: Arbeitsplätze

Frühere französische Telekom-Manager nach 35 Suiziden vor Gericht

Zehn Jahre nach einer beispiellosen Suizid-Serie bei der französischen Telekom müssen sich ehemalige Manager wegen "Mobbings" vor Gericht verantworten. In Paris begann am Montag der Prozess gegen den früheren France-Télécom-Chef Didier Lombard sowie sechs weitere Manager.
Energie & Umwelt 17-08-2018

Automobilbranche: Keine Angst vor Umweltschutz

Abgaswerte für Autos sind wichtig - doch sie bauen Arbietsplätze ab, so argumentiert zumindest die Industrie. Ein Gastbeitrag, warum tatsächlich das Gegenteil der Fall ist.
Innenpolitik 28-06-2018

Gewerkschaften und Arbeitgeber wollen „endlich messbare Fortschritte“ beim Brexit

Gewerkschaften und Arbeitgeber haben vor dem Start des heutigen EU-Gipfeltreffens die EU und das Vereinigte Königreich erneut dazu aufgerufen, die Brexit-Gespräche zu beschleunigen.
01-11-2017

Britische Regierung will tausende Mitarbeiter für Brexit-Vorbereitung einstellen

Der Brexit soll offenbar Arbeitsplätze schaffen: Zur Vorbereitung auf den EU-Austritt will die britische Regierung tausende neue Staatsbedienstete einstellen.
EU Europa Nachrichten Handel

Studie: Deutsche Wirtschaft sichert knapp fünf Millionen Jobs in EU

Die deutsche Wirtschaft steht wegen ihrer Exportstärke immer wieder in der Kritik,. Doch sie sichert einer Studie zufolge 4,8 Millionen Arbeitsplätze in anderen EU-Ländern.
EU Europa Nachrichten

Nur jeder zehnte Deutsche sorgt sich um seinen Arbeitsplatz

Die positiven Entwicklungen in der Wirtschaft um am Arbeitsmarkt scheint auch in den Gemütern der Arbeitnehmer anzukommen. Einer Umfrage von Ernst & Young zufolge halten mehr als 90 Prozent der Deutschen ihren Arbeitsplatz für sicher. Nicht einmal einer von zehn mache sich Sorgen...
Der Arbeitsmarkt in Deutschland verzeichnet ein Rekordhoch.
Soziales 21-12-2016

Mehr Beschäftigung in Europa

In der Europäischen Union sind mehr Menschen berufstätig als je zuvor. Nach Angaben der EU-Kommission gehen 232 Millionen der 508 Millionen EU-Bürger derzeit arbeiten.
City of London skyline at sunset

Studie: „Harter Brexit“ könnte Finanzbranche Milliarden kosten

Die britische Finanzbranche könnte einer Studie zufolge bei einem "harten Brexit" bis zu 38 Milliarden Pfund an Umsatz einbüßen.
Entwicklungspolitik 24-05-2016

Erster Welttourismusgipfel: Koffer packen gegen Armut

Statistiken der Welttourismusorganisation zeigen: Tourismus hat den Reisezielvolkswirtschaften 2014 insgesamt 1,1 Billionen Euro eingebracht. Somit birgt die Urlaubsbranche ein immenses Hilfspotenzial für weniger entwickelte Regionen. EURACTIV-Kooperationspartner El País - Planeta Futuro berichtet.
Innovation 21-04-2016

Industrieverband: Neue EU-Datenschutzregeln schaffen Zehntausende Arbeitsplätze

Die frischgebackene EU-Verordnung über den Schutz der Privatsphäre wird europaweit 28.000 Datenschutzspezialisten erfordern, meint der Industrieverband IAPP (International Association of Privacy Professionals). EURACTIV Brüssel berichtet.
Sprache ist der Schlüssel auch für einen angemessenen Job, bestätigt eine Studie der Statistik Austria.
Österreich 01-12-2015

Sprachkenntnisse: Schlüssel zur Job-Zufriedenheit für Migranten

Sprachkenntnisse spielen nicht nur eine wichtige Rolle, um einen Job zu finden - sie entscheiden auch darüber, wie zufrieden Migranten mit ihrer Arbeit sind. Eine österreichische Studie zeigt nun, dass vor allem für Frauen noch mehr Sprachangebote nötig sind.
EU-Innenpolitik 04-09-2015

Asylbewerber: Arbeitgeberpräsident fordert schnelleren Zugang zum Arbeitsmarkt

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat einen rascheren Zugang zum Jobmarkt für Asylbewerber gefordert. Der Städtetag sorgt sich unteredssen um die Unterbringung von Flüchtlingen: Er rechnet mit einem zusätzlichen Bedarf von mindestens 300.000 neuen Wohnungen pro Jahr in Deutschland.

Jugendgarantie: Bundesregierung kritisiert schleppende Umsetzung

Im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit fordert Deutschland andere Mitgliedsstaaten auf, schneller zu handeln. Denn seit rund einem Jahr lassen die Länder mehrere Milliarden Euro Fördergelder unangetastet. Italien und Griechenland weisen die Vorwürfe zurück.

Wachstum vs. Sanierung: Frankreich ist Testfall für EU-Haushaltsziele

Bundesbank-Chef Jens Weidmann warnt Frankreich vor einer Aufweichung der europäischen Sparvorgaben. Der "Pakt der Verantwortung" des französischen Präsidenten François Hollande sieht milliardenschwere Entlastungen zugunsten französischer Unternehmen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen vor. Gleichzeitig hat sich Frankreich gegenüber der EU verpflichtet, das Staatsdefizit bis Ende 2015 unter die Grenze von 3 Prozent des BIP zu drücken.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 9 Uhr Newsletter.