Landwirtschaft-Archiv

  • Kann Freihandel die Folgen des Klimawandels abfedern?

    SpecialReport | Finanzen & Wirtschaft 27-09-2016

    Schlechtere Ernten, teurere Lebensmittel: Weltweit bedroht der Klimawandel die landwirtschaftliche Produktion. Doch freier Handel könnte die Verluste begrenzen, meint der Forscher Hermann Lotze-Campen im Interview mit EURACTIV.de.

  • Nobelpreisträger: EU-Politiker ignorieren „politisch unbequeme“ GVO-Forschung

    27-09-2016

    Viele europäische Politiker unterstützen zwar Forschungsarbeit, ignorieren dann jedoch die Ergebnisse, sollten diese "politisch unbequem" sein, kritisiert Nobelpreisträger Sir Richard Roberts im Interview mit EURACTIV Brüssel.

  • „Die Hilfsgelder werden den aktiven Milch-Betrieben nicht helfen“

    SpecialReport | Finanzen & Wirtschaft 28-07-2016

    Das Hilfspaket des EU-Agrarrats wird den krisengebeutelten Milchbauern nur helfen, wenn die Gelder nicht an eine Mengenreduzierung gebunden sind, warnt Bernhard Krüsken vom Deutschen Bauernverband im Interview mit EURACTIV.de. Große Einbrüche für die deutschen Landwirte durch den Brexit befürchtet er nicht.

  • Lebensmittelabfälle: Zeit für einen Bewusstseinswandel

    02-06-2016

    Die Verbraucher spielen eine wichtige Rolle im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. Doch auch entlang der kompletten Lieferkette ist ein Wandel erforderlich - vor allem in den Supermärkten, sagt Olivier Jan im Interview mit EURACTIV-Kooperationspartner La Tribune.

  • Handelsexperte: TTIP-Leaks waren „ein Segen“ für den Deal

    Außenpolitik 20-05-2016

    Seit den sogenannten TTIP-Leaks hagelt es weiter Kritik an den laufenden Verhandlungen zum EU-USA-Deal. Die Zustimmung der Europäer scheint zu schwinden. Wahrnehmung und Realität seien jedoch zwei völlig verschiedene Paar Schuhe, erklärt Handelsexperte Alberto Alemanno im Interview mit EURACTIVs italienischem Partner ClassEURACTIV.

  • Agrar-Krise: „Wir müssen weg von der Ideologie, der Weltmarkt sei die Zukunft“

    EU-Innenpolitik 17-03-2016

    Anfang der Woche diskutierten die EU-Agrarminister Maßnahmen gegen den Preisverfall für landwirtschaftliche Produkte. Sie schlugen vor, die Obergrenze für die Lagerung von Milchpulver und Butter zu erhöhen, die private Lagerung von Schweinefleisch und weitere Exportkredite zu genehmigen. Vielen ging das nicht weit genug.

  • US-Landwirtschaftsminister: Schutz geografischer Angaben „kein leichtes Thema“ bei TTIP-Verhandlungen

    03-12-2015

    EXKLUSIV / Die US-Regierung erkennt laut US-Landwirtschaftsminister Tom Vilsack Europas Forderung nach einem Standortschutz für bestimmte Nahrungsmittel in den TTIP-Verhandlungen an. Dies sollte jedoch ähnliche US-Produkte nicht vom Markteintritt unter den im amerikanischen Markt genutzten Markennamen abhalten.

  • Endokrine Disruptoren: „Massiver Lobbydruck auf die EU-Kommission“

    Innovation 19-12-2014

    Deutsche und europäische Umwelt- und Verbraucherschutzverbände fordern die Politik zum Handeln gegen Chemikalien auf, die wie Hormone wirken. Die EU-Kommission hat eine Konsultation zu den sogenannten Endokrinen Disruptoren eröffnet, die helfen soll, EU-weit einheitliche Kriterien zu schaffen. Den Fragenkatalog können allerdings nur wenige Experten verstehen, sagt Susanne Smolka (PAN Germany) im Interview. Eigentlich sei es nur ein Dialog zwischen Kommission und Industrie.

  • US-Freihandelsabkommen (TTIP): Verbraucherschutz auf dem Opferaltar

    Gesundheit und Verbraucherschutz 10-12-2013

    Interview mit Martin Häusling (Grüne)Nächsten Montag beginnt in Washington die dritte Verhandlungsrunde zwischen EU und USA über das geplante Freihandelsabkommen (TTIP). In den völlig instransparenten Verhandlungen sei die EU dabei, den strengen europäischen Verbraucherschutz den Interessen der Wirtschaft zu opfern, warnt der agrarpolitische Sprecher der Grünen im EU-Parlament, Martin Häusling, im Interview mit EURACTIV.de.

  • SPD: GAP-Reform ist peinlich und enttäuschend

    07-12-2011

    Interview mit Michael Roth (SPD)Die EU-Vorschläge zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gehen dem SPD-Politiker Michael Roth nicht weit genug. Im Interview mit EURACTIV.de fordert Roth, die EU-Subventionen für die Landwirtschaft stärker an Umweltauflagen zu binden und deutsche Bauern nicht mehr zu bevorzugen.

  • Junger Landwirt: In der Landwirtschaft zu beginnen ist eine wirkliche Herausforderung

    14-06-2011

    Die Debatte über eine Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik hat bisher die Notwendigkeit eines Generationswechsels in einem gefährdeten Beruf übersehen, warnt Joris Baecke vom Europäischen Rat der Junglandwirte (CEJA) in einem Interview mit EURACTIV.

  • MdEP: GAP-Waldanteil sollte erhöht werden

    Nachhaltige Entwicklung 20-05-2011

    Der für den Schutz des Waldes bestimmte Anteil der Ausgaben der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sollte erhöht werden - aber nur wenn sich Waldbesitzer an die biologische Vielfalt und andere Umweltpolitiken halten. Dies erklärt der griechische Europaabgeordnete Kriton Arsenis in einem Interview mit EURACTIV.

UNTERSTÜTZEN