Sprachen und Kultur-Archiv

  • Kein Deutsch mehr bei VW

    Nachrichten | Finanzen & Wirtschaft 04-01-2017

    Volkswagen hat sich entschieden, Deutsch als Konzernsprache aufzugeben und ins Englische zu wechseln – ein Schritt, der deutsche Sprachliebhaber bitter enttäuscht. EURACTIV Brüssel berichtet.

  • Europa braucht eine gemeinsame Sprache

    Standpunkt 13-06-2016

    Die größte Hürde für einen paneuropäischen Föderalismus ist das Fehlen einer gemeinsamen Zweitsprache, die jeder einfach lernen und verstehen kann, so Eve-Marie Chamot-Galka.

  • Plädoyer für „Euro-Mittelmeer“-Erasmus/Leonardo-Programme

    Standpunkt 05-07-2011

    Die EU-Mobilitätsprogramme für Studenten (Erasmus) und junge Professionelle (Leonardo) sollten als Folge des arabischen Frühlings auf die Länder des südlichen Mittelmeerraumes ausgeweitet werden, schreiben in einem exklusiven Gastbeitrag für EURACTIV die Europaabgeordneten, die eine schriftliche Erklärung des Europäischen Parlaments zum Thema verfassten.

  • Sprachen „helfen für Vertrauensverhältnisse“ in Handels- und Geschäftsbeziehungen

    Nachrichten 28-06-2011

    Unternehmen, die die Sprache der Länder lernen, mit denen sie Handel betreiben, werden in Zukunft gedeihen. So ist es einfacher, Vertrauensverhältnisse aufzubauen, und es hilft den Unternehmen zu verstehen, wie die Leute denken. Das sagt Martin Hope, Leiter eines EU-Projekts namens „Language Rich Europe“. Er sprach mit EURACTIV in einem Interview.

  • Experte: Sprachen „Mittel für mehr Geschäfte“

    Interview 28-06-2011

    Unternehmen, die die Sprache der Länder lernen, mit denen sie Handel betreiben, werden in Zukunft gedeihen. So ist es einfacher, Vertrauensverhältnisse aufzubauen, und es hilft den Unternehmen zu verstehen, wie die Leute denken. Das sagt Martin Hope, Leiter eines EU-Projekts namens „Language Rich Europe“. Er sprach mit EURACTIV in einem Interview.

  • Europa huldigt verstorbenem spanischem Schriftsteller

    Nachrichten 10-06-2011

    Die politischen Verantwortlichen Europas bringen Jorge Semprún ihre Huldigung dar. Der in Spanien ausgezeichnete und politisch engagierte Romanautor, Widerstandskämpfer in Frankreich, KZ-Überlebender und ehemaliger Kulturminister in Spanien nach der Franco-Ära verstarb am späten Dienstagabend mit 87 Jahren.