: Antonio Costa

Coronavirus 17-11-2021

Portugiesischer Premierminister: Neuer Ausnahmezustand nicht notwendig

Der Premierminister António Costa sagte am Dienstag, dass kein neuer Ausnahmezustand nötig sei, um Corona zu kontrollieren. Er sagte, dass die Regierung nicht zögern werde, restriktivere Maßnahmen zur Eindämmung des Virus zu ergreifen.
04-11-2021

Costa an EZB-Präsidentin: Ich würde alles tun, um den Prozess der Haushaltskonsolidierung fortzusetzen

Premierminister António Costa erklärte am Mittwoch gegenüber der Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, dass er alles tun werde, um sicherzustellen, dass Portugal den Prozess der Haushaltskonsolidierung und der gesunden öffentlichen Finanzen fortsetzt.
Innenpolitik 28-10-2021

Portugals Parlament lehnt Staatshaushalt ab, Premier bereit für alle Szenarien

Die Regierung hat nach der Abstimmung über den Haushalt ein "reines Gewissen" und ist bereit, weiter zu regieren oder zu Neuwahlen zu gehen, je nach der Entscheidung des Präsidenten der Republik.
Energie & Umwelt 15-07-2021

Minister: Portugal könnte auch früher aus Erdgas aussteigen

Es sei denkbar und möglich, das 2040er-Ziel für die Schließung von Gaskraftwerken vorzuziehen, betonte Portugals Umweltminister João Pedro Matos Fernandes. Beim Kohleausstieg hat Portugal seine Ziele schon deutlich nach vorne korrigiert.
Soziales 04-05-2021

Juncker zum Sozialgipfel: „Wenn Costa es nicht schafft, dann keiner“

Der ehemalige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gibt sich zuversichtlich, dass Portugals Führung beim anstehenden EU-Sozialgipfel in Porto konkrete Ergebnisse erzielen kann.

Lissabon und Neu Delhi hoffen auf EU-Indien-Gespräche im Mai

Die portugiesische Regierung hofft, die Verhandlungen über Handel und Investitionen zwischen der EU und Indien bei einem Gipfeltreffen am 8. Mai in Porto wieder aufnehmen zu können.

EU-Ratspräsidentschaft: Aktuelles Wirtschaftsmodell hat „keine Zukunft“

Das derzeitige Wirtschaftsmodell der EU habe "keine Zukunft" und reagiere nicht angemessen auf "große ökologische Herausforderungen", so Portugals Ministerpräsident António Costa am vergangenen Freitag. Er forderte die Einführung "neuer Modelle" wie Kreislaufwirtschaft und nachhaltige Bioökonomie.
Innenpolitik 04-02-2021

Erster Erfolg: Portugal treibt „Konferenz zur Zukunft Europas“ voran

Die EU-Mitgliedsstaaten haben am Mittwoch grünes Licht für das von der portugiesischen Ratspräsidentschaft vorgeschlagene Format für die Konferenz zur Zukunft Europas gegeben. Der Bürgerdialog soll ab Mai aufgenommen werden.
Binnenmarkt 18-01-2021

Dombrovskis: Weitere Aussetzung der EU-Schuldenregelungen wird im Frühling besprochen

EU-Wirtschaftskommissar Valdis Dombrovskis hat erklärt, eine mögliche weitere Aussetzung des Stabilitäts- und Wachstumspakts im kommenden Jahr werde von der wirtschaftlichen Entwicklung bis dahin abhängen. Eine Entscheidung könnte es dennoch bereits im Frühjahr geben.
Außenpolitik 07-01-2021

Premier Costa gibt Ausblick auf die portugiesische Ratspräsidentschaft

Im Exklusivinterview mit EURACTIVs Medienpartner Lusa spricht der portugiesische Ministerpräsident António Costa über die Beziehungen zu China, den USA und den afrikanischen Staaten ebenso wie über die EU-Werte und dem Bedarf an Kompromissbereitschaft.
EU-Innenpolitik 12-10-2020

EU Recovery Fund: Spanien und Portugal auf der Suche nach gemeinsamen Projekten

Der Präsident der spanischen Regierung, Pedro Sánchez, und der portugiesische Premierminister, António Costa, haben sich darauf geeinigt, gemeinsame Projekte aus beiden Ländern ausfindig zu machen, die mit dem europäischen Recovery Fonds finanziert werden können.
EU-Innenpolitik 09-10-2020

Zug, Grenze und Landflucht: Iberische Herausforderungen

Die Eisenbahnverbindungen zwischen Spanien und Portugal, die Landflucht und die Entwicklung der Grenzregionen sind seit 1983 wiederkehrende Themen auf den iberischen Gipfeltreffen.
EU-Innenpolitik 07-10-2019

Sozialisten erringen klaren Sieg in Portugal

Die sozialistische Partei von Regierungschef Costa hat mit mehr als 36 Prozent der Stimmen die Parlamentswahl in Portugal gewonnen. Obwohl Costa damit die absolute Mehrheit verpasste, versprach er eine stabile Regierung. EURACTIVs Medienpartner Deutsche Welle berichtet. 
Europawahlen 27-05-2019

Nach Wahlsieg: Sánchez eröffnet bei Macron das Geschacher um EU-Spitzenpositionen

Spaniens Premierminister Pedro Sánchez wird sich heute mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron treffen und sich dabei voraussichtlich für sozialdemokratische Kandidatinnen und Kandidaten für die EU-Spitzenjobs einsetzen.
Europawahlen 15-05-2019

Sind die EU-Liberalen bald nicht mehr „liberal“?

Eine neue zentristische Fraktion im Europäischen Parlament wird möglicherweise nicht mehr den Begriff "liberal" im Namen tragen. Dies könnte auch dazu führen, dass sich die Gruppe nach links öffnet.

Portugal will Schulden frühzeitig zurückzahlen

Während der Krise griffen der Euro-Rettungsschirm und der IWF Portugal mit 76 Milliarden Euro unter die Arme. Die Wirtschaft des Landes entwickelt sich sehr gut. Nun will das Land einen Teil der Schulden frühzeitig loswerden.
EU-Innenpolitik 12-04-2018

Saudade ade

Reinhard Naumann beschreibt, wie die Linksregierung in Portugal aus seiner Sicht ihren Erfolgskurs halten kann.
01-03-2018

Existenzkampf der europäischen Sozialdemokratie

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in einem geradezu verzweifelten Existenzkampf um ihre Perspektive als Volkspartei. Es handelt sich dabei um eine Krise, die fast die gesamte europäische Sozialdemokratie erfasst hat, meint Dieter Spöri.
Südeuropäer Jeroen Dijsselbloem Entschuldigung Europa Nachrichten
Innenpolitik 23-03-2017

Dijsselbloem bedauert „Schnaps-und-Frauen“-Äußerung

Erst blieb er hart. Jetzt aber hat sich Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem doch für den Verschwendungsvorwurf an südeuropäische Staaten entschuldigt.

EU-Parlament für laxere Sanktionen gegen Defizitsünder

Die EU-Kommission droht den Haushaltssündern Spanien und Portugal, Millionenbeträge einzufrieren. Jetzt will das Parlament einschreiten. EURACTIV Brüssel berichtet.