: Alexis Tsipras

Die SPD-Fraktion will Euro-Zone mehr Kompetenzen geben.
Bundestagswahl 05-12-2017

Die große Koalition als soziale Chance für Europa

Die SPD hätte gute Gründe, sich auf eine große Koalition einzulassen. Etwa den, an Emmanuel Macrons "Neugründung" Europas mitzuwirken. Ein Kommentar. 
EU-Innenpolitik 16-02-2017

Griechenland: Der gefährliche Poker des Wolfgang Schäuble

Schäuble spricht vom Grexit - und riskiert damit eine Neuauflage der Griechenland-Krise. Ein Kommentar von Euractivs Medienpartner "Der Tagesspiegel".
EU-Innenpolitik 15-11-2016

Griechenlands Probleme sind nicht nur ökonomischer Natur

Ein von der griechischen Regierung erlassenes Fernsehgesetz ist als verfassungswidrig eingestuft worden. Ein Versuch der Regierung Tsipras, das Privatfernsehen zu kontrollieren, ist damit vorerst gescheitert.
EU-Innenpolitik 01-03-2016

„Failed State“ Griechenland

Gerade jetzt, da Griechenland wieder einmal kurz vor dem finanziellen Kollaps steht, hat eine Westbalkan-Konferenz von zehn Staaten unter Ausschluss Athens in Wien genauso „erfolgreich“ wie skrupellos die Hauptlast der europäischen Flüchtlingskrise auf das wirtschaftlich ausgezehrte Land an der Süd- Ost-Flanke der EU abgewälzt.

Tsipras und das Referendum: Flucht aus der Verantwortung

Mit dem geplanten Referendum stiehlt sich der griechische Premier Alexis Tsipras aus der politischen Verantwortung – mit brutalen Folgen für Griechenland und die EU, meint Marcel Wollscheid, Chefredakteur vom Europaportal "Treffpunkt Europa".

Griechenland: Europas Hoffnungen sterben zuletzt

Nicht nur für Griechenland, auch für Europa steht in diesen Tagen viel auf dem Spiel. Das Erfolgs-Modell der Staatengemeinschaft ist akut in Gefahr. Der österreichische Politik- und Medienberater Herbert Vytiska fordert von den Spitzenkräften der EU und deren Mitgliedsstaaten deshalb ein vereintes Handeln und klare Auflagen für die Reigerung in Athen.

Alexis Tsipras: Deutsche zahlen nicht für Griechen

In einem Gastbeitrag für den "Tagesspiegel" geht Ministerpräsident Alexis Tsipras scharf mit seinen Kritikern ins Gericht: "Wer behauptet, deutsche Steuerzahler kämen für die Löhne, Renten und Pensionen der Griechen auf, lügt."

Schäfer: Eine win-win Situation für die EU und Griechenland

Leider sind die Diskussionen und Treffen der Akteure rund um Griechenland immer stärker von taktischen Spielereien geprägt und werden im Geiste eines Nullsummenspiels geführt. Eine Überwindung der Krise wird nur möglich sein, wenn sich alle Beteiligten auf eine win-win-Situation einlassen. Ein Standpunkt von Axel Schäfer (SPD).

„Die EU muss Athens Versuchungen des Populismus eine Absage erteilen“

In Riga wollen die EU-Finanzminister einmal mehr über das Sorgenkind Griechenland diskutieren. Während die europäischen Partner aneinander vorbeireden, hält die Regierung von Alexis Tsipras weiterhin eine Reformliste zurück und pokert. Dabei ist klar: Ein Schuldenschnitt würde die Probleme nicht an der Wurzel packen, mahnt Michael Theurer. Nötig seien vielmehr klare Zielsetzungen. 

Griechenlands neue Politik: Muss Tsipras scheitern?

Hinter den Auseinandersetzungen um die Hilfen für Griechenland steckt ein versteckter parteipolitischer Machtkampf zwischen traditionellen und europakritischen Bewegungen, sagt Finanzexperte Dieter Spöri. Die etablierten Parteien müssen zurecht fürchten, dass Athen als fruchtbares Modell einer neuen Balance von Reform- und Wachstumspolitik in der EU anerkannt werden könnte.
Außenpolitik 30-01-2015

Nach Griechenland-Wahl: Europa muss Signale des Volkes hören

Der Wahlausgang in Griechenland ist ein Ruf nach mehr sozialer Gerechtigkeit und einem Ende der Sparpolitik – und muss als solcher von der EU akzeptiert werden, meint Elio Di Rupo. Griechenland wieder auf die Beine zu helfen und der Bevölkerung das Vertrauen in die Eurozone zurückzugeben, sei jetzt die dringlichste Aufgabe. 
EU-Innenpolitik 22-01-2015

Griechenland vor einem neuen politischen Deal?

Mit der Abwahl der alten politischen Elite in Griechenland verbessern sich die Chancen, das Vertrauen zwischen Staat und Gesellschaft wiederherzustellen, meint Lars Brozus. Der erste Grundstein für einen neuen politischen Deal könnte dabei die Herstellung von Steuergerechtigkeit sein.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 9 Uhr Newsletter.