Unternehmen und Arbeit

Jugend und Bildung 15-01-2018

Jugendarbeitslosigkeit: Die EU muss den wirtschaftlichen Aufschwung nutzen

Trotz positiver Entwicklungen sieht sich die EU nach wie vor niedrigen Investitionen, hoher Jugendarbeitslosigkeit und sozialen Brüchen gegenüber.

Niki-Airline: Die unendliche Geschichte

Der Hickhack um Air Berlin findet kein Ende. Nun wird der Konkurs der Niki-Airline nochmals und zwar in Österreich abgewickelt.

Soziales 11-01-2018

Der Europäische Sozialdialog ist den meisten Arbeitern unbekannt

Mehr als 30 Jahre nach der Einführung durch Jacques Delors ist der Europäische Soziale Dialog bei Arbeitern nach wie vor eher unbekannt.

Frankreich nimmt Apple ins Visier

Wegen der gezielten Leistungsdrosselung bei iPhones droht Apple juristischer Ärger in Frankreich.

Niki-Übernahme steht wieder auf der Kippe

Die Übernahme des insolventen österreichischen Ferienfliegers Niki durch die britisch-spanische Holding IAG steht auf der Kippe.

Niki-Verkauf wackelt

Die Rettung der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki durch den britisch-spanischen Luftfahrtkonzern IAG wird wegen eines Streits um Fluggastrechte zur Zitterpartie.

„Schildbürgerstreiche“ im deutsch-französischen Grenzgebiet

Deutsche Firmen klagen über absurde Vorschriften in Frankreich.

EU-Innenpolitik 21-12-2017

EU-Gerichtshof entscheidet: Uber ist ein Transportunternehmen

Uber ist ein Transportdienstleistungs- und kein Digitalunternehmen, sagte der EuGH. Die Firma müsse daher die nationalen Anforderungen für Transportdienstleister erfüllen.

Schachern um Air Berlin und Niki

Im Poker um die Air-Berlin-Tochter Niki müssen heute die Karten auf den Tisch gelegt werden: Potenzielle Käufer können verbindliche Angebote einreichen.

Ryanair lobt Gespräche mit Gewerkschaft

Die Fluggesellschaft Ryanair hat erstmals in ihrer Geschichte Gespräche mit Vertretern von Pilotengewerkschaften geführt. Diese seien "positiv und erfolgreich" verlaufen.

Österreich prüft Niki-Insolvenz ohne Frist

Im Ringen um eine Rettung der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki reduziert die österreichische Regierung den Zeitdruck.

EU nimmt IKEA ins Visier

Amazon, Facebook, Apple, jetzt IKEA. Es geht wiedermal um „unfaire Vorteile gegenüber anderen Unternehmen“. Diesmal nicht dank Luxemburg oder Irland, sondern der Niederlande.