Unternehmen und Arbeit

Mit Macheten gegen Uber

Der Billig-Fahrdienst Uber expandiert nach Südafrika. Konventionelle Taxifahrer gehen auf die Barrikaden

Innenpolitik 25-09-2017

Gefahr für öffentliche Sicherheit? London verbietet Uber

Die Londoner Verkehrsbehörde hat Uber die Betriebsgenehmigung entzogen - wegen fehlende Nutzersicherheit und einem „Mangel an Unternehmensverantwortung“.

Mehrheit für Tegel-Erhalt

In Berlin wurde über den Erhalt des Flughafens Tegel abgestimmt. 57,4% sind dafür.

Innenpolitik 15-09-2017

Österreich: Neuer Anlauf für Mitarbeiterbeteiligung in Unternehmen

Die einen sind mitten im Wahlkampf, die anderen denken schon an die Zeit danach. So kommt jetzt der Vorstoß für ein Gesetz, das die Mitarbeiterbeteiligung forcieren helfen soll.

Binnenmarkt 14-09-2017

Die europäische Dienstleistungskarte – der falsche Weg

Mit ihrem Vorschlag für eine Dienstleistungskarte konterkariert die EU-Kommission geltendes Recht und schwächt soziale Regulierungen, meint Stefan Körzell.

Banken in der EU strichen 2016 rund 50.000 Arbeitsplätze

Es sind das Niedrigzins-Umfeld und der verstärkte Trend zum Online-Banking: Die Banken in der Europäischen Union haben im vergangenen Jahr rund 50.000 Arbeitsplätze abgebaut.

Stahlriesen-Fusion in Aussicht

Thyssenkrupp sieht trotz des Widerstands der Arbeitnehmervertreter gute Chancen für eine Fusion mit dem Konkurrenten Tata Steel.

Air Berlin: Wöhrl bietet 500 Millionen

Der Unternehmer Wöhrl bietet nach eigenen Angaben bis zu eine halbe Milliarde Euro für die insolvente Air Berlin.

Die Arbeitslosenquote in der EU ist so niedrig wie lange nicht.

Fast jede zweite Neueinstellung war 2016 nur befristet

Im vergangenen Jahr haben einem Bericht zufolge 45 Prozent der neu eingestellten sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nur einen befristeten Arbeitsvertrag erhalten.

EU gibt grünes Licht für Air-Berlin-Kredit

Das 150 Millionen Euro schwere Überbrückungsdarlehen für die Airline sei geprüft und genehmigt worden, teilte die EU-Kommission am Montag mit.

Soziales 04-09-2017

EU Kommission: Arbeitsunfälle kosten jährlich 476 Milliarden Euro

Einer neuen Schätzung zufolge Kosten arbeitsbedingte Erkrankungen und Verletzungen die EU 3,3 Prozent ihrer Wirtschaftsleistung. Das sind 476 Milliarden Euro.

Macron wagt sich an Lockerung von Frankreichs Arbeitsrecht

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will der anhaltend hohen Arbeitslosigkleit beikommen. Doch seine neuen Pläne stoßen auf Widerstände.

Arbeitslosigkeit ist Wahlkampfthema

Trotz niedriger Arbeitslosigkeit streiten sich die Parteien gut drei Wochen vor der Bundestagswahl über die Arbeitsmarktpolitik.

EU-Arbeitslosigkeit sinkt auf hohem Niveau

Während die Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich leicht zurückging, sind heute mehr Menschen von Armut betroffen, als noch 2010.

EU-Innenpolitik 31-08-2017

Estnischer Minister: Digitalwirtschaft braucht mehr EU-Sozialgesetze

"Es ist gefährlich, traditionelle Regeln auf neue Probleme anzuwenden": Estlands Minister für Arbeit und Gesundheit Jevgeni Ossinovski spricht im Interview über prekäre Arbeit, EU-Arbeitsgesetze und den Gender Pay Gap.

Weltwirtschaftsforum 2016 in Davos: Roboter HUBO
Innovation 29-08-2017

Umfrage unter Millenials: Roboter werden mehr Jobs schaffen, als zerstören

Junge Menschen sind weiterhin optimistisch, was den zukünftigen Einfluss von Robotern und künstlicher Intelligenz auf die Arbeitswelt angeht.

Innovation 25-08-2017

Polen und Macron im Clinch um die EU-Entsenderichtlinie

Der französische Präsident Emmanuel Macron kritisiert die polnische Regierung im Streit um EU-Entsenderichtlinie scharf. Warschau rücke sich damit an "den Rand" Europas.

Gegen Lohn- und Sozialdumping: Macron zieht Osteuropa auf seine Seite

Frankreichs Präsident nimmt sich Arbeitnehmerschutz und Strategien für ein Kerneuropa zur Brust. In Salzburg verhandelte er mit Christian Kern, Bohuslav Sobotka und Robert Fico – und sagte Lohn- und Sozialdumping den Kampf an.

Soziales 24-08-2017

Arbeitsmarktreform: Macron im Clinch mit den Gewerkschaften

Die französische Regierung befindet sich mit ihrer geplanten Arbeitsmarktreform auf der Zielgeraden. Das Projekt bietet aber viel Zündstoff.

Viel Interesse an Air Berlin

Auf dem Markt gibt es viel Interesse an Air Berlin. Die Airline soll unter mehreren Bietern aufgeteilt werden. Doch die Zeit drängt.

EZB-Unternehmensanleihekäufe in der Kritik

Seit Juni 2016 kauft die Europäische Zentralbank direkt Anleihen von Unternehmen. Das Programm ist jedoch umstritten.

Air Berlin: Sorge um Arbeitsplätze, Zukunft von österreichischer Tochter unklar

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di äußert "große Sorge um Arbeitsplätze der Beschäftigten". Der Betriebsrat der österreichischen Tohtergesellschaft Niki ist zuversichtlich.

Gute Chancen für Arbeitsplätze bei Air Berlin

Der Generalbevollmächtigte der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin ist zuversichtlich, dass die Arbeitsplätze der meisten der 8600 Mitarbeiter gerettet werden können.

Innovation 18-08-2017

Bald Quote für E-Autos?

Im Bundesumweltministerium rechnet mit einer baldigen Initiative der EU-Kommission für eine E-Autoquote. Die Fahrzeuge entsprechen jedoch noch nicht den Ansprüchen der Verbraucher.