: Atomabkommen

Außenpolitik 01-03-2021

Teheran: Kein geeigneter Zeitpunkt für Treffen zu Atomabkommen

Teheran hat dem EU-Vorschlag für ein informelles Treffen zwischen dem Iran und den USA zur Wiederbelebung des Atomabkommens vorerst eine Absage erteilt. Die USA müssten zuerst ihre Sanktionen gegen den Iran aufheben, erklärte das Außenministerium in Teheran am Sonntag. Zugleich...
Außenpolitik 03-02-2021

USA reagieren zurückhaltend auf iranischen Vorschlag zu Atomabkommen

Der iranische Außenminister Mohammad Dschawad Sarif hatte um Montag im Streit um das Atomabkommen eine Vermittlung durch die EU ins Spiel gebracht.
Außenpolitik 02-02-2021

Iran schlägt Vermittlung der EU im Atomstreit mit den USA vor

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell könnte eine zeitgleiche Rückkehr Washingtons und Teherans zu dem Abkommen koordinieren, sagte der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif.
Außenpolitik 05-01-2021

USA werfen Teheran „nukleare Erpressung“ vor

Die internationalen Spannungen mit dem Iran haben sich weiter verschärft: Teheran begann am Montag mit der Anreicherung von Uran auf 20 Prozent.
Außenpolitik 10-02-2020

„Atomare Abschreckung“: Macron sieht Frankreich als Vorreiter

Die europäischen Staaten sollten gemeinsam "eine internationale Agenda der Rüstungskontrolle" vorschlagen, forderte Emmanuel Macron am Freitag. Er verwies dabei auch auf die "Abschreckungskraft" Frankreichs aufgrund seiner Atomwaffen.
Außenpolitik 03-02-2020

EU-Außenbeauftragter Borrell führt in Teheran Gespräche mit iranischer Regierung

EU-Außenbeauftragter Josep Borrell reist in den Iran, um das Atomabkommen zu retten. Er wird dort unter anderen Präsident Hassan Ruhani und Außenminister Mohammed Dschawad Sarif treffen.
Außenpolitik 15-01-2020

Atomabkommen am Abgrund

Im Kampf um das iranische Atomabkommen haben die beteiligten EU-Staaten den vertraglich vereinbarten Streitschlichtungs-Mechanismus ausgelöst. Ist das der letzte Rettungsversuch - oder gar der Todesstoß für den Vertrag? EURACTIVs Medienpartner Deutsche Welle berichtet.
Außenpolitik 19-07-2019

Lawrow: EU muss mehr zur Rettung des Atomabkommens mit Iran tun

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die EU angesichts einer drohenden Eskalation zwischen den USA und Iran aufgefordert, mehr Engagement für die Rettung des Atomabkommens mit Teheran zu zeigen.

Deutsch-Iranischer Handel bricht ein

Der Handel zwischen Deutschland und dem Iran bricht angesichts der US-Sanktionen einem Medienbericht zufolge ein.
Außenpolitik 18-06-2019

Maas warnt Iran wegen Atomabkommens

Vergangene Woche bemühte sich Heiko Maas in Teheran um Entschärfung des Atom-Deal Konflikts. Nun wird der Iran das Abkommen voraussichtlich brechen.
Außenpolitik 10-06-2019

Bundesaußenminister Maas drängt Iran zum Verbleib im Atomabkommen

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat den Iran zum Verbleib im Atomabkommen aufgerufen, auch wenn dessen wirtschaftliche Vorteile nicht den Erwartungen entsprächen.
Außenpolitik 05-02-2019

EU-Iran-Beziehungen: Wie weiter?

Die EU hat sich deutlich gegen die jüngsten Raketenstarts des Iran ausgesprochen. Grundsätzlich setzt Brüssel aber weiterhin auf Kooperation und Diplomatie.
Außenpolitik 01-02-2019

EU-Finanzinstrument gegen US-Sanktionen im Iran eingeführt

Seit gestern ist "Instex" in Kraft. Das von Deutschland, Frankreich und Großbritannien eingeführte System soll den Handel mit dem Iran ermöglichen und dabei US-Sanktionen umgehen.
Außenpolitik 16-01-2019

Wie der Iran als Gottesstaat zur Großmacht aufstieg

Am 16. Januar 1979 floh der Schah aus dem Iran. Seit der islamischen Revolution 1979 herrschen die Mullahs - trotz aller Probleme und Amerikas Widerstand.
Außenpolitik 26-09-2018

USA verärgert wegen Iran-Unterstützung

Die EU möchte die Iran-Sanktionen der USA gerne umgehen und hierzu eine neue Finanzinstitution gründen. US-Außenminister Mike Pompeo ist sauer.
Außenpolitik 23-08-2018

Ein Bisschen Iran-Hilfe der EU

Die EU-Kommission will den Iran mit 18 Millionen Euro unterstützen, um die Zusammenarbeit zu stärken. Angesichts der US-Sanktionen gegen die Islamische Republik und ihre Geschäftspartner ein Tropfen auf den heißen Stein.

EU-Unternehmen werden den Iran wohl verlassen

Daimler hat seine Expansionspläne im Iran wegen der befürchteten US-Sanktionen zurückgestellt. Der Autokonzern dürfte nicht das letzte EU-Unternehmen sein, das die Reißleine zieht, sagten Wirtschaftsverbände gegenüber EURACTIV.
Außenpolitik 23-07-2018

Irans Präsident droht Trump mit Kriegserklärung

Nachdem die USA das Abkommen mit dem Iran gekündigt haben sind die Fronten verhärtet. Die Präsidenten Ruhani und Trump fletschen nun öffentlich die Zähne.
Außenpolitik 19-07-2018

Wegen US-Sanktionen: EIB kann keine Geschäfte mit dem Iran machen

Die Europäische Investitionsbank würde mit Investitionen im Iran ihr Geschäftsmodell riskieren, so EIB-Chef Hoyer. Grund dafür seien die US-Sanktionen.
Außenpolitik 18-07-2018

Iran klagt gegen US-Sanktionen

Der Iran zieht wegen der Sanktionen der USA vor das UN-Gericht. Die Islamische Republik argumentiert, dass die von den USA verhängte Strafmaßnahmen gegen den Freundschaftsvertrag von 1955 verstoßen.
Außenpolitik 05-07-2018

Österreich bemüht sich um Iran-Atomabkommen

Der Iranische Präsident Hassan Rohani war gestern auf einem Stopp in Wien. Dort versicherte man sich gegenseitg die Treue zum Atomabkommen - solange für Iran etwas herausspirngt.
Außenpolitik 15-06-2018

Eine deutsche Iran-Bank könnte das Atomabkommen retten

Laura von Daniels schlägt daher die Einrichtung einer deutschen Iran-Bank vor, die große private Investitionsprojekte ins Land holt und dem Iran so einen Anreiz gibt, das Atomabkommen weiterhin einzuhalten.
Außenpolitik 14-06-2018

Die Vereinbarung von Singapur unterminiert die globale nukleare Ordnung

Im Umgang mit Nordkorea und Iran misst Trump mit zweierlei Maß und unterläuft damit globale Bemühungen der Atomwaffenkontrolle, meint Oliver Meier.
Außenpolitik 06-06-2018

„Ein Feindbild Trump bringt uns nicht weiter“

EU und USA sind durch eine lange gemeinsame Geschichte verbunden. Doch seit Donald Trumps Amtsantritt ist manche historische Wahrheit ins Wanken geraten. EURACTIV sprach mit Jacob Schrot.
UNTERSTÜTZEN