Jugend und Bildung

Digitale Agenda 26-01-2018

Neelie Kroes: Bildung ist die beste Waffe gegen Fake News

Bildung ist die beste Waffe gegen Fake News, doch Verbote könnten ebenfalls eine wichtige Rolle spielen, sagt Neelie Kroes im Euractiv-Interview.

„Verstöße gegen das Arbeitsrecht im Rahmen der EU-Jugendinitiative sind nicht hinnehmbar“

Dass im Rahmen der EU-finanzierten Beschäftigungsinitiative junge Menschen für nur einen Monat angestellt werden, darf nicht toleriert werden, so MEP Tomc.
Innenpolitik 15-01-2018

Britische Kulturinstitution: Der Brexit wird unsere Kooperation nicht verändern

Das British Council werde trotz des Brexits seine Arbeit wie bisher fortsetzen, so der Vorsitzende der Organisation im Interview.
19-10-2017

Scott Atran: „Die EU muss den Menschen Sinnhaftigkeit bieten“

Die EU ist nicht in Stein gemeißelt: Ohne Kampf und Hingabe stirbt sie. Die Europäer müssen wieder Sinnhaftigkeit im europäischen Projekt entdecken, so Atran.
19-10-2017

Navracsics: Bildungspolitik von heute ist Wirtschaftspolitik von morgen

Die EU-Mitglieder müssen die Ziele ihrer Bildungspolitik im Auge behalten, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, so EU-Bildungskommissar Navracsics.
EU Europa Nachrichten
Innovation 19-01-2017

Turner: Technologie und Journalismus müssen Hand in Hand gehen

Die Medien sollten nicht von Oligarchen geführt werden, betont Sebastian Turner, Herausgeber und Teilhaber des Tagesspiegels im Interview mit EURACTIV-Gründer Christophe Leclerc. Die Branche reguliere sich von selbst.
Public Affairs 27-08-2010

Expertin: EPSO schätzt Potenzial mehr als Wissen ein

Bewerber um Stellen in den EU-Institutionen werden in erster Linie über Fertigkeiten und Potential anstatt über Fachwissen eingeschätzt, im Rahmen des neu eingeführten Systems vom Europäischen Amt für Personalauswahl (EPSO), erklärte Carmen Peter, in Brüssel ansässiger Coach und Trainerin, EURACTIV in einem Interview. Carmen Peter ist in Brüssel ansässiger Coach und Trainerin. Sie leitet ihr eigenes Unternehmen, das auf persönliche und berufliche Entwicklung, Kommunikationsfähigkeit, Teamentwicklung und die Vorbereitung aller Phasen der EPSO-Auswahlverfahren um EU-Stellen spezialisiert ist. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.  
19-08-2010

Deutscher Minister: EU steht vor „Innovationslücke“

Die neue Innovationsstrategie der EU müsse Forschung, Bildung und Unternehmertum besser verbinden, wenn sie darauf abzielt, Europas „Innovationslücke“ zu bekämpfen, erklärte Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung, EURACTIV in einem Gespräch. Dr. Georg Schütte ist Staatssekretär im deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung. Gary Finnegan führte das Gespräch. Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.
26-08-2009

Autor: „Talent, Technologie und Toleranz Schlüssel für kreative Arbeitnehmer“

Ein führender Denker in der Kreativität ist der Auffassung, dass es die treibende Kraft für erfolgreiche Städte sei, kreative talentierte Menschen anzuwerben. In einem Interview mit EURACTIV sagte Richard Florida, Autor von "The Rise of the Creative Class" europäische Länder würden darum kämpfen innovative Menschen zu gewinnen und zu behalten.
19-08-2009

Professor: Industrie Einfluss gut für Universitäten

Engere Verbindungen zwischen Industrie und Universität können dabei helfen Absolventen auf einen modernen Arbeitsplatz vorzubereiten, sagt Soumitra Dutta, Professor für Wirtschaft und Technologie und Dekan für Außenbeziehungen an der INSEAD Business School, in einem Interview mit EURACTIV.
18-08-2009

Innovationsbotschafter: ‘Ganzheitliche Bildung’ entscheidend für Kreativität

Barrieren zwischen Kunst und Wissenschaft niederzureißen ist wesentlich laut Damini Kumar, Dozent an der National University of Ireland und Botschafter des Europäischen Jahrs der Kreativität und Innovation, wenn Europa erfindungsreiche Absolventen hervorbringen soll.
23-06-2009

Europas Bildungssystem ‚behindert kreatives Denken‘

Europas Hochschulreformen machen die Absolventen weniger kreativ, erklärte Erik Spiekermann, einer der 27 Botschafter des Europäischen Jahres für Kreativität und Innovation, EURACTIV in einem Interview.   Erik Spiekermann ist ein Botschafter für das Europäischen Jahres für Kreativität und Innovation. Um eine Zusammenfassung des Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.