Innovation-Archiv

  • In Forschung investieren [DE]

    17-01-2008

    Im Einklang mit dem Ziel der Schaffung eines europäischen Forschungsraumes wollen Kommission und Mitgliedstaaten mit vereinten Kräften die Investitionen in Forschung und Entwicklung bis 2010 auf drei Prozent des BIP erhöhen.

  • Elektronische Patientenakten [DE]

    Infogesellschaft 19-12-2007

    In Datenbanken gespeicherte Krankenakten von Patienten könnten die Effizienz der Gesundheitsmärkte in der EU stärken; sie stellen jedoch gleichzeitig große Herausforderungen hinsichtlich der Interoperabilität und Sicherung der Privatsphäre des Patienten dar.

  • Leitmärkte – Schlüssel zum Wachstum? [DE]

    Infogesellschaft 16-12-2007

    Leitmärkte sind Märkte, in denen die EU-Industrie einen globalen Wettbewerbsvorteil entwickeln kann, vorausgesetzt, sie wird vom öffentlichen Sektor als Regulierer, Abnehmer und Vermittler unterstützt.   

  • E-Health – elektronische Gesundheitdienste [DE]

    Gesundheit & Lebensstil 13-12-2007

    E-Health ist einer der Schwerpunkte des EU-Programms i2010 zur Förderung von Innovation und Arbeitsplätzen. Es zielt darauf ab, Patienten und Gesundheitsexperten überall in Europa nutzerfreundliche und dialogfähige Informationssysteme bereit zu stellen.

  • Galileo [DE]

    Infogesellschaft 12-12-2007

    Das Satellitennavigationssystem Galileo ist Europas Antwort auf das US-amerikanische Global Positioning System (GPS) und das russische Glonass, die beide vom Militär finanziert und kontrolliert werden.

  • Internetsicherheit [DE]

    Justiz und Inneres 17-09-2007

    Sicherheit in der Online-Welt ist unerlässlich, damit das Internet sein ökonomisches Potential ausschöpfen kann - Experten sind sich jedoch einig, dass es keine einfache Lösung für ein Problem gibt, das viele Dimensionen aufweist: technologische, gesellschaftliche, wirtschaftliche und psychologische.

  • IT-Qualifikationen [DE]

    Jugend und Bildung 07-09-2007

    Gemeinsam bemühen sich Unternehmen und die EU, so viele EU-Bürger wie möglich mit dem Umgang mit dem Computer vertraut zu machen.  Die EU-Bürger profitieren nicht nur beruflich sondern auch privat davon und auch für die Wirtschaft ist der potentielle Nutzen enorm.

  • Reform der Arbeitsmärkte in der EU [DE]

    Soziales 24-07-2007

    Das Arbeitsrecht flexibler zu gestalten und gleichzeitig ein angemessenes Niveau des Sozialschutzes zu garantieren ist eines der Hauptanliegen der EU-Strategie zur wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Reform (der "Lissabon-Agenda").

  • Chancengleichheit [DE]

    Soziales 13-07-2007

    Trotz verschiedener Initiativen auf europäischer Ebene zur Beseitigung von Diskriminierung ist der Handlungsbedarf weiterhin groß. Um Gleichberechtigung in der EU zu fördern, wurde 2007 als das "Europäische Jahr der Chancengleichheit für alle" erklärt.

  • E-Accessibility: barrierefreier Zugang [DE]

    Infogesellschaft 03-07-2007

    Die Informationsgesellschaft sollte für alle zugänglich sein und weder Menschen mit körperlichen oder sensorischen Behinderungen noch ältere Bürger ausschließen. In einer gemeinsamen Initiative mit der Informations- und Kommunikationstechnologiebranche bemüht sich die EU darum, dass alle Bürger Zugang zu Computern und Internet haben, um ihr Potential voll ausschöpfen zu können.

  • Nanotechnologie und Vertrauen der Verbraucher [DE]

    20-06-2007

    Nanotechnologie wird als zukünftige strategische Technologie eingeschätzt, aber das Vertrauen der Verbraucher in die Sicherheit nanotechnologischer Produkte ist eine Voraussetzung für deren zukünftige Kommerzialisierung und für den Markterfolg.

  • ‚i2010‘: Europäische Informationsgesellschaft 2010 [DE]

    Infogesellschaft 08-06-2007

    Das Programm i2010 der Kommission soll die Entwicklung konvergenter Informations- und Kommunikationstechnologien in der EU bis 2010 unterstützten. Dieses Vorhaben wird in Brüssel als ausschlaggebend für das übergeordnete Vorhaben eingeschätzt, mehr Innovationen und Arbeitsplätze zu fördern.

  • Wachstum kleiner und mittelständischer Unternehmen

    03-06-2007

    Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sind potentiell der dynamischte Wirtschaftssektor und ihr Wachstum ist entscheidend für das wirtschaftliche Wohlergehen insgesamt. Die Kommission hat daher eine Reihe von Programmen und Maßnahmen eingeführt, die das Wachstum von KMU fördern sollen.

  • Schutz geistiger Eigentumsrechte [DE]

    Infogesellschaft 26-04-2007

    Aufgrund zunehmender Produktfälschung und -piraterie in Europa schlägt die Kommission eine sowohl historische als auch kontroverse Richtlinie vor, die zum ersten Mal die Mitgliedstaaten zwingen würde, ihre Strafgesetze anzupassen und harmonisierte strafrechtliche Sanktionen gegen diejenigen, die Rechte des geistigen Eigentums verletzen, zu entwickeln.

  • EFR – Europäischer Forschungsraum [DE]

    Jugend und Bildung 16-04-2007

    Der Europäische Forschungsraum (EFR) soll einen neuen 'Binnenmarkt' für die Forschung schaffen, um die gesamteuropäische Zusammenarbeit und Koordination von nationalen Forschungsaktivitäten zu stärken.

  • Bessere Rechtsetzung [DE]

    Prioritäten der EU für 2020 01-04-2007

    Die Vereinfachung und die Verbesserung von EU-Vorschriften ist eine der Hauptinstrumente der Kommission im Rahmen der Lissabon-Strategie, um die europäische Wirtschaft anzukurbeln. Unter der Bezeichnung „bessere Rechtsetzung“ wurde die Initiative auf dem EU-Gipfel in Edinburgh im Dezember 1992 aus der Taufe gehoben. Bei diesem Gipfel einigten sich die EU- Staats- und Regierungschefs darauf, ein verbessertes Regelungsumfeld zu einer Hauptpriorität der Gemeinschaft zu machen. Bisher konnten jedoch erst geringe Fortschritte erzielt werden.

  • Interoperabilität von IKT-Systemen

    Infogesellschaft 14-02-2007

    Um die Herausforderung des globalen Wettbewerbs zu meistern und das Wachstumspotential der europäischen Informations- und Kommunikationstechnologiebranche auszuschöpfen, müssen Hardware- und Softwareprodukte und die Systeme und Netzwerke aufeinander abgestimmt sein.

  • Blogs: Füllen sie die Kommunikationslücke der EU? [DE]

    Public Affairs 08-02-2007

    Seit 2005 ist eine Reihe an Weblogs über europäische Angelegenheiten entstanden - sogar die Kommissare der EU betreiben ihre eigenen Blog - die Frage ist jedoch, ob Blogs wirklich zu mehr europäischen Debatten führen werden.

  • Mobiltelefone und Gesundheit

    Infogesellschaft 30-01-2007

    Der sprunghafte Anstieg der Nutzung von Mobiltelephonen im letzten Jahrzehnt ist von einer hitzigen Debatte über mögliche Nebenwirkungen begleitet worden. Mehrere Untersuchungen wurden durchgeführt, um festzustellen, ob Mobiltelephone der Gesundheit schaden. Obgleich es schwierig ist zu beweisen, dass keine Gesundheitsrisiken bestehen, weist die Industrie darauf hin, dass nur wenige Untersuchungen in dieser Frage zu einem beweiskräftigen Schluss kommen.

  • Fernsehen ohne Grenzen [DE]

    Infogesellschaft 14-12-2006

    Die Kommission hat  ihre Änderungsvorschläge für die Richtline 'Fernsehen ohne Grenzen' von 1989, welche zuletzt 1997 überarbeitet wurde, vorgestellt. Diese Änderungen beinhalten, dass zum einen einige Bestimmungen dieser Richtlinie auch auf bestimmte internetbasierte Dienstleistungen anzuwenden sind und zum anderen, dass Verordnungen, die Werbung oder Produktplatzierung betreffen, teilweise aufgehoben werden sollen.

  • Reform der EU-Chemikalienpolitik (REACH) [DE]

    Klima & Umwelt 11-12-2006

    Nach einigen von hitzigen Debatten geprägten Jahren haben sich die europäischen Gesetzgeber auf einen weitreichenden Vorschlag zur Überprüfung des Zulassungsverfahrens für chemische Stoffe geeinigt. Die Beweislast liegt nunmehr bei den Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Produkte noch vor der Markteinführung nachweisen müssen. Das Paket, das im Juni 2007 in Kraft tritt, trägt den Namen REACH (Registrierung, Bewertung and Zulassung von Chemikalien) und zielt darauf ab, chemische Stoffe für die menschliche Gesundheit und die Umwelt sicherer zu machen und Innovation in diesem Industriezweig zu fördern. 

  • Gemeinschaftspatent [DE]

    Infogesellschaft 08-12-2006

    Trotz der breiten Unterstützung für die Idee eines EU-weiten Patents, mit dessen Hilfe Unternehmen Kosten und Mühen sparen könnten, die sie bei der Beantragung des Schutzes unter unterschiedlichen nationalen Patentsystemen aufbringen müssten, ist es Europaabgeordneten und Mitgliedstaaten bisher nicht gelungen, ein System zu finden, das alle existierenden Bestimmungen in sich vereint.

  • Zweites Telecom-Paket [Archiv] [DE]

    Wettbewerb 19-11-2006

    Die Liberalisierung der europäischen Telekommunikationsmärkte im Jahr 1998 stellte einen Meilenstein für die Branche dar und bereitete sie auf die weltweite Öffnung von Märkten vor. Die technologischen Entwicklungen zwangen die europäischen Behörden jedoch dazu, eine Reform der gemeinsamen Regulierungen durchzuführen. Als Ergebnis entstand das zweite Telekommunikationspaket, das im April 2002 angenommen wurde.

  • Dienstleistungen im Binnenmarkt [DE]

    Soziales 15-11-2006

    Als Kernlelement der Lissabon-Reformagenda soll die Richtlinie zu Dienstleistungen Hindernisse für den Handel mit Dienstleistungen in der EU aus dem Weg räumen. Befürworter der Richtlinie sind der Ansicht, sie würde der Wettbewerbsfähigkeit Europas neue Impulse geben, da 70% der Arbeitsplätze in der EU im Dienstleistungssektor angesiedelt sind. Gegner jedoch befürchten, sie könnte zu 'Sozialdumping' führen. 

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.