: Bojko Borissow

Außenpolitik 13-11-2018

Auch Bulgarien will sich gegen den UN-Migrationspakt stellen

Bulgarien ist schon das sechste EU-Land, das angekündigt hat, den UN-Migrationspakt nicht zu unterzeichnen.
EU-Innenpolitik 30-10-2018

Skandal in Bulgarien: EU-Pässe für 5000 Euro

Bulgarische Beamte haben es angeblich "tausenden" ausländischen Bürgern ermöglicht, bulgarische Pässe - und somit Visafreiheit in der EU - zu erkaufen.
Innenpolitik 11-10-2018

Nach Mord an Journalistin: Premier kritisiert „ungerechtfertigten“ EU-Druck auf Bulgarien

Bulgariens Premier Borrisow kritisierte nach dem Mord an einer Journalistin den "europäischen Druck" auf Bulgarien.
EU-Innenpolitik 20-09-2018

Artikel 7: Bulgarien stellt sich auf Orbans Seite

Die bulgarische Regierung hat gestern beschlossen, sich gegen das geforderte Verfahren nach Artikel 7 gegen Ungarn zu stellen. Auch Polen profitiert von der Unterstützung aus Sofia.
Delyan Peevski, photo by Dnevnik, the EURACTIV partner in Bulgaria
Innenpolitik 25-04-2018

Medienfreiheit: Bulgarien ist Schlusslicht in der EU – und auf dem gesamten Balkan

Bulgarien rangiert bei der Medienfreiheit unter allen EU-Ländern an letzter Stelle. Auch im Vergleich mit den Westbalkanstaaten ist das Land das Schlusslicht.
Jugend und Bildung 23-04-2018

Europäische Jugendkonferenz mit bitterem Nachgeschmack

Vertreter des Europäischen Jugendforums zeigten sich empört über die Art, wie die bulgarische EU-Präsidentschaft eine von der EU geförderte Jugendveranstaltung organisiert hat.
Außenpolitik 26-03-2018

Separatismus: Rajoy hat ein Problem mit dem Westbalkangipfel

Spaniens Premierminister Mariano Rajoy hat ein Problem mit dem geplanten Westbalkan-Gipfel in Sofia und wird vielleicht nicht einmal erscheinen, sollte das Kosovo dabei sein.
Innenpolitik 13-03-2018

Parlamentsdebatte zu Gewalt an Frauen: Bulgarien „glänzt“ mit Abwesenheit

Die Istanbulkonvention soll Frauen gegen Gewalt schützen. Das Übereinkommen wurde noch nicht von allen EU-Mitgliedstaaten ratifiziert.
Innenpolitik 28-02-2018

Energie-Deal bringt Probleme für bulgarische und tschechische Regierungen

Eine tschechische staatliche Firma will ihr Geschäft in Bulgarien verkaufen. Bulgariens Premier Borissow wittert dahinter ein Komplott, ihn zu stürzen.
Außenpolitik 26-02-2018

EU-Türkei-Gipfel in Varna wird an Vorbedingungen geknüpft

Ein geplantes Treffen mit dem türkischen Präsidenten solle davon abhängig gemacht werden, dass die „illegalen Verletzungen“ der zypriotischen Wirtschaftszone gestoppt werden.
EU-Innenpolitik 07-02-2018

Rutte verpasst Bulgariens Schengen-Ambitionen eine kalte Dusche

Der niederländische Premierminister Mark Rutte hat den Ambitionen Bulgariens, bald der Schengenzone beizutreten, eine verhältnismäßig deutliche Absage erteilt.
Außenpolitik 22-01-2018

Merkel begrüßt bulgarische Initiative für Türkei-Gipfel

Deutschland begrüßt die bulgarische Initiative für einen EU-Kommissions-Türkei-Gipfel sowie den Aufbau eines Erdgas-Hubs in Varna, sagte Merkel am Samstag in Sofia.
Außenpolitik 18-01-2018

Athen und Skopje nähern sich im Namensstreit langsam an

Griechenland und die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien nähern sich langsam einer Beilegung ihres Streits über den Namen des mazedonischen Staates an.
Innenpolitik 15-01-2018

Juncker unterstützt bulgarische Initiative für den Westbalkan

Die bulgarische Ratspräsidentschaft will die Beitrittsperspektiven der sechs Westbalkanstaaten verbessern.
Innenpolitik 10-01-2018

Mordfälle überschatten Bulgariens Ratspräsidentschaft

Drei Verbrechen werfen einen Schatten auf den Beginn der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft - und zeigen die gravierenden Probleme in der Strafverfolgung auf.
Innenpolitik 14-12-2017

Vor der EU-Ratspräsidentschaft: Pressefreiheit in Bulgarien in Gefahr

Bulgarische Oppositionsparteien kritisieren, die Regierung von Bojko Borissow versuche, kritische Medien zum Schweigen zu bringen. Im Januar übernimmt das Land die Ratspräsidentschaft.

China will seinen Einfluss auf dem Balkan ausbauen

Bei einem Treffen der mittelosteuropäischen Staaten und Chinas in Budapest wurden neue Projekte in der Region angekündigt.
Innenpolitik 27-11-2017

Bulgariens Premier: „Habe das Gefühl, es wird einen harten Brexit geben“

Viel deute auf einen harten Brexit hin, so Borissow während des Gipfels der Östlichen Partnerschaft. Bulgarien übernimmt am 1. Januar den EU-Ratsvorsitz.
Außenpolitik 24-11-2017

Russischer Botschafter: Die EU könnte in Syrien sehr viel aktiver sein

Wladimir Tschischow spricht über Syrien, die Östliche Partnerschaft der EU, die russisch-türkischen Beziehungen sowie die EU-Ratspräsidentschaft Bulgariens.
Außenpolitik 20-11-2017

Bulgariens Präsident im Interview: „Ich bin zwar General, aber gegen kriegsähnliche Rhetorik“

Rumen Radew spricht über europäische Politik, den anstehenden EU-Ratsvorsitz Bulgariens sowie seine Meinungsverschiedenheiten mit Premier Bojko Borissow.
EU-Innenpolitik 18-10-2016

EU-Abgeordneter fordert Klarheit über Georgievas UN-Wahlkampfausgaben

EXKLUSIV / Der EU-Abgeordnete David Campbell Bannerman hat den Europäischen Rechnungshof gebeten, Kristalina Georgievas Reisekostenabrechnungen zu überprüfen. Sie soll ihmzufolge in den letzten zwei Jahren Wahlkampf für die UN-Nachfolge betrieben haben. EURACTIV Brüssel berichtet.
Außenpolitik 28-09-2016

Borissow ernennt Georgieva zur bulgarischen UN-Kandidatin

Der bulgarische Premierminister Bojko Borissow hat Vize-Kommissionspräsidentin Kristalina Georgieva als UN-Kandidatin seines Landes nominiert. Damit tritt sie offiziell in den Wettkampf um Ban Ki-moons Nachfolge. EURACTIV Brüssel berichtet.
EU Europa Nachrichten Georgieva
Außenpolitik 27-09-2016

Geht Georgieva bald ins Rennen um das UN-Spitzenamt?

Kristalina Georgieva, Vizepräsidentin der EU-Kommission, macht kein Geheimnis mehr aus ihren UN-Ambitionen. Die Nominierung durch die bulgarische Regierung scheint nah. EURACTIV Brüssel berichtet.
EU-Innenpolitik 20-09-2016

Ungarn will EU nach Flüchtlingsreferendum die Stirn bieten

Nächste Woche findet in Ungarn das Referendum über Flüchtingsquoten statt. Das Votum werde eine "unausweichliche" Botschaft an Brüssel senden, betont ein ungarischer Regierungssprecher. EURACTIV Brüssel berichtet.