Klimawandel

Energie & Umwelt 25-05-2018

Emissionen: Dank „Dieselgate“ zur automobilen Energiewende?

Mit dem Diesel-Skandal wurden Autoabgase 2015 zum Riesenthema. Die EU-Institutionen wollen die Emissions-Wende im Automobilsektor weiter antreiben.
Innovation 23-05-2018

Energiekommissar Sefcovic „begeistert“ von Fortschritten bei E-Autos

Maroš Šefčovič erklärt im Interview, erneuerbare Energien müssten verstärkt in die E-Auto-Branche integriert und der Elektrizitätsmarkt umgekrempelt werden, um die "Elektro-Revolution" weiter voranzutreiben.
Energie & Umwelt 22-05-2018

Gaslobbyist: Erdgas aus den USA ist eine „gute Ergänzung“ im Strommix

Im Interview spricht Erdgas-Lobbyist Fred H. Hutchison über die Vorteile, die der Import von amerikanischem Flüssig-Erdgas für Europa bringen könnte.
Innovation 22-05-2018

Europa will die Elektro-Revolution

Transport ist einer der wenigen Wirtschaftssektoren in der EU, in dem die Treibhausgas-Emissionen steigen. In Brüssel will man mit der Ausweitung der E-Mobilität diesen Trend stoppen.
Energie & Umwelt 16-05-2018

Hollywood spielt Klimaschutz

Nicht nur weil Arnold Schwarzenegger als Stargast auftrat, der Klimaschutzgipfel in Wien erinnerte an eine Hollywood-Inszenierung.
Energie & Umwelt 15-05-2018

Der Tourismus und die Treibhausgase

Der Tourismussektor steht laut einer Studie für acht Prozent aller CO2-Emissionsn weltweit. Sein ökologischer Fußabdruck könnte aufgrund mangelnder Regulierung noch deutlich größer werden.
Energie & Umwelt 15-05-2018

Von COP zu COP in den Klimakollaps!?

Bei internationalen Klimakonferenzen wird viel geredet, einiges vereinbart aber wenig umgesetzt. Hangelt sich die Welt von Gipfel zu Gipfel in den Klimakollaps? Auf dem Weg zur COP24 soll alles anders werden.
Energie & Umwelt 09-05-2018

NGOs: Kommission muss zwischen guten und schlechten Biokraftstoffen unterscheiden

NGOs haben die Europäische Kommission aufgefordert, bei der Überarbeitung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie eine deutliche Trennlinie zwischen nachhaltigerem Ethanol und ölbasierten Kraftstoffen mit hohem Treibhausgasausstoß zu ziehen.
Energie & Umwelt 08-05-2018

Talanoa gegen den Klimawandel

Derzeit tagt das UN-Klimasekretariat in Bonn. Viele zivilgesellschaftliche Organisationen setzen große Hoffnung in das von den Fidschi-Inseln eingeführte Talanoa-Format.
Energie & Umwelt 26-04-2018

BP „überrascht“ von der Geschwindigkeit der Energiewende

Das Tempo, mit dem Indien und insbesondere China Solarstrom entwickelt haben, hat BP-Analysten überrascht, sagt der Chefvolkswirt des Unternehmens im Interview.
Energie & Umwelt 19-04-2018

Berliner Energiedialog: Europäer uneins über CO2-Mindestpreise

Während Frankreich auf EU-Ebene auf die Einführung eines CO2-Mindestpreises drängt, sieht Polen neue Energiespeichertechnologien als Schlüssel zu einer erfolgreichen europäischen Klimapolitik.
Energie & Umwelt 17-04-2018

Über 100 Großunternehmen verpflichten sich den UN-Klimazielen

Eine Reihe von Großunternehmen haben ihre Emissionsziele an das 2°C-Ziel des Pariser Klimaabkommens angepasst.
Energie & Umwelt 13-04-2018

Hoch im Norden und doch mitten im Zentrum: Die Europäische Arktisstrategie

Das wirtschaftliche Potential des hohen Nordens möchten vor allem die EU-Länder Schweden, Finnland und Dänemark, aber auch die europäischen Nachbarn Norwegen und Island nutzen.
Energie & Umwelt 12-04-2018

Finnland steigt 2029 aus der Kohle aus

Finnlands Umweltminister hat mitgeteilt, sein Land werde den Einsatz von Kohle in der Energieerzeugung ab 2029 verbieten - ein Jahr früher, als ursprünglich geplant.
Energie & Umwelt 10-04-2018

NGO-Bericht: Autobauer verzögern neue Modelle zwecks Profitsteigerung

Die Automobilhersteller verzögern den Bau effizienterer Modelle, um ihre Gewinnmargen zu maximieren, bevor 2019 neue CO2-Emissionsvorschriften in Kraft treten, so ein neuer Bericht.
Energie & Umwelt 05-04-2018

Energie-Szenarios der IEA „nicht kompatibel“ mit den Pariser Klimazielen

Die Internationale Energieagentur hat die Regierungen zu Entscheidungen über die Nutzung von Öl, Gas und Kohle geführt, die mit den langfristigen Klimazielen des Pariser Abkommens unvereinbar sind.
Energie & Umwelt 03-04-2018

USA werfen Effizienzziele für Autos über Bord – Europa hadert

Die Trump-Administration hat am einen Plan der Vorgängerregierung abgelehnt, durch den Autos kraftstoffeffizienter werden sollten. Das führt auch in Europa zu Diskussionen.
Energie & Umwelt 29-03-2018

Wie wir die Welt doch noch retten können – not

Durch Geoengineering lässt sich das Klima nicht schützen. Am Ende profitieren davon nur die Kohle- und Ölindustrie.
Energie & Umwelt 28-03-2018

Polen weisen „inakzeptablen“ Vorschlag für EU-Energiemarktreform zurück

Ein vom Europäischen Parlament gefordertes Ende der staatlichen Förderung von Kohlekraftwerken wird vom polnischen Energiesektor als Ausdruck der "Doppelmoral" in Europa abgelehnt.
Energie & Umwelt 22-03-2018

Norden Top, Süden Flop: Die CO2-Bilanz der europäischen Schifffahrt

Griechenland, Zypern, Italien, Portugal und Kroatien schneiden in einem neuen Ranking zu den Klimafolgen der internationalen Schifffahrt am schlechtesten ab.
EU-Innenpolitik 07-03-2018

Greenpeace: Weniger Milch und Fleisch für das Klima

Die Welt muss die Produktion und den Verbrauch von Fleisch bis 2050 halbieren, um die Klimaziele des Pariser Abkommens zu erreichen, heißt es in einem neuen Greenpeace-Bericht.
Außenpolitik 28-02-2018

Subsahara-Afrika: Indexversicherungen gegen den Klimawandel

Seit Ende der 2000er Jahre hat es in Subsahara-Afrika vermehrt Projekte zur Entwicklung von sogenannten Indexversicherungen gegeben, die auf Wetterindizes wie Niederschlag oder Temperatur basieren.
Außenpolitik 27-02-2018

Klimawandel: Die Wasserkonflikte in Malawi verschärfen sich

Angesichts der zunehmenden Dürreperioden und Wasserknappheit will Malawi die Wasserversorgung seiner Städte sichern und neue Fernleitungen und Dämme bauen. Dies kann aber auf Kosten der Landbevölkerung gehen.
Energie & Umwelt 21-02-2018

COP24 in Kattowitz: Polen zwischen „Vernunft“ und Ambition

Polen will sich beim UN-Klimagipfel im Dezember auf „gesunden Menschenverstand“ verlassen. Umweltschützer halten das für wenig ambitioniert.