reisebewegungen von Dschihadisten verbessern. Die EU-Innenminister drängen zudem darauf, dass das seit langem geplante Abkommen über den Austausch von Fluggastdaten zwischen den EU-Ländern rasch umgesetzt wird.
Österreich 12-01-2015

„Die Feder ist mächtiger als das Schwert“

Ähnlich wie in anderen Hauptstädten fand auch in Wien eine Großkundgebung statt, die unter dem Motto "Gemeinsam gegen den Terror" stand. Der Verband österreichischer Zeitungsherausgeber hat eine Aktion gestartet, die die demokratische Gesellschaft wachrütteln soll.
EU-Innenpolitik 09-01-2015

Charlie Hebdo: Mutmaßlicher Attentäter hatte Kontakte zu Al-Kaida

Einer der beiden mutmaßlichen Attentäter des Anschlages in Paris hatte Kontakte zum Extremistennetzwerk Al-Kaida. Die Verdächtigen wurden zwar in zwei amerikanischen Sicherheitsdatenbanken genannt. Die Behörden hielten ihre Überwachung aber nicht für nötig.
EU-Innenpolitik 08-01-2015

Muslime integrieren sich trotz wachsender Islam-Feindlichkeit

Ein Großteil der Muslime in Deutschland teilen die demokratischen Werte der Bundesrepublik. Laut einer Bertelsmann-Studie kommt das bei der Mehrheitsbevölkerung nicht an: Sie fühlen sich mehrheitlich vom Islam bedroht.
EU-Innenpolitik 08-01-2015

Mehrere Festnahmen nach Attentat auf „Charlie Hebdo“

Nach dem tödlichen Anschlag auf das Pariser Satire-Magazin "Charlie Hebdo" hat es nach Angaben des französischen Premierministers Manuel Valls mehrere Festnahmen gegeben, ein mutmaßlicher Drahtzieher hatte sich bereits zuvor gestellt. In Deutschland warnt die Polizeigewerkschaft indes vor Terroranschlägen auf Pegida-Kundgebungen.