Sport

EU Europa Nachrichten

Kartenspiele vor dem EuGH: Ist Denksport Sport?

Der Europäische Gerichtshof soll entscheiden, ob das Kartenspiel Bridge im Rahmen der EU-Mehrwertsteuerrichtlinie tatsächlich als Sportart anzusehen ist. Euractiv Brüssel berichtet.
27-05-2011

Russlands Olympische Winterspiele: Die Herausforderung der Nachhaltigkeit

Globale Sportveranstaltungen wie die Olympischen Winterspiele können und müssen zur Verringerung von Umweltschäden beitragen, schreibt Dmitry Chernyshenko, Präsident und Vorstandschef des Sotschi 2014-Organisationskomitees. Er weist auf die großen Unterschiede zwischen dem Umweltbewusstsein in der EU und in Russland hin - ein Zustand, den Sotschi in der Hoffnung der Veranstalter ändern wird.
07-04-2011

Die britischen Lords unterstützen EU-Haushalt für Sport

Dem Sport sollte eine spezifische Finanzierung aus dem EU-Budget gewährt werden, da er zur Erfüllung wichtiger politischer Ziele wie der Gesundheit, der Bildung und der Beschäftigung beitrage, argumentiert ein Bericht, den das britische Oberhaus gestern (6. April) veröffentlichte. Der Bericht verleiht dem Versuch der Europäischen Kommission Gewicht, sicherzustellen, dass das neue Sportprogramm der EU angemessen finanziert wird.
24-03-2011

Wiedergewählter Platini verspricht Kontrolle der Fußballausgaben

UEFA-Präsident Michel Platini hat diese Woche (22. März) nach seiner Wiederwahl zum Präsidenten der Vereinigung Europäischer Fußballverbände versprochen, seine Bemühungen fortzusetzen, um die Ausgaben der Vereine zu kontrollieren und Spielabsprachen sowie die Gewalttätigkeit der Menge zu bekämpfen.
23-03-2011

Sigrid Ligné: EU-Glücksspielmarkt „braucht harmonisierte Vorschriften“

Eine EU-weite öffentliche Konsultation über die Zukunft des schnell wachsenden Online-Glücksspielsektors müsse „harmonisierte Vorschriften“ zur Steuerung des Marktes bewirken, so Sigrid Ligné, Generalsekretärin des Europäischen Spiel- und Wettvereins („European Gaming and Betting Association“ oder EGBA), in einem Interview mit EURACTIV. Sigrid Ligné ist Generalsekretärin des Europäischen Spiel- und Wettvereins („European Gaming and Betting Association“ oder EGBA). Andrew Williams von EURACTIV führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
23-03-2011

EU-Glücksspielmarkt „braucht harmonisierte Vorschriften“

Eine EU-weite öffentliche Konsultation über die Zukunft des schnell wachsenden Online-Glücksspielsektors, die die Kommission morgen (24. März) veröffentlichen soll, müsse „harmonisierte Vorschriften“ zur Steuerung des Marktes bewirken, so Sigrid Ligné, Generalsekretärin des Europäischen Spiel- und Wettvereins („European Gaming and Betting Association“ oder EGBA), in einem Interview mit EURACTIV.
16-03-2011

EU-Konsultation über Glücksspiele muss „Wettbewerbslandschaft“ schaffen

Eine kommende EU-weite Konsultation über die Zukunft des schnell wachsenden Markts der Online-Glücksspiele in Europa müsse für Wettunternehmen eine „Wettbewerbslandschaft“ schaffen, erklärte Khalid Ali vom Europäischen Verband für Sportsicherheit („European Sports Security Association“ oder ESSA) in einem Interview mit EURACTIV.
16-03-2011

ESSA: Online-Glücksspiele schaffen „völlig neues Publikum“ für Sport

Das schnelle Wachstum der Online-Glücksspiele schaffe ein „völlig neues Publikum“ für den Sport, argumentiert Khalid Ali, Generalsekretär vom Europäischen Verband für Sportsicherheit („European Sports Security Association“ oder ESSA) in einem Interview mit EURACTIV. Er appelliert an die politischen Entscheidungsfinder, damit sie bei der Schaffung einer „unterstützenden Umgebung“ für Wettunternehmen helfen. Khalid Ali ist Generalsekretär des Europäischen Verbands für Sportsicherheit (ESSA), der auf den Schutz der Sportintegrität vor wettbezogenen Spielabsprachen abzielt, indem er rechtzeitige und präzise Informationen über verdächtige Wetten den Sportdachverbänden übermittelt. Andrew Williams von EURACTIV führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
23-02-2011

Gesundheits- und Sportpolitik: Finnen inspirieren die EU

Finnische Entscheidungstreffer waren gestern (22. Februar) in Brüssel, um zu erklären, wie innovative Projekte im Süden des Landes ähnliche Aktionen auf EU-Ebene inspirieren könnten. Sie zeigten auf, wie die Verschreibung von Sport anstatt von Medikamenten die Gesundheit der Menschen verbessern könnte.
23-02-2011

Kommission erwägt Limit für Fußballtransfergebühren

EU-Sportkommissarin Androulla Vassiliou hat einige der jüngsten Multimillionen-Euro-Transfergebühren, die für professionelle Fußballspieler gezahlt wurden, als „unglaublich“ beschrieben. In einem Interview mit EURACTIV kündigte sie an, dass die Kommission abwägen werde, hier tätig zu werden, eventuell sogar durch eine Obergrenze für Gebühren.
23-02-2011

Kommissarin Vassiliou „schockiert“ von Fußballtransfergebühren

Die Europäische Kommission werde sich neue Wege ansehen, die Transfergebühren von Fußballspielern zu limitieren, nachdem Chelsea für den spanischen Spieler Fernando Torres die Rekordsumme von beinahe 60 Millionen Euro bezahlt hatte. Dies teilte die EU-Sportkommissarin, Androulla Vassiliou, EURACTIV in einem Interview mit. Androulla Vassiliou ist die EU-Kommissarin für Sport. Sie ist auch zuständig für Bildung, Kultur, Multilingualismus und Jugend. Sie repräsentiert Zypern im Kommissionskollegium seit 2006, als sie zur Gesundheitskommissarin ernannt wurde, um Markos Kyprianou zu ersetzen, der Zyperns Außenminister wurde. Francesco Guarascio führte das Interview während des EU-Sportforums in Budapest. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, bitte klicken Sie hier.
18-02-2011

FIFA verliert Kampf zur Blockierung freier TV-Sportberichterstattung

Wichtige Sportveranstaltungen wie die Fußballweltmeisterschaft werden für alle Fernsehzuschauer in Großbritannien und Belgien frei zugänglich sein, nachdem der Weltfußballverband gestern (17. Februar) eine rechtliche Anfechtung gegen eine Entscheidung der Europäischen Kommission, eine freie TV-Berichterstattung von lukrativen Turnieren zu garantieren, verloren hatte.