Public Affairs-Archiv

  • Brüssel stellt sich „EU-Budget-Mythen“

    Nachrichten 27-06-2011

    Nur einige Tage, bevor sie ihre lang-erwarteten Vorschläge für den EU-Haushalt bis 2020 macht, hat die Europäische Kommission eine Sammlung von Fakten über die Finanzierung Europas veröffentlicht. Dabei wird scheinbar versucht, den von der europaskeptischen britischen Presse vermittelten Stereotypen, dass sie überdimensioniert und niemandem Rechenschaft schuldig sei, entgegenzuwirken.

  • Pläne für ein neues EU-Gebäude ärgern Cameron

    Nachrichten 27-06-2011

    Der britische Premierminister David Cameron hat am Freitag (24. Juni) die Staatschefs der Europäischen Union angegriffen, da sie eine Investition von 240 Millionen Euro in ein neues Gebäude in Brüssel geplant hätten - obwohl Brüssel Sparmaßnahmen für die Mitgliedsstaaten predigt.

     

  • Rat „bereit“ zur Teilnahme am gemeinsamen EU-Transparenzregister

    Nachrichten 24-06-2011

    Die Offenheit in den EU-Institutionen erhielt gestern (23. Juni) einen Schub, nachdem sich der Rat der Europäischen Union dafür „bereit“ erklärt hatte, eine Teilnahme am neuen Transparenzregister der Kommission und des Parlaments „in Erwägung zu ziehen“.

  • Klimawandel-Dementi: überraschender Schritt des polnischen EU-Kommissars

    Nachrichten | Klima & Umwelt 23-06-2011

    Ein Interview in der polnischen Presse, in dem EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski die globale Erwärmung in Frage stellt, hat bei seinen Kollegen für Aufregung gesorgt. Dies wurde ein Tag, nachdem sein Heimatland Polen EU-Versuche, das Klimaengagement der Union zu stärken, blockiert hatte, bekannt.

  • MdEP: Anti-Korruptionsgremium ist in Griechenland, Bulgarien und Rumänien vonnöten

    Interview 22-06-2011

    Die Staatschefs Griechenlands, Bulgariens und Rumäniens sollten ihren Stolz überwinden und es externen Experten erlauben, in ihren Ländern die EU-Gelder zu verwalten, erklärte Jorgo Chatzimarkakis, ein deutscher liberaler Europaabgeordneter mit griechischen Wurzeln, EURACTIV in einem Exklusivinterview.

  • EU-Journalismus wird „schneller, aber weniger tiefgründig“, sagt Reijo Kemppinen

    Nachrichten 22-06-2011

    Über den Brüsseler Journalismus nach einer sechsjährigen Abwesenheit von der EU-Hauptstadt nachdenkend bedauert Reijo Kemppinen, Generaldirektor des Rates der Europäischen Union für Presse und Kommunikation, dessen Rückgang, was die „Tiefe“ angeht.

  • Reijo Kemppinen: Das Verständnis der nationalen Öffentlichkeit ist entscheidend

    Interview 22-06-2011

    Die Zusammenarbeit zwischen den europäischen Institutionen könnte verbessert werden, wenn die Europäische Kommission und das Europäische Parlament die Realitäten in den Mitgliedsstaaten mehr berücksichtigen würden, erklärte Reijo Kemppinen, Generaldirektor für Presse und Kommunikation beim Rat der Europäischen Union, EURACTIV in einem Exklusivinterview.

  • Überlegungen zu den arabischen Revolutionen

    Standpunkt | Globales Europa 10-06-2011

    Tom Spencer liefert eine detaillierte Analyse zum Hintergrund und Kontext der arabischen Revolutionen, zur „schlaffen“ Diplomatie der Europäischen Union und zu den Auswirkungen dieser Entwicklungen auf die politischen Führungspersönlichkeiten der EU. Er argumentiert, dass die Revolutionen sogar die Amtszeit Catherine Ashtons als Chefin der Außenpolitik der Union vorzeitig beenden könnten.

  • Lobbying in Polen „entzieht sich Überprüfung“, sagt EU-Forscherin

    Nachrichten 09-06-2011

    Die Interessenvertretung in Polen im Auge zu behalten, ist schwierig, da sich die dortigen Regelungen ausschließlich auf berufliche Lobbyisten und Berater konzentrieren. Dies bringe „nur einen Bruchteil der wirklichen Lobbytätigkeiten“ an den Tag, erklärte Agnieszka Cianciara, Expertin für Lobbying und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Europakolleg, in einem Interview mit EURACTIV Tschechische Republik.

  • Cianciara: Osteuropäer sehen Lobbying als „getarnte Korruption“

    Interview 09-06-2011

    Die verbreitete Wahrnehmung in den mittel- und osteuropäischen Ländern, dass Lobbying nichts mehr als „klug getarnte Korruption“ sei, könne erklären, warum man ab und zu Forderungen nach einem Lobbyingverbot höre. Dies erklärt Agnieszka Cianciara, Expertin für Lobbying und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Europakolleg.

  • Harsche Kritik des Bürgerbeauftragten an Geheimhaltung zur Fukushima-Kontamination

    Nachrichten | Gesundheit & Lebensstil 31-05-2011

    Nach Beschwerden von Bürgern hat der Europäische Bürgerbeauftragte eine Untersuchung der von der EU zugelassenen Niveaus der Lebensmittelkontamination nach dem Atomunfall in Fukushima in Japan eingeleitet. Auch die Kommunikation mit der Öffentlichkeit wird untersucht. Ähnliche Beschwerden kommen auch in Frankreich auf.

  • Sonderbericht: Solarsektor feilt an seinem grünen Image

    Nachrichten 27-05-2011

    Mit Unterstützung von Umweltschützern bewirbt die Industrie Sonnenenergie wegen der geringeren Auswirkungen auf die biologische Vielfalt. Dies hebt das Bemühen des Sektors hervor, sein grünes Image zu pflegen.

  • Plagiatsvorwurf gegen österreichischen Kommissar

    Nachrichten | Regionalpolitik 26-05-2011

    Die akademische Laufbahn von EU-Regionalpolitikkommissar Johannes Hahn ist in Frage gestellt worden, nachdem ein Gutachten 76 Plagiatsfragmente in seiner Doktorarbeit aus dem Jahr 1987 aufgelistet hatte. Hahn hat die Kritik zurückgewiesen und sie als „politisch motiviert“ bezeichnet. EURACTIV Deutschland berichtet.

  • Ungarn punktet mit „Schnapsomat“ bei der EU

    Nachrichten 24-05-2011

    Ungarn, das die rotierende Präsidentschaft der Europäischen Union innehat, hat jedes diplomatische Instrument genutzt, um EU-Vertreter während ihres Besuches zu beeindrucken. Der absolute Hit ist der „Schnapsomat“ in der Flughafen-Lounge.

  • Polen eröffnet neue EU-Vertretung und stellt seine Pläne vor

    Nachrichten 24-05-2011

    Nur einige Wochen vor Beginn seiner EU-Präsidentschaft hat Polen gestern (23. Mai) ein neues Gebäude für seine Ständige Vertretung in Brüssel eröffnet - in Anwesenheit José Manuel Barrosos, Präsident der Europäischen Kommission, und des polnischen Premiers Donald Tusk.

  • Brief offenbart Streit in der EU über giftige Chemikalien

    Nachrichten | Nachhaltige Entwicklung 12-05-2011

    Europäische Chemieunternehmen drohen der Kontrollinstanz gerichtliche Schritte für den Fall an, dass die Namen der Hersteller der giftigsten Substanzen veröffentlicht werden.

  • Neues EU-Lobby-Register geht im Juni online

    Nachrichten 12-05-2011

    Grünes Licht für die Pläne eines gemeinsamen Lobby-Registers des Europäischen Parlaments  und der Europäischen Kommission. Die Entscheidung fiel heute (11. Mai) in einer Plenarsitzung der EU-Versammlung in Straßburg. Damit kann das Register im Juni online gehen.

  • Logo der polnischen EU-Präsidentschaft von Solidarno?? inspiriert

    Nachrichten 11-05-2011

    Polen hat gestern (10. Mai) das Logo für die polnische EU-Ratspräsidentschaft (Juli bis Dezember 2011) vorgestellt. Es ist von der bekannten Fahne der Solidarno?? inspiriert, der unabhängigen Gewerkschaft, die am Zusammenbruch des Kommunismus maßgeblich beteiligt war.

     

  • EU-Agentur auf mehr Transparenz bei giftigen Chemikalien geklagt

    Nachrichten | Nachhaltige Entwicklung 10-05-2011

    Zwei Umweltorganisationen gaben am Montag (9. Mai) bekannt, dass gegen das europäische Überwachungsgremium für Chemie Klage eingereicht haben, weil die Agentur Informationen über die Produktion giftiger Chemikalien zurückhalte.

  • Wirtschaftsverbände müssen ihre Agenda neu suchen

    Nachrichten 09-05-2011

    Wirtschaftsverbände müssen ihre Rolle in den Entscheiderzirkeln der EU komplett neu definieren, wenn sie im Nach-Krisen-Europa weiterhin ihren Mitgliedern effizient nützlich sein wollen. Das war Thema einer Konferenz in Brüssel in der vergangenen Woche (5. Mai).

  • Türkei wegen „lächerlicher“ Internet-Zensur heftig kritisiert

    Nachrichten 06-05-2011

    Die Türkei hat Maßnahmen zum „Familienschutz“ vor pornografischen Inhalten angekündigt. Doch die Zivilgesellschaft hat das, was sie als eine versteckte Internet-Zensur und als illegale, ja sogar „lächerliche“ Praktiken erachtet, sofort kritisiert. EURACTIV Türkei berichtet.

  • EU verschafft sich Gehör bei den UN

    Nachrichten 04-05-2011

    Catherine Ashton, die Hohe Vertreterin der EU für auswärtige Angelegenheiten und Sicherheitspolitik, wird nunmehr doch das Recht haben, bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen zu sprechen. Dies ist das Ergebnis einer gestrigen (3. Mai) Abstimmung.

  • Neue Komitologie: Auf wichtige Entwicklungen achten

    Standpunkt 28-04-2011

    Die Beteiligten müssten genau beobachten, wie im Rahmen des Lissabon-Vertrags die Exekutivgewalt an die Europäische Kommission übertragen wird. Der Vertrag von Lissabon habe die Art, wie EU-Politiken gemäß dem so genannten „Komitologie“-Verfahren umgesetzt werden, wesentlich verändert. Dies erklärt Alan Hardacre vom „European Institute of Public Administration“ in einem Exklusivbeitrag für EURACTIV.

    Dieser Beitrag wurde von Alan Hardacre vom „European Institute of Public Administration“ (EIPA)  exklusiv für EURACTIV verfasst.

  • Medienexperte: Auch die EU-Presse braucht öffentliche Unterstützung

    Nachrichten 27-04-2011

    Traditionelle Medienunternehmen leiden unter den Folgen der Finanzkrise und dem Aufkommen des Internets. Die EU-Presse in Brüssel komme nicht zur Ruhe und braucht nach Aidan White, dem ehemaligen Chef der Internationalen Journalistenföderation, „mehr denn je" öffentliche Unterstützung.