Regionalpolitik

EU-Innenpolitik 07-12-2017

EIB-Vizepräsident: Neue EU-Mitglieder müssen lernen, Finanzinstrumente zu nutzen

Gesunde Haushalte sind eine Vorbedingung für Gemeinden, die auf Investitionsinstrumente der Europäischen Investitionsbank zugreifen wollen, sagt Vazil Hudák.
Innenpolitik 06-12-2017

Cattaneo: Europa braucht die Regionen – und weniger Zentralismus

Die EU muss den interparlamentarischen Dialog auf nationaler und vor allem auf regionaler Ebene stärken, sagt Raffaele Cattaneo im Interview.
Innenpolitik 06-11-2017

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident: „Wir haben zeitweise die Kontrolle über den Staat verloren“

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff über Vertrauen in die Politik, Perspektiven des Ostens und die Zukunft seiner CDU. Ein Interview mit EURACTIVS Medienpartner "Der Tagesspiegel".
27-03-2013

EU-Regionalpolitik soll strategische Investitionspolitik werden

Interview mit Johannes HahnDas Handling der Zypernkrise, insbesondere der Vorschlag, auch auf Guthaben kleiner Sparer zuzugreifen, hat zu einer heftigen und weit verbreiteten Kritik an "der EU" schlechthin geführt. EU-Regionalkommissar Johannes Hahn wehrt sich gegen die Kritik an der EU-Kommission. Im EURACTIV.de-Interview macht er auch deutlich, dass gerade der Regionalpolitik bei der Förderung von Investitionsvorhaben in den Problem-Ländern eine große Aufgabe zukommt.
05-12-2012

Startup-Politik: Mängel und Fortschritte in Europa

SpecialReport: Junges Unternehmertum (II)Europa muss seine Startup-Politik verbessern, um bei der Gründerintensität mit Ländern wie den USA oder Japan mithalten zu können. Auch ist das unternehmerische Denken vielerorts noch nicht fest verankert, erläutert Ralph Diestelhorst vom Ausschuss der Regionen im Interview mit EURACTIV.de.
16-08-2012

„Deutschland braucht Energieministerium und Cluster für Kommunales“

EURACTIV.de-Interview mit Hans-Joachim Reck (VKU und CEEP)Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) und Präsident des europäischen Verbandes CEEP, plädiert für die Schaffung eines eigenen Energieministeriums und die Ernennung eines Staatsministers für kommunale Themen auf Bundesebene. Im EURACTIV.de-Gespräch erklärt er, warum die derzeitige Krise nur durch "mehr Europa" bewältigt werden könne.
15-12-2011

Hahn: Die „kleinen Staaten“ nicht aus den Augen verlieren

Interview mit EU-RegionalkommissarDeutschland und Frankreich haben den Takt bei der Euro-Rettung vorgegeben. Die sogenannten "kleinen Staaten" machen zwar hin und wieder auf sich aufmerksam, im Konzert der Großen verliert sich aber meistens ihre Stimme. EU-Kommissar Johannes Hahn spricht sich im Interview mit EURACTIV.de dafür aus, dass "die kleinen Staaten nicht aus dem Auge verloren werden" dürfen, und wünscht sich eine viel aktivere Rolle seines Heimatlandes Österreich.
Stadt der Zukunft 03-06-2011

Bodewig: „Der Ostseeraum hat ein ungeheures Potenzial“

EURACTIV.de-Interview mit Kurt BodewigDeutschland übernimmt zum 1. Juli die Präsidentschaft im Ostseerat. Im Interview mit EURACTIV.de erklärt Kurt Bodewig, Bundesminister a.D. und Vorstandsvorsitzender des Baltic Sea Forums, warum Deutschland eine solide Ratspräsidentschaft hinlegen muss, warum es ein zähes Ringen um die EU-Ostseestrategie gibt und warum die Mittelmeerunion gescheitert ist.
17-05-2011

Dassis: „Europäische Arbeitnehmer sind strikt gegen Sparmaßnahmen“

Gewerkschaftsführer aus ganz Europa treffen sich diese Woche zum 12. Kongress des Europäischen Gewerkschaftsbunds (EGB) in Athen. Der langjährige Gewerkschaftler Georgios Dassis sprach mit EURACTIV über die sozialen Auswirkungen der Finanzkrise,und wie die EU gegenüber Ländern wie Griechenland, Irland und Portugal Solidarität zeigen könnte.  
14-04-2011

Schäfer-Gümbel (SPD): „Europa 2020“ sinnvoll, Umsetzung schwierig

Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview mit EURACTIV.deDie Chancen der Strategie "Europa 2020" für die deutschen Bundesländer wären groß - man müsste sie aber kennen und nutzen, meint Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview mit EURACTIV.de. Hessens SPD-Chef wünscht sich die Debatte, was die EU-Ziele für die Landespolitik bedeuten, und erklärt, warum es in der Sozialdemokratie zunehmendes Unbehagen gegenüber der deutschen Europapolitik gibt.
01-04-2011

Delebarre: „Ich bin gegen die Idee einer Leistungsreserve“ für Regionen

Bei einem Treffen heute (1. April) in Brüssel werden die Chefs der Regionen wahrscheinlich einen Bericht annehmen, welcher vielen der Ideen der Europäischen Kommission für eine Reform der EU-Strukturfonds in den kommenden Jahren direkt widerspricht. Der Bürgermeister von Dünkirchen, Michel Delebarre, unterhielt sich mit EURACTIV darüber, weshalb der Ausschuss der Regionen einige der Kommissionspläne nicht unterstützen dürfe. Michel Delebarre ist der Bürgermeister von Dünkirchen in Nordfrankreich und war Präsident des EU-Ausschuss der Regionen (AdR) zwischen 2006 und 2008. Er war für die Verfassung der AdR-Position zur Zukunft der Kohäsionspolitik (2014-2020) zuständig. EURACTIV befragte ihn am 31. März, nur einen Tag, bevor seine Entwurfsposition bei der AdR-Plenarsitzung in Brüssel diskutiert und angenommen wurde. Ben Carlin von EURACTIV führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
22-03-2011

MdEP: „Europa zeigt sein Gesicht durch regionale Projekte“

Die Europäische Kommission will durch eine neue Finanzierungskategorie Regionen wie Ostdeutschland finanziell unterstützen, welche weniger wohlhabend als der EU-Durchschnitt sind. Der deutsche Europaabgeordnete Markus Pieper (Europäische Volkspartei), Vizevorsitzender des Ausschusses des Europäischen Parlaments für Regionalpolitik, erklärte EURACTIV in einem Exklusivinterview, warum er von der Idee nicht überzeugt ist. Markus Pieper ist ein deutscher Europaabgeordneter und Mitglied der Europäischen Volkspartei. Er ist Vizevorsitzender des Ausschusses des Europäischen Parlaments für Regionalentwicklung und Mitglied des Sonderausschusses zu den politischen Herausforderungen und den Haushaltsmitteln für eine nachhaltige Europäische Union nach 2013. Seit 2004 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments. Das Gespräch wurde auf Deutsch von Hanna Gieffers für EURACTIV geführt. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.