Klima & Umwelt

15-06-2011

Hinter verschlossenen Türen: Luftqualität in Gebäuden

Einschränkungen zum Tabakrauch und der Asbestskandal haben in letzter Zeit die Aufmerksamkeit auf die Innenluftqualität gelenkt, was zu strengen Maßnahmen geführt hat, um gesundheitlichen Schäden ein Ende zu setzen. Während Tabak weiterhin die größte Gesundheitsbedrohung bleibt, wird heutzutage die Aufmerksamkeit auch auf „chemische Cocktails“ gelenkt, sowie auf giftige Dämpfe vom Heizen und Kochen und auf Feuchtigkeit und Schimmel, die durch schlechte Belüftung entstehen.

Handel 26-04-2011

Alles rächt sich irgendwann: Recycling und Klimawandel

Die Wiederverwertung ist zu einem wesentlichen Teil der EU-Klimawandelstrategie geworden. Sie hilft der Union dabei, die beinahe drei Milliarden Tonnen Abfälle, die  Europa alljährlich produziert, in den Griff zu kriegen. Ein Großteil davon geht in die Atmosphäre in der Form von CO2- und Methanemissionen, die von Mülldeponien und Verbrennungsanlagen stammen.

23-11-2010

Umwelthaftung: Das Verursacherprinzip anwenden

Auf Grund aufeinander folgender Katastrophen, die durch Menschen verursacht wurden, hat die EU eine Gesetzgebung aufgenommen, um das Verursacherprinzip der Unternehmen, die bedeutsamer Umweltschäden schuldig sind, durchzusetzen.

Energie & Umwelt 01-09-2010

Energieeffizienz: Der neue Aktionsplan der EU

Die Europäische Union entwirft einen neuen Aktionsplan zur Energieeffizienz, um ihr Versprechen, den Klimawandel zu bekämpfen und ihre Abhängigkeit von Öl- und Gasimporten einzuschränken, einzuhalten.

Regionalpolitik 17-08-2010

Klimawandel und die EU-Regionen

Unter Anführung der Städte spielen die EU-Regionen eine Frontrolle im Kampf gegen den Klimawandel, da sie Schlüsselinvestitionen in die neue Generation sauberer Energien und Transportprojekte tätigen.

Energie & Umwelt 04-06-2010

Erneuerbare Energien in Stromnetz integrieren

Europa hat Gesetzgebung erlassen, um erneuerbare Energien zu fördern, doch sieht es sich jetzt der Herausforderung gegenüber, steigende Mengen an diskontinuierlichen Energiequellen wie Solar und Wind in sein Elektrizitätsnetz zu integrieren. Dies bedeutet ein Risiko der Destabilisierung.

04-05-2010

Nach Kopenhagen: Kann die EU globale Klimaverhandlungen wieder in Gang bringen?

Ein CO2-Zoll an den EU-Grenzen? Oder eine zusätzliche Anstrengung, um die globalen Treibhausgasemissionen zu senken? Die Debatte in Europa hat begonnen darüber, wie man den internationalen Klimagesprächen nach dem Scheitern der UN-Konferenz in Kopenhagen neues Leben einhauchen kann.

Energie & Umwelt 12-04-2010

Biogas: Das „grüne Gas“?

Biogas ist zu einer attraktiven, alternativen Energiequelle in Europa geworden, da dieser erneuerbare Treibstoff die politischen Prioritäten in vielerlei Hinsicht unterstützt. Die Vorteile reichen von steigender einheimischer Energieproduktion bis zu Senkung der Emissionen und effizienterer Abfallverwertung.

Energie & Umwelt 09-03-2010

Die Unterstützung erneuerbarer Energien: Übergangsmaßnahmen

Da die meisten erneuerbaren Energien weiterhin teurer als fossile Brennstoffe sind, ist eine Reihe von unterstützenden Maßnahmen angenommen worden, um die Zunahme ihrer Bedeutung zu beschleunigen und das Ziel der EU zu erreichen, bis zum Jahr 2020 20% ihrer Energie aus erneuerbaren Quellen zu beziehen.

Energie & Umwelt 16-02-2010

Intelligente Zähler: Mehr Kontrolle über die Stromrechnung?

Die allmähliche Einführung so genannter intelligenter Zähler in ganz Europa soll Haushalten die volle Kontrolle über ihren Stromverbrauch ermöglichen, womit sie ihren Teil zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen könnten. Zudem könnten sie dadurch mehr erneuerbare Energie ins Stromnetz einspeisen.

Umstellung auf eine umfassende lebenszyklische Wirtschaft?

Die Bewertung der Umweltverträglichkeit von Produkten während ihres gesamten Lebenszyklus – von der Rohstofferschließung bis hin zu Beförderung, Verbrauch und endgültiger Entsorgung – wird als neues Mantra der Umweltpolitik und für nachhaltige unternehmerische Entscheidungsprozesse angepriesen

Klimawandel 08-12-2009

Klimawandel: Der Weg nach Kopenhagen [DE]

Regierungen aus 192 Ländern versuchen vom 7. bis 18. Dezember in Kopenhagen, eine Einigung auf einen umfassenden Nachfolgevertrag für das Kyoto-Protokoll zu erreichen. Unterdessen gibt deuten wissenschaftliche Forschungsergebnisse darauf hin, dass die globale Klimaerwärmung deutlich schneller voranscheitet als erwartet.