Nachhaltige Entwicklung

Energie & Umwelt 11-06-2018

Klimapolitik: „Wir sind international zum Bremser geworden“

Deutschland wagt sich mit der neuen "Kohlekommission" vorsichtig an den Ausstieg aus der Braunkohle. Andere EU-Länder sind und längst weit voraus. Warum?
Innenpolitik 01-03-2018

Bürgermeister von Breslau: Die Zukunft gehört den Städten

Die Entwicklung der Stadt Wrocław gilt als eine der Erfolgsgeschichten Polens: Die Schaffung von Arbeitsplätzen hat Rekordhöhen erreicht, Umweltziele werden ernst genommen.
Energie & Umwelt 01-03-2018

EU-Kommission: „Wachsender Konsens“ für Recycling-Gesetze

Die EU-Kommission prüft Ziele für den Anteil recycelter Kunststoffe in neuen Produkten, sagt die hohe Kommissionsbeamtin Sarah Nelen im Interview.
Außenpolitik 15-02-2018

Palmöl-Verbot: Malaysia droht mit Gegenmaßnahmen

Die Entscheidung des EU-Parlaments, Palmöl als Biokraftstoff zu verbieten, sei „drastisch und diskriminierend“, so Malaysias Rohstoffminister Datuk Seri Mah Siew Keong.
Energie & Umwelt 08-02-2018

Katainen: Wir müssen den Plastikmarkt verändern

Die EU-Kommission denkt über Anreize zur Steigerung der Nachfrage nach recyceltem Plastik nach, sagt Vizepräsident Jyrki Katainen im Interview.
Energie & Umwelt 31-01-2018

Waldbesitzer: Zu viel Regulierung schadet der Forstwirtschaft – und den Klimazielen

Europa braucht eine nachhaltige Forstwirtschaft, um seine Klimaziele zu erreichen. Eine Überregulierung ist aber eher schädlich als hilfreich, so Emma Berglund.
Energie & Umwelt 16-01-2018

EU-Kommissar Vella: „Das chinesische Verbot von Plastikmüllimporten ist eine Chance“

Die EU-Kommission arbeitet an Strategien gegen Plastikmüll. Im Interview spricht Umweltkommissar Vella über Entwicklungen in der Union und weltweit.
Innovation 14-12-2017

Innovation, Investitionen, Inklusion: Stockholms Erfolgsrezept

Stockholm die innovativste Region Europas. Im Interview erklärt Bürgermeisterin Karin Wanngård das Erfolgsrezept für erfolgreiche Städte.
Energie & Umwelt 12-12-2017

UN-Umweltchef: „Wir dürfen nicht warten, bis die Ozeane sich in einen Plastiksumpf verwandelt haben“

Beim UN-Umweltgipfel stand Verschmutzung ganz oben auf der Agenda. Das Treffen sollte ein Weckruf für alle Länder sein, so der UN-Umweltchef im Interview.
Energie & Umwelt 01-12-2017

Mayr: “Die Laufzeitverlängerungen von AKWs ist das größte Problem der europäischen Atomenergie”

Die Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen setzt sich bei etlichen Atomprojekten fort. Weshalb klammern sich einige Staaten und Firmen dennoch an die Kernspaltung?
Außenpolitik 04-10-2017

Der Wille zur Veränderung: Rajeev Kher über soziale Unternehmen

Sozialunternehmen sollen soziale und ökologische Probleme ansprechen. Wenn die Probleme beseitigt sind, werden sie zu normalen, kommerziellen Unternehmen, so Kher.
Landwirtschaft 26-09-2017

FAO: Nahrungsmittel-Herausforderung kann ohne Genpflanzen gemeistert werden

Ausreichende Nahrungsmittelerzeugung kann ohne Einsatz gentechnischer Manipulation erreicht werden, aber die Biotechnologie bietet weitere Vorteile, so Daniel Gustafson.
08-07-2011

Nächste Generation: nachhaltige Entwicklung Opfer der „Kurzsichtigkeit“

Wenn die Welt mit Hilfe der erneuerten Dynamik des Rio+20-Gipfels im nächsten Jahr in Sachen nachhaltiger Entwicklung wirkliche Fortschritte machen will, muss die Politik mit dem Alltag der Menschen besser in Verbindung stehen und durch eine ordentliche Rechenschaftspflicht und Durchsetzungsmechanismen gestärkt werden, erklärte Maja Göpel vom World Future Council EURACTIV in einem Interview.  
17-06-2011

Finnische Präsidentin: „Wir haben den Lissabon-Vertrag überschätzt“

Die EU hat die Wichtigkeit des Lissabon-Vertrag überschätzt und die Völkergemeinschaft stellt sich noch immer die Frage, wer auf internationaler Ebene im Namen der Europäischen Union spricht, sagte die finnische Präsidentin, Tarja Halonen, in einem Exklusivinterview mit EURACTIV.
20-05-2011

MdEP: GAP-Waldanteil sollte erhöht werden

Der für den Schutz des Waldes bestimmte Anteil der Ausgaben der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sollte erhöht werden - aber nur wenn sich Waldbesitzer an die biologische Vielfalt und andere Umweltpolitiken halten. Dies erklärt der griechische Europaabgeordnete Kriton Arsenis in einem Interview mit EURACTIV.
22-03-2011

Brown: „Wir stehen am Rande des Abgrunds“ bei der Lebensmittelsicherheit

Als Folge des Klimawandels, der Bodenerosion und des Bevölkerungswachstums stehe der Welt eine ernsthafte Lebensmittelsicherheitskrise bevor. Die Lebensmittelsicherheit bedrohe die nationale Sicherheit viel mehr als ein bewaffneter Angriff, erklärte Lester Brown am Rande des „Forums über die Zukunft der Landwirtschaft“ in einem Exklusivinterview für EURACTIV. Lester Russel Brown ist ein amerikanischer Umweltschützer und der Gründer des „Earth Policy Institute“. Sein jüngstes Buch heißt „World on the Edge“. Stephanie Friedrich von EURACTIV führte das Gespräch.
02-03-2011

NRO: EU sollte Weltspitze im Recycling einnehmen

Das Risiko eines Lieferengpasses bei Rohstoffen sollte als eine Chance gesehen werden, die Forschung nach geeigneten Ersatzmitteln und Recyclingtechnologien anzukurbeln, um Europas Importabhängigkeit zu reduzieren. Dies betonte Stéphane Arditi vom Europäischen Umweltbüro (EBB) in einem Interview mit EURACTIV. Stéphane Arditi ist Referent für Produkte und Abfall beim Europäischen Umweltbüro (EBB). Outi Alapekkala von EURACTIV führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version des Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
Public Affairs 01-03-2011

MdEP Florenz: Rohstoffe „viel größeres Problem“ als Klimawandel

Eine Sondergruppe wurde letzten Monat im Europäischen Parlament eingerichtet, um Informationen aus erster Hand über die Probleme bei Rohstoffpreisen und –verfügbarkeit zu sammeln. Der Vorsitzende der Gruppe, der deutsche Europaabgeordnete Karl-Heinz Florenz (Europäische Volkspartei), hat mit EURACTIV über seine Ziele gesprochen. Karl-Heinz Florenz ist ein deutsches Mitglied des Europäischen Parlaments (Europäische Volkspartei). Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
Klima & Umwelt 24-02-2011

Professor: Wir können Emissionen senken und die Wirtschaft ankurbeln

Europa könne seine Wirtschaft durch eine massive Investition in grüne Technologien wiederbeleben, die darauf abzielten, Emissionen bis 2020 um 30 Prozent im Vergleich zu 1990 senken. Dies sagte Professor Carlo Jaeger, der Leiter des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung, in einem Interview mit EURACTIV. Sein neuer Bericht wird vom deutschen Umweltministerium unterstützt. Professor Carlo Jaeger ist Leiter des Europäischen Klimaforums und Leiter des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen und technischen Rats des Internationalen Risikorats (IRGC) und hat in mehreren Vorständen in wissenschaftlichen Organisationen gedient. Arthur Neslen von EURACTIV führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
16-12-2010

Geschäftsführer von Unilever: Nachhaltige Materialbeschaffung „muss nicht mehr kosten“

Die Abkoppelung der Geschäftsentwicklung von der umweltbezogenen Auswirkung sei möglich und sogar billiger als eine Fortsetzung des „Business as usual“, argumentierte Paul Polman, Geschäftsführer von Unilever, einem britisch-niederländischen multinationalen Unternehmen, in einem Interview mit EURACTIV. Paul Polman ist Geschäftsführer von Unilever, einer britisch-niederländischen Gesellschaft, die viele der weltweit größten Marken im Bereich der Lebensmittel, Getränke, Reinigungsmittel und Körperpflegeprodukte besitzt. Er sprach über den „Sustainable Living Plan“ von Unilever. Outi Alapekkala von EURACTIV führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
Landwirtschaft 03-11-2010

Biotech-Chefin: EU-Agrarpolitik muss Biowirtschaft nähren

Die zukünftige EU-Agrarpolitik müsse den Zugang zu erneuerbaren Rohstoffen für die Bioindustrie erleichtern, wenn es Europa mit der Steigerung seiner Biowirtschaft ernst meine, sagte Nathalie Moll, Generalsekretärin von EuropaBio, gegenüber EURACTIV in einem Interview. Nathalie Moll ist Generalsekretärin von EuropaBio. Susanna Ala-Kurikka führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
22-10-2010

Experte: Medikamente verschmutzen Gewässer der Welt

Europas Süßwasser sei zunehmend voller pharmazeutischer Rückständen und anderer Mikroverunreinigungen, die der menschlichen Gesundheit und der Umwelt möglicherweise schaden könnten, so Friedrich Barth von der „European Water Partnerhip“ (EWP), einer Forschergruppe. Friedrich Barth ist Vize-Vorsitzender der „European Water Partnership“ (EWP), ein Verband mit Mitgliedern, der konkrete Aktionen initiiert und koordiniert, um eine „Water Vision“ für Europa zu erreichen. Das Gespräch führten Frédéric Simon und Outi Alapekkala von EURACTIV. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
Landwirtschaft 21-10-2010

Industrie: Indikatoren im Werden für wassereffiziente Landwirtschaft

Große multinationale Lebensmittelkonzerne würden sich derzeit Indikatoren ansehen, die Landwirte benutzen könnten, um den Fortschritt bei der Wassereinsparung zu messen. Peter Erik Ywema von der „Sustainable Agriculture Initiative“, einer industriellen Plattform, war mit EURACTIV im Gespräch. Peter Erik Ywema ist Generaldirektor des Sekretariats der „Sustainable Agriculture Initiative“ (SAI-Plattform), der wichtigsten Initiative der Lebensmittelindistrie zur Förderung der weltweiten Entwicklung einer nachhaltigen Landwirtschaft. Outi Alapekkala führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
Landwirtschaft 19-10-2010

Experte: Wasser-„Fußabdruck“ entscheidend für nachhaltige Landwirtschaft

Genaue Daten über den Wasserverbrauch würden Landwirten und Entscheidungstreffern bald helfen, besser zu entscheiden, wo Kulturen am besten angebaut werden, sagt Derk Kuiper vom „Water Footprint Network“, einer Organisation, die von der UN unterstützt wird. Derk Kuiper ist Geschäftsführer des „Water Footprint Network“, einer in den Niederlanden 2008 gegründeten Organisation, die einen nachhaltigen und fairen Wasserverbrauch unterstützen soll, indem sie den Wasser-Fußabdruck fördert. Outi Alapekkala von EURACTIV führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.