Sprachen und Kultur-Archiv

  • Suard: „Sprachen zu ernst zu nehmen, vernichtet sie“

    28-03-2008

    Die Vielfalt der Sprachen in Europa zu verteidigen, sei der beste Weg, um sie zu schützen; eine einzelne Sprache zu ernst zu nehmen dagegen, vernichte sie. Dies erklärt Catherine Suard vom Französischen Institut in Sofia in einem Interview mit EURACTIV Bulgarien.

    Catherine Suard ist die Leiterin des Kulturzentrums des Französischen Instituts in Sofia.

  • Professor: Trennung von Religion und Staat ‚wichtig’ für Toleranz

    07-02-2008

    Alle Einwanderer in die EU müssten weithin die grundlegenden Elemente des europäischen politischen Systems akzeptieren, um sich in das europäische Leben integrieren zu können, so Professor Henk Dekker der Universität von Utrecht. Dekker sprach mit EURACTIV Slowakei in Bratislava.

    Henk Dekker ist ein Professor an der Universität von Utrecht in den Niederlanden.

  • Diouf: ‚Sprache und Demokratie sind untrennbar‘

    02-10-2007

    Die Verträge zur Arbeitsweise der EU-Institutionen fordern Mehrsprachigkeit, doch diese laufe nun Gefahr zu verschwinden; Abdou Diouf, Generalsekretär der internationalen französischsprachigen Organisation "Frankophonie", warnte in einem Interview mit EURACTIV, es entwickele sich stattdessen ein System der Einsprachigkeit - auf Grundlage der englischen Sprache.

    Abdou Diouf ist Generalsekretär der der internationalen französischsprachigen Organisation "
    Frankophonie
    ". (Bild: Cyril Bailleul/OIF) 

    Um eine gekürzte Version des Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

  • Orban: ‚Auf Mehrsprachigkeit kann ich etwas Neues aufbauen.‘ [DE]

    07-06-2007

    Der Kommissar für Mehrsprachigkeit, Leonard Orban, spricht in einem Exklusivinterview mit EURACTIV über seine Überzeugung, dass die Liste der offiziellen EU-Sprachen weiterhin wachsen wird. Orban hofft, dass neue Übersetzungstechnologien und Anregungen zum Erlernen von Sprachen Früchte tragen werden.

  • Jérôme Clément (Arte TV): In allen digitalen Bereichen vertreten sein

    21-03-2007

    Jérôme Clément, Präsident von Arte France, erklärt in diesem Gespräch mit EURACTIV die Einstellung seines Fernsehsenders.

  • ENA-Präsident: EU muss sich „Nichtspezialisten“ öffnen

    Jugend und Bildung 12-12-2006

    Kürzlich hat Frankreichs bekannteste Elite-Universität, die Ecole Nationale d’Administration (ENA), einen Kurs über EU-Angelegenheiten für Führungskräfte ins Leben gerufen. EURACTIV sprach mit ENA-Direktor Antoine Durrleman über die Ziele des Programms. 

  • Verständnis für Flüchtlinge wecken

    13-11-2006

    Die Brüsseler Künstlerin Joslin Towler erzählt in einem Interview mit EURACTIV über die Inspiration, die sie aus den Berichten der Flüchtlinge bekommen hat und über ihr Projekt – eine Ausstellung in den Räumlichkeiten des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) – das sich mit den bewegenden Geschichten der Flüchtlingen befasst.  

  • Interview mit Nuri Colakoglu über den Kulturhauptstadt-Antrag Istanbuls

    10-03-2006

    Istanbul bewirbt sich um den Titel "europäische Kulturhauptstadt 2010". Der Vorsitzende des zuständigen Ausschusses, Nuri Colakoglu, ist überzeugt, dass die Stadt aufgrund ihrer langen Geschichte als ein Vorbild für Kosmopolitismus und das Zusammenleben verschiedener Kulturen agieren kann.

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.